Ein leichtes Schwert

| 2. März 2014 | 0 Comments

Die sympathische Judith Holofernes hat gemeinsam mit Wir sind Helden eine Pause eingelegt und wollte mal gar nichts machen, doch dann ist es ihr passiert, sie hat aus Versehen ein paar Lieder geschrieben.

CD Cover

Ein leichtes Schwert, Rechte bei Sony Music

Ein leichtes Schwert ist ein locker, leichtes Album mit einer fröhlichen Judith Holofernes, welche lustige, heitere, ernste und nachdenkliche, aber in jedem Fall intelligente Texte geschrieben hat. Beim Anhören ihrer Lieder kann man aber auch nicht ruhig bleiben, man summt, wippt, pfeift, schlackert, während man ihren Texten zuhört. Man merkt gar nicht wie einem ihre Stimme und Musik mitreißt, man bleibt nicht ruhig sitzen und spätestens im Refrain stimmt man fröhlich mit ein: Oh oh oh oh oh Opossum. Kaum jemandem gelingt es so viel Geist und Witz in soviel Fröhlichkeit und Leichtlebigkeit zu verpacken.

Ein leichtes Schwert ist mitnichten die erste Soloplatte der umtriebigen Berlinerin. Schon vor ihrer großen Karriere mit Wir sind Helden hatte Judith Holofernes mit Kamikazefliege ihre erste Soloplatte, die nach ihrem Durchbruch ein heiß begehrtes Sammelobjekt wurde. Einige der Lieder, das bekannteste davon vermutlich das Lied Aurélie davon sind im Wir sind Helden Repetoire aufgegangen.

Sie selbst erzählt begeistert von der Entstehung der Aufnahmen: „Dortselbst entstand aus meinen kratzigen Demos nicht minder kratzige Musik – in kleinster, aber wummsigerBesetzung, mit dem wunderbaren Jörg Holdinghausen (Tele, Per Anders) am Bass (und so ziemlich Allem, was man ihm in die Hand drückt) – und dem euch wohl vertrauten und natürlich nicht minder wunderbaren Pola Roy am Schlagzeug.“

Ein leichtes Schwert ist eine eigenwillige CD, ein Blick in den kunterbunten Bildband einer Judith Holofernes. So ist Pechmarie musikalisch sehr gelungen, die beiden Balladen „Brennende Brücken“, welches von dem oft schwierigen Abschluss mit Vergangenem handelt und „John Irving“, ein großartiger Close Title sind kleine Perlen, der wahre Hit für mich ist aber „Opossum“, ein Lied, welches schwer einzuordnen ist, aber welches man einfach gehört haben sollte.

Ein leichtes Schwert von Judith Holofernes ab 7. Februar 2014 bei Four Music – Sony Music erhältlich

Bewertung

PositivesNegatives

  • sympathische Sängerin mit authentischen Botschaften
  • intelligente, witzige Texte
  • fröhlich und kompliziert

  • kein Konzept erkennbar
  • Lieder der unterschiedlichsten Qualität

Rating
82%

Tags: , , , , , ,

Category: Musik

avatar

About the Author ()

Als Herausgeber von Weltenraum freue ich mich auf viele spannende und informative Artikel.

Meine journalistischen Sporen habe ich mir durch das langjährigen Betreiben von Blogs, Unternehmensseiten und durch meine Arbeiten bei nextgen.at und Subtext verdient.

Ich freue mich sehr das spannende Projekt Weltenraum betreuen zu dürfen und hoffe auf eine tolle Zeit mit einem großartigen Team.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.