Ender’s Game

| 24. Oktober 2013 | 0 Comments

Ender’s Game, der Science Fiction Roman von Orson Scott Card, der zu den Klassikern der SF Literatur zählt, wurde mit Harrison Ford, Asa Butterfield und Ben Kingsley unter der Regie von Gavin Hood verfilmt.

Filmplakat Ender´s Game

Ender´s Game, Rechte bei Constantin Film

Ein Krieg, der zum Spiel wird, Kinder, die missbraucht werden um die menschliche Rasse zu schützen – es ist kein einfacher Film, der sich hier als Science Fiction Drama tarnt. Man sieht einen eisernen Harrison Ford als Colonel Hyrum Graff, der für sein großes Ziel mit den Seelen der Kinder wie mit Schachfiguren spielt und sie nach seinen Vorstellungen formt. Dann gibt es noch einen ambitionierten und durchaus überzeugenden, aber etwas wie ferngesteuert wirkenden Asa Butterfield, der die Titelrolle des Films, den jungen Ender, spielt. Diese beiden bilden den Kern dieser interessanten Sci-Fi Klassikerverfilmung. In welcher Rolle Ben Kingsley auftritt sei hier noch nicht verraten. Das Drehbuch von Gavin Hood basiert auf einem Entwurf von Orson Scott Card selbst.

Ender’s Game handelt vom Knaben Ender, der sich an einer Militärakademie bewähren möchte, um bereit zu sein, wenn die Aliens, welchen vor 50 Jahren nur knapp eine Invasion der Erde missglückt ist, erneut angreifen. Colonel Hyrum Graff erkennt Enders Talent und beginnt ihn zu fördern und nach seiner Vorstellung zu formen.

Ender’s Game ist die achte Regiearbeit von Gavin Hood, der 2009 mit dem X-Men-Ableger X-Men Origins: Wolverine sein bisher bekanntestes Werk abgeliefert hat.

Harrison Ford hat seinen Karrieredurchbruch mit dem SF Klassiker Star Wars gefeiert und kehrt jetzt im hohen Alter wieder zu diesem Genre zurück. Asa Butterfield hat trotz seiner jungen Jahre schon in einigen bemerkenswerten Filmen gespielt, z. B. in Der junge im gestreiften Pyama und vor allem in Hugo Cabret wo er breits mit Ben Kingsley zusammengearbeitet hat.

Ender’s Game von Constantin startet ab 24. Oktober 2013 in den österreichischen Kinos

Bewertung

PositivesNegatives

  • tolle Darsteller
  • gelungenes Drehbuch
  • spannende Geschichte

  • ein wenig zu viel Klischees
  • manchesmal zu langatmig

Rating
64%

 

Tags: , , , ,

Category: Filme, TopPost

avatar

About the Author ()

Ich liebe Theater und Kinofilme schon seit ich ein kleiner Junge war. Ich hatte das Glück, selbst einmal reinschnuppern zu können und kenne daher auch den Blick hinter die Kulissen. Zu meinen Lieblingsfilmen gehören Klassiker wie Der Pate I + II, Casablanca, Western wie Zwei glorreiche Halunken, Spiel mir das Lied vom Tod, österreichische Filme wie Der Bockerer, Extrablatt, aber auch Zeichentrickflime wie Das letzte Einhorn, Mary & Max, Literaturverfilmungen wie Die Verurteilten, Komödien wie Sein oder Nichtsein, Don Camillo und Peppone, Serial Mom und viele mehr.... Ich bin also regelmäßiger Besucher in Kinos und werde euch über diese Besuche auf weltenraum.at erzählen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.