Edelweiß

| 21. Oktober 2018 | 0 Comments

Edelweiß von Günter Wels ist eine spannende Erzählung über den Fallschirmagenten-Einsatz eines österreichischen Deserteurs im Zweiten Weltkrieg, welcher den Kampf gegen Hitlers Armee aufnimmt. Es ist der Beginn eines dramatischen Überlebenskampfes, den »Edelweiß« während der letzten Kriegswochen zu bestehen hat. Es geht in diesen minutiös aufgebauten Roman auch um Moral, Schuld und Mut.

Edelweiß von Günter Wels, Rechte bei Czernin Verlag

Edelweiß von Günter Wels, Rechte bei Czernin Verlag

Edelweiß ist äußerst spannend geschrieben, die Schilderungen sind detailreich und lebensecht, authentisch und beängstigend. Günter Wels gelingt es dabei nicht nur auf eine moralischen Fingerzeig zu verzichten, sondern er schlägt auch die Verbindung bis in die Gegenwart, zu den Identitären. Die Grausamkeit des Krieges, die Schuld, und die Frage wie man damit umgeht, wird genauso im Roman erörtert.

Vielleicht nimmt der Roman sogar zu wenig Stellung, lässt viele dieser Fragen unbeantwortet, da er die, beide Zeitebenen verbindende Hauptfigur durch seinen Alterstod frühzeitig, oder zumindest bevor diese Fragen geklärt werden, aus der Geschichte nimmt. Interessant finde ich, dass der Autor die Frage zur Verbindung der Ideen der jungen Generation zu den Taten oder Untaten ihrer Großelterngeneration in den Raum stellt. Es ist ein äußerst spannender und sehr lesenswerter Roman.

Edelweiß spielt im Frühjahr 1945 als Friedrich Mahr, Deckname Edelweiß, der Leiter eines Spezialkommandos aus einer zweimotorigen B-26 der U.S. Air Force über deutschem Reichsgebiet bei Salzburg abspringt. Der OSS-Agent hat den geheimen Auftrag, Informationen über die von Hitler angeblich geplante Alpenfestung einzuholen.

Günter Wels, geboren 1963 in Bad Ischl arbeitet unter dem Namen Günter Kaindlstorfer als Journalist u.a. für den ORF, den Deutschlandfunk, den Bayerischen Rundfunk, den WDR, den SWR, das Schweizer Radio SRF und für 3sat. 2010 veröffentlichte er den Erzählband »Maitage«. Mit Edelweiß hat er seinen Erstlingsroman vorgelegt.

Der Czernin Verlag wurde im Jahr 1999 von österreichischen Journalisten und Autor Hubertus Czernin gegründet, seit 2008 leitet Benedikt Föger das Unternehmen. Die Programmphilosophie des Czernin Verlages ist stark österreichisch geprägt, aber stets mit dem Blick über die Grenzen hinaus.

Edelweiß von Günter Wels ist im August 2018 beim Czernin Verlag als Hardcover und ebook herausgebracht worden.
90 / 100 Wertung
Weltenraum WertungWertung
Positives
eine äußerst spannende Erzählung
er schlägt eine Verbindung bis in die Gegenwart
fesselnd und packend geschrieben
Günter Wels hat umfassend recherchiert
auf den moralischen Fingerzeig wird verzichtet
Negatives
einige aufgeworfene Fragen bleiben unbeantwortet
ein wissenschaftliches Vorwort wäre wünschenswert

Tags: , , , , , , , , ,

Category: Bücher

avatar

About the Author ()

Als Bücherwurm geboren, liebe ich fast jede Gattung der Literatur und verschlinge Bücher zu jeder Tages- und Nachtzeit. F Ich freue mich bereits für Weltenraum mein Talent einsetzen zu können und unseren Lesern viele gute Bücher empfehlen zu können.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.