Divinity: Original Sin – Enhanced Edition

| 3. November 2015 | 0 Comments

Divinity: Original Sin – Enhanced Edition von Focus Home Interactive ist ein rundenbasiertes Fantasy-Rollenspiel und mittlerweile das fünfte Spiel der Divinity-Reihe und erscheint zum ersten Mal auf der PlayStation. Das Game wurde in Teilen mit Hilfe einer Crowdfunding-Kampagne finanziert. Im Mittelpunkt des Games stehen zwei Quelljäger, Mitglieder einer Ordnungstruppe, die gegen die Anwendung verbotener Magie vorgehen.

Xbox One Cover

Divinity Original Sin – Enhanced Edition, Rechte bei Focus Home Interactive

Divinity: Original Sin – Enhanced Edition ist wirklich gelungen und ein RPG Geschenk für Retro-Gamer. Die Streitgespräche zwischen den beiden Protagonisten, die Rätsel für die es oft mehrere Lösungen gibt, unzählige NPC Gespräche, eine aufwendige, komplizierte Story erinnert alles an die gute, alte Zeit von Might & Magic, Ultima oder Baldurs Gate. Es gibt einige witzige Szenen und Möglichkeiten, so kann man Katzen als mögliche Zeugen des Mordes befragen, sofern man sich diese Fähigkeit aneignet. Das Kampfsystem ist rundenbasierend und wie das Game an sich nicht sehr einsteigerfreundlich, es richtet sich eher an erfahrene und ältere Gamer. Ein Tipp für Anfänger wäre sicher als Ritter und Magierin zu starten, das ist die ideale Kombination für den Start.

Divinity: Original Sin – Enhanced Edition beginnt mit einem einfachen Mordfall an einem Ratsmitglied und entwickelt sich zu einer gigantischen Fantasy-Quest voller teuflischer Feinde und verschlagener Endgegner. Als Quellenjäger und Meister der Elemente setzen die Spieler ihre Umgebung geschickt ein und kombinieren Wetter und Magie, um die Feinde durch Explosionen, Gift, Strom, Frost und Feuer zu vernichten. Es ist der Beginn einer epischen Reise mit bis zu drei Gefährten auf und die Fähigkeiten der Charakter bieten den Spielern die Möglichkeit das Raum-Zeit-Gefüge zu ihrem Vorteil zu ändern.

Divinity: Original Sin – Enhanced Edition bietet viele Möglichkeiten und dadurch ein recht komplexes Gameplay. Sehr schön ist dass die beiden Hauptfiguren sehr stark anpassbar sind. Vom Aussehen bis zum Geschlecht kann man einiges ändern, wobei das Portraitbild dabei leider keinerlei Änlichkeit zum Charakter aufweist und auch nur wenige Bilder auswählbar sind, wo doch die anderen Änderungen so vielfältig sind. Es gibt auch keine bestimmten Charakterklassen, sondern Fähigkeitsgruppen, welche man, wenn man die Voraussetzungen erfüllt, wählen kann. Der Nachteil dabei ist dass man zu Beginn kaum abschätzen kann, welche Kombinationen gut sind, welche weniger günstig sind.

Divinity: Original Sin – Enhanced Edition ist grafisch durchaus hübsch, aber keine besondere Offenbarung, eher auch ein wenig Retro. Die Stärke des Games steckt definitiv mehr im Retro Charme und der gelungenen und spannenden Story. Die Musik unterstützt durchaus die Atmosphäre und wirkt auch nach längerem spielen nicht eintönig. Die Welt selbst ist sehr lebendig und man hat viele Möglichkeiten diese zu erkunden.

Divinity: Original Sin – Enhanced Edition wurde von der belgischen Softwareschmiede Larian Studios entwickelt. Neben der Rollenspiel-Reihe Divinity ist das 1996 gegründete Studio für verschiedene kleinere Kinder- und Lernspiele bekannt geworden. Ursprüngliches Ziel des Gründers war es ein RPG zu entwickeln, wie sein Lieblingsgame Ultima. Als Publisher für die Konsolen fungiert Focus Home Interactive. Die Publisher sind Focus Entertainment und Koch Media. Das französische Medienunternehmen wurde 1996 gegründet und hat seinen Sitz in der Nähe von Paris. Focus Home Interactive ist unter anderem auch als Publisher der Sherlock Holmes Adventures Reihe und weiterer Games aus dem Warhammer Universum bekannt geworden. Koch Media ist ein führender Produzent und Vermarkter von digitalen Entertainment-Produkten (Software, Games und Filme).

Wir haben Divinity: Original Sin – Enhanced Edition auf der Xbox One mit einer Home Cinema Anlage LG Electronics BH9530TW gestestet. Das Game von Focus Home Interactive / Koch Media ist ab 27. Oktober 2015 für Xbox One und PlayStation 4 und schon länger für Windows PC erhältlich.
83% von 100%
Weltenraum WertungWertung
Positives
Game mit echtem Retro Charme und RPG Feeling
Viele Anpassungsmöglichkeiten bei den Fähigkeiten
herrlich unterhaltsame Streitgespräche zwischen den Charakteren
es gibt zumeist mehrere Lösungsmöglichkeiten
Negatives
nicht unbedingt einsteigerfreundliches Game
keine grafische Offenbarung
die Steuerung ist manchmal ein wenig heikel bzw kompliziert

Tags: , , , , , , , , ,

Category: Games, Xbox One

avatar

About the Author ()

Ich habe früher auf einem C64, dem Amiga und dem PC gezockt. Jetzt zocke ich mittlerweile auf der XBox 360, Xbox One, WiiU, 3DS und PlayStation 4. Zusätzlich war ich längere Zeit als Redakteur bei einem der größten österreichischen Online Konsolen Magazine tätig. Aber im Grund meines Herzens bin ich einfach ein Gamer, der Spaß an spannenden, frischen, interessanten, unterhaltsamen Games hat und teste diese nun für Weltenraum auf Herz und Niere.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.