Die Wormworld Saga #1: Die Reise beginnt

| 3. Januar 2019 | 0 Comments

Die Wormworld Saga #1: Die Reise beginnt von Daniel Lieske ist der Beginn eines Epos, das im Jahr 2012 startete und bis heute noch lange nicht abgeschlossen ist. Es ist eine wundersame Reise in eine fremde Welt, nicht nur für den Schüler Jonas, sondern auch für den Leser.

Die Wormworld Saga #1: Die Reise beginnt, Rechte bei popcom

Die Wormworld Saga #1: Die Reise beginnt, Rechte bei popcom

Die Wormworld Saga #1: Die Reise beginnt ist kindergerecht und sehr phantasievoll. Es ist ein wunderschöner Beginn eine Coming-of-Age-artigen Erzählung über den mittelmäßigen Jonas, der in eine geheimnisvolle, mysteriöse Welt flüchtet, wo er scheinbar schon sehnsüchtig, nach einer alten Prophezeiung, erwartet wird. Der Comicband ist sehr hochwertig und sein besonderer Comicstil zeichnet den ersten Band aus. Man kann gespannt sein wohin die Reise gehen wird. Es lohnt sich auf jeden Fall Jonas auf seinen ersten Schritten zu begleiten.

Die Wormworld Saga #1: Die Reise beginnt handelt von dem eher mittelmäßigen Schüler Jonas, welcher ein Träumer ist. Als er die Sommerferien bei seiner Großmutter auf dem Land verbringt, entdeckt er auf dem Dachboden ein eigenartiges Bild, das sich als das Tor zu der geheimnisvollen Wurmwelt erweist. Jonas tritt durch das Bild in die fremde Welt und verliert im gleichen Moment die Verbindung zu seinem Zuhause. Ganz auf sich alleine gestellt, muss er sich dem größten Abenteuer seines noch jungen Lebens stellen. Das Comic wurde von Daniel Lieske gezeichnet und geschrieben.

Im Mittelpunkt des Epos steht Jonas, ein netter aber eher mittelmäßiger Schüler, der dazu neigt zu träumen und sich bemüht den Ansprüchen seines Vaters gerecht zu werden. Sein Vater ist kein böser Mann, er ist nur überfordert und ein wenig hilflos. Ein tragisches Feuer, ein paar Jahre zuvor, belastet die beiden zusätzlich. Jonas Reise ist ein wenig eine Art Flucht, aber auch eine Art Abenteuer für ihn, wenngleich dies recht uneinheitlich erzählt wird. Gleichzeitig hatte Jonas scheinbar keine Wahl, wird seine Ankunft doch durch eine Prophezeiung vorherbestimmt.

Zur Comicreihe ist auch das Brettspiel Der mysteriöse Wald von Carlo A. Rossi erschienen, welches von Daniel Lieske gestaltet wurde.

Die Wormworld Saga #1: Die Reise beginnt bietet zusätzlich einen sehr informativen Anhang, sozusagen einen Blick hinter die Kulissen, in dem Daniel Lieske von der Entstehung des Comics erzählt, wie er die erste Idee dazu hatte. Alles begann schon viel früher, aber eine Initialzündung war ein Bild, das er für einen Wettbewerb gezeichnet hatte. Es war ein sehr entscheidendes Bild für den ersten Band.

Die Wormworld Saga #1: Die Reise beginnt hat durch Daniel Lieske einen sehr videogameartigen Zeichenstil, mit sehr kräftigen und bunten Farben. Die Bilder haben einen leicht leuchtenden, aquarellartigen Wasserfarben-Touch. Man merkt, dass Daniel Lieske seine Geschichte stark durch die visuelle Gestaltung erzählt. Darin liegt auch seine persönliche Stärke.

Der deutsche Comickünstler Daniel Lieske war zunächst in der Computerspielbranche tätig, bevor er sich seinen Kindheitstraum erfüllte und ähnlich wie seine Vorbilder Jeff Smith mit Bone oder Wendy und Richard Pini mit ElfQuest seine eigene Comicsaga erzählte. Mittlerweile ist er in Kapitel 9 angekommen und rechnet damit, dass er für die gesamte Saga in etwa 50 bis 60 Kapitel benötigt.

Die Wormworld Saga #1: Die Reise beginnt, der deutschsprachige Comicband der deutschen Serie Die Wormworld Saga erschien im Oktober 2012 als gebundene Ausgabe bei popcom.
84 / 100 Wertung
Weltenraum WertungWertung
Positives
ein faszinierender visueller Stil des Comics
ein großes Epos nimmt seinen Anfang
der spannende Einstieg in ein großes Epos
Daniel Lieske hat spürbar eine große Vision
Negatives
es gibt viele Fragen, noch wenig Antworten
die Erzählung verläuft recht konservativ

Tags: , , , , , , , ,

Category: Comics, TopPost

avatar

About the Author ()

Seit meinem ersten Mickey Mouse Heftchen bin ich den Comics verfallen. Zu meinen Lieblingscomics zählen Graphic Novels wie Sin City, Watchman, Sandman, etc., aber auch franko-belgische Comics wie Percy Pickwick, Die blauen Boys oder Inspektor Canardo, sowie DC Comic Serien wie Batman, Flash, Green Arrow, Justice League, .... Ich lese und schreibe über Comics, von den Abenteuern aus dem DC Universum bis hin zu Graphic Novels.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.