Dishonored 2: Das Vermächtnis der Maske

| 11. November 2016 | 0 Comments

Wie ein lautloser Geist schleiche ich zwischen den Wachen zur Brücke, teleportiere mich hinter eine Kiste und lauschen ihrem Gespräch über die neue Kaiserin. Ich lasse sie an mir vorüber gehen, doch ich mache einen falschen Schritt und sie bemerken etwas. Ich gehe mit meiner Klinge zum Angriff über. Wir haben es gespielt.

Dishonored 2: Das Vermächtnis der Maske, Rechte bei Bethesda Softworks

Dishonored 2: Das Vermächtnis der Maske, Rechte bei Bethesda Softworks

Dishonored 2: Das Vermächtnis der Maske bietet nicht nur eine spannende Story sondern auch sehr vielfältige Levels mit wirklich vielen Möglichkeiten und einigem zu entdecken. So gibt es auch unterschiedliche Wege, um zu seinem Missionsziel zu gelangen. Sehr gut gefällt mir auch dass man die Wahl zwischen Corvo und Emily hat, um das Game zu erleben. Corvo hält mehr aus und ein brutaleres Vorgehen ist mit ihm leichter möglich, während Emily leiser ist und ein lautloses Vorgehen mit ihr leichter möglich ist. Besonders das unglaublich gute Level Design und das geschickte Gameplay, sowie die gute Story sind hervorzuheben.

Es gibt viele Anknüpfungspunkte an den ersten Teil, doch man muss ihn aber nicht gespielt haben um sich auszukennen, da auch die meisten Protagonisten von damals das zeitliche gesegnet haben. Auch gibt es viele Bücher mit kurzen Informationen und Karten, wo diese zu finden sind. Etwas schwierig ist es oft verwendbare Objekte auf die Schnelle zu entdecken, diese Objekte haben nur einen leichten Glanz und heben sich auch nur leicht mit dem Herz vom Hintergrund ab.

Dishonored 2: Das Vermächtnis der Maske spielt 15 Jahre nach dem Tod der Kaiserin und die gefürchtete Rattenseuche ist nur noch Geschichte. Ein unheimlicher Thronräuber hat Kaiserin Emily Kaldwin den Thron entrissen und das Schicksal des Inselreichs hängt in der Schwebe. Als Emily Kaldwin oder Corvo Attano reist man von den legendären Straßen Dunwalls nach Karnaca, eine einst glanzvolle Küstenstadt, wo der Schlüssel zu Emilys Rückkehr auf den Thron verborgen ist. Mit dem Zeichen des Outsiders und mächtigen neuen übernatürlichen Fähigkeiten jagt man seine Feinde und holt sich zurück, was einem gehört.

Dishonored 2: Das Vermächtnis der Maske verwendet die neue Void-Engine, welche auf id-Tech basiert. Die Umgebung, die Städte, die Gebäude wirken sehr detailreich und auch auf eine sehr realistische Art verwittert und abgenutzt. Der Sound ist sehr stimmungsvoll und Corvo hat eine Stimme erhalten und zwar die Synchronstimme von Bruce Willis, was den Coolness-Faktor noch einmal erhöht.

Dishonored 2: Das Vermächtnis der Maske bietet das bekannte Gameplay aus dem ersten Teil, welches aber in einigen Bereichen erweitert und verfeinert wurde. So gibt es zwar die bekannten aktiven und passiven Kräfte, aber sie haben jetzt mehr als nur 1 Erweiterung und werden, wie im ersten Teil, mit gefundenen Runen bezahlt. Auch kann man jetzt Knochenartefakte selbst bauen und diese können mehr als nur 1 Bonus geben.

Dishonored 2: Das Vermächtnis der Maske wurde von Arkane Studios für Bethesda Softworks entwickelt. Das französische Entwicklerstudio Arkane Studios wurde im Jahr 1999 gegründet und hatte nach der Übernahme von ZeniMax Media, der Mutter von Bethesda Softworks, mit Dishonored ihren bisher größten Erfolg. Bethesda Softworks wurde vor allem als Entwickler und Publisher seiner Elder Scrolls Games Reihe bekannt und hat in den letzten Jahren altbekannten Games-Reihen wie Fallout und Wolfenstein zu neuem Glanz verholfen.

Dishonored 2: Das Vermächtnis der Maske von Bethesda Softworks erscheint mit FSK 18 und ist ab 11. November 2016 für Xbox One, PlayStation 4 und Windows PC erhältlich. Wir haben das Game auf der Xbox One mit einer Home Cinema Anlage LG Electronics BH9530TW getestet.
92 von 100%
Weltenraum WertungWertung
Positives
Umgebung grafisch sehr detailliert und wirkt authentisch
spannend erzählte Geschichte voller Wendungen
hervorragendes Leveldesign mit vielen Orten
Gameplay wurde gegenüber dem ersten Teil verfeinert
Negatives
teilweise verirrt man sich und stolpert per Zufall über Nebenquesten
Walfang ziemlich brutal, hätte sich stärker damit auseinandersetzen können
Weitsicht wirkt oft recht verschwommen, liegt teilweise am Grafikstil

Tags: , , , , , , , ,

Category: Games, Xbox One

avatar

About the Author ()

Ich habe früher auf einem C64, dem Amiga und dem PC gezockt. Jetzt zocke ich mittlerweile auf der XBox 360, Xbox One, WiiU, 3DS und PlayStation 4. Zusätzlich war ich längere Zeit als Redakteur bei einem der größten österreichischen Online Konsolen Magazine tätig. Aber im Grund meines Herzens bin ich einfach ein Gamer, der Spaß an spannenden, frischen, interessanten, unterhaltsamen Games hat und teste diese nun für Weltenraum auf Herz und Niere.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.