Dragon Age: Inquisition

| 22. November 2014 | 0 Comments

Dragon Age: Inquisition ist das dritte Game der bekannten Fantasy RPG Reihe von BioWare und bietet so viele Möglichkeiten wie noch nie. Open World heißt das Zauberwort, dem sich auch BioWare nicht entziehen konnte und so gibt es zahlreiche Nebenquests und Sammelobjekte. Dennoch, der Zauber und der Charme der ersten beiden Games konnte bewahrt bleiben sodass Dragon Age: Inquisition durch die neuen Gameplaymöglichkeiten nur gewonnen hat. Wir haben es gespielt.

Xbox One Cover

Dragon Age: Inquisition, Rechte bei EA Games

Dragon Age: Inquisition ist so, wie ich mir Dragon Age immer gewünscht habe, eine riesige Welt voller Gefahren und Abenteuer, Herausforderungen und schwierigen diplomatischen Entscheidungen. Die Geschichte ist wie gewohnt komplex und vielschichtig. Es gibt auch ständig etwas zu entdecken, manchesmal mehr als man eigentlich entdecken wollte und man sollte wissen wann es Zeit ist die Beine in die Hand zu nehmen oder die Pferde zu satteln. Häufiges Speichern ist dabei Pflicht, am Besten bei großen Vorratstruhen, weil dann zumeist die bösen Monster auftauchen. Manchesmal bekommt man auch einfach nur Lust aufs Pferd zu steigen und die Landschaften zu genießen. Für Fans der beiden Vorgänger sind vor allem auch die Veränderungen der Orte wie Haven, Redcliff und so manche Schlösser und Burgen spannend. Ein besonderes Highlight ist dass der Spieler die Führung der Inquisition übernimmt und damit mit seinen Beratern weitreichende Entscheidungen trifft.

Dragon Age: Inquisition stellt den Spieler vor schreckliche Ereignisse. Drachen verdüstern den Himmel und werfen einen Schatten des Schreckens auf das einst friedliche Königreich. Magier und Templer bekämpfen sich in einem vernichtenden Krieg. Länder fallen übereinander her. Es liegt allein am Spieler und seiner Gemeinschaft legendärer Helden, die Ordnung wiederherzustellen und die Inquisition im Kampf gegen die Mächte des Chaos zu führen. Bündnisse werden geschmiedet, die sich auf der Suche nach Wahrheit nicht alle als beständig erweisen. Der Spieler muss erkunden, führen und kämpfen, gegen das Chaos, um eine Zukunft. Dabei steht er vor schweren Entscheidungen, welche diese Zukunft verändern werden.

Dragon Age: Inquisition wurde, wie die beiden anderen Teile der Dragon Age Reihe von Bioware, einem Veteranen unter den RPG-Entwicklern programmiert. Ursprünglich wurde Bioware im Jahr 1995 von drei Medizinern zur Entwicklung von medizinischer Software gegründet. 1998 gelang Bioware mit dem RPG Game Baldur’s Gate, welches auf dem RPG Regelwerk Dungeons & Dragons basiert, der große Durchbruch. In weiterer Folge wurde Bioware Teil des EA Konzerns.

Sehr gelungen ist dass man die sogenannten Weltlage durch die Entscheidungen der beiden ersten Spiele auf einer speziellen Website personalisieren kann.

Dragon Age: Inquisition ist grafisch eine wahre Pracht, noch nie sah Ferelden so schön aus. Auch die Animation sind mehr als nur gelungen, die Mimik der Charakter lassen wirklich Emotionen erkennen. Auch die Soundkulisse passt hevorragend zu so einem epischen Abenteuer.

Dragon Age: Inquisition bietet das bekannte Gameplay. Sehr gelungen ist im Kampf die Option der taktischen Kampfansicht, bei der die ansonst ein wenig unübersichtlichen Kämpfe geordnet werden, indem sie rundenbasiert sind. Man wählt zu Beginn des Games sein Volk und seine Klasse, kann das Gesicht seines Charakter noch individuell gestalten und schon beginnt die Geschichte. Es gilt verschiedene Missionen und Aufgaben zu erfüllen um damit auch Machtpunkte zu gewinnen, welche für das Mikromanagement der Inquisition verwendet werden.

Dragon Age: Inquisition hat aber doch einige Details am Gameplay verändert, so können Magier keine Heilzauber mehr wirken, die Befehlsketten wurden stark reduziert und auch die Attributspunkte werden nicht mehr vom Spieler, sondern automatisch verteilt.

Dragon Age: Inquisition von EA Games haben wir auf der Xbox One mit einer Home Cinema Anlage LG Electronics BH9530TW gestestet und das Game ist ab 21. November 2014 für Xbox One, Xbox 360, PS4, PS3 und PC erhältlich.

Bewertung

PositivesNegatives

  • eine wunderbare Welt mit prachtvoller Grafik
  • unzählige und sehr vielfältige Aufgaben und Missionen
  • eine sehr komplexe und sehr vielschichtige Story

  • Die Bewohner stehen meist hölzern herum
  • Die Kampfeffekte sind sehr reduziert
  • Die Kämpfe sind sehr unübersichtlich

Rating
88%

Tags: , , , , , , , ,

Category: Games, Xbox One

avatar

About the Author ()

Ich habe früher auf einem C64, dem Amiga und dem PC gezockt. Jetzt zocke ich mittlerweile auf der XBox 360, Xbox One, WiiU, 3DS und PlayStation 4. Zusätzlich war ich längere Zeit als Redakteur bei einem der größten österreichischen Online Konsolen Magazine tätig. Aber im Grund meines Herzens bin ich einfach ein Gamer, der Spaß an spannenden, frischen, interessanten, unterhaltsamen Games hat und teste diese nun für Weltenraum auf Herz und Niere.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.