Die Winterkönigin Teil 2 – Baba Jagas Hütte

| 19. Juli 2014 | 4 Comments

Es ist kalt in Irrisen und nach Weißthron ist es noch ein weiter Weg, doch die Helden lassen sich nicht aufhalten, stellen sich den Gefahren der Natur und den Spähern der Weißen Hexe. So versuchen sie dann auch möglichst unauffällig in die Hauptstadt zu kommen, dort den Blicken des Feindes zu entgehen. Werden sie Baba Jagas Hütte finden und befreien können?

Die Winterkönigin 2 - Baba Jagas Hütte

Die Winterkönigin 2 – Baba Jagas Hütte, Rechte bei Ulisses Spiele

Das Portal nach Taldor ist geschlossen und so bleibt nur der Weg weiter ins kalte und verschneite Irrisen. Außerdem ist da noch die Queste des schwarzen Reiters, Baba Jaga zu finden und zu befreien, damit nicht alle Kontinente im Winter versinken. Doch dazu ist es erstmal notwendig Baba Jagas Hütte zu finden, die Hütte auf Hüherbeinen, die fähig ist, sich zu bewegen. Diese Hütte soll sich laut Informationen in Weißthron befinden und so machen sich die Spieler auf den Weg dorthin. Es ist ein beschwerlicher Weg mit einigen Gefahren und sie brauchen Verbündete, um in die Stadt zu gelangen. Und auch wenn sie dann in Weißthron sind, ist ihr Weg bei weitem noch nicht leicht. Sie müssen schließlich noch die Hütte finden, die gut bewacht wird und sie befreien und das alles unter den wachsamen Augen einer weißen Hexe.

Das Abenteuer ist der 2. Teil des Pathfinder Abenteuerpfads Die Winterkönigin. Die Charakter sollten auf der 4. Stufe sein, um mit diesem Abenteuerpfad zu beginnen und werden bis zur 7. Stufe geleitet.

Der Abenteuerpfad die Winterkönigin besteht aus folgenden Bänden, welche wir mit unseren Artikeln verknüpft haben: 1: Sommerschnee, 2: Baba Jagas Hütte, 3: Tod in der Tundra, 4: Frostige Fremde, 5: Rasputin muss sterben, 6: Die Rache der Hexenkönigin.

Baba Jagas Hütte ist flüssig erzählt, den Spielern werden einige Möglichkeiten geboten und sie sollten einige Fertigkeiten besitzen, denn nicht nur draufhauen ist gefragt, sondern taktisches vorgehen, Geschick, Vorsichtigkeit und Heimlichkeit, sowie Überzeugungskraft und Verhandlungsgeschick. So kann die Gruppe all ihre Möglichkeiten ausschöpfen und jeder Charakter wird gebraucht.

Wir haben das Abenteuer mit 4 Spielern gespielt, einem Mystiker, einem Barden, einer Ninja und einer Waldläuferin. Dabei hat der Barde ein Date mit der Winterwölfin der Torwache ausgemacht, was ihnen Zugang in die Stadt verschafft hat, während die Ninja und die Waldläuferin ein gutes Team im Schleichen, Auskundschaften und Gegner hinterhältig in die Zange nehmen war. Der Mystiker hat den anderen Helden die notwendige Heilung verschafft und war mit seinem Feuerschwert ein wichtiges Mitglied in der Gruppe, um die Eistrolle endgültig in die ewigen Weiten zu schicken.

Aus Spielleitersicht sei angemerkt, dass es ärgerlich ist, wenn im Abenteuerpfad auf Bände verwiesen wird, die noch nicht auf Deutsch erschienen sind. Auch ist man nicht konsequent gewesen, was die Kampftaktik von Monstern angeht. Bei einigen ist sie ausführlich beschrieben und sehr gut ausgeführt, so kann der Spielleiter deren Moral erkennen, was sie in welchen Situationen tun und wann sie fliehen, dann wiederum gibt es aber Monster, bei denen nur auf das jeweilige Monsterhandbuch verwiesen wird, ohne genauere Ausführung. Positiv ist, dass es auch in diesem Band wieder Zusatzmonster gibt, die in bisheriger Literatur noch nicht verfügbar ist. Eine besonders interessante Rasse hier sind die Dämmerpfeifer, eine Rasse der alten Welt.

Die Reise vom Fahlen Turm nach Weißthron ist gut gelungen und geht flüssig und recht schnell. Sie ist sehr abwechslungsreich gelstaltet und bietet alles, was sich eine Spielgruppe wünscht. Im Fischerdorf, das kurz vor der Hauptstadt liegt, in dem die Helden Ringeirr suchen, ist es schade dass die Fischerwache nur kämpferisch zu besiegen ist, es wäre nett gewesen auch hier mehrere Möglichkeiten anzubieten.

Wieder gibt es 2 große Artikel im Heft , sehr interessant ist der über die Gottheit Milani, während der zweite über die Lebensweise der Winterwölfe nett geschrieben und angenehm zu lesen ist, aber leider nichts fürs Spiel verwertbares bietet. Besser und interessanter wäre hier wohl ein Artikel zu Weißthron. Dann wäre es auch einfacher die Stadt mehr ins Abenteuer einzubauen, denn im Abenteuer ist es eigentlich schade, dass so wenig dort passiert, sie eigentlich nur in kleinen Teilen von den Helden erforscht wird. Auch die Auswahlmöglichkeit, wie man in die Stadt kommt ist relativ unnötig, zumal sie keinen spieltechnischen Unterschied macht. Ein wichtiger Ort in Weißthron ist der Turm des Drachen. Obwohl dort viel gekämpft wird, und hauptsächlich Eistrolle darin zu finden sind, ist er erstaunlich abwechslungsreich, wohl auch durch die Geschichte mit den Kindern und der Opernsängerin. Schade ist nur, dass der Endgegner, der Drache, fast zu schwach ist und im Verhältnis zum restlichen Turm nicht als würdiger Abschluss erscheint. Der Wald und die Hütte bieten dafür wieder einige Abwechslung und teilweise auch recht witzige Szenen.

Das Heft Baba Jagas Hütte, von Ulisses Spiele, hat 96 Seiten und wird als Softcover herausgebracht.

Die Winterkönigin Teil 2 – Baba Jagas Hütte ist der zweite Teil der deutschsprachigen Ausgabe des Pathfinder-Abenteuerpfads Die Winterkönigin und wird von Ulisses Medien und Spiel Distribution GmbH in deutscher Übersetzung herausgebracht und ist seit 5. Juni 2014 erhältlich.

Bewertung

PositivesNegatives

  • weiterhin spannende Story
  • flüssiger Ablauf
  • liebevoll gestaltet
  • gute Monstertaktikbeschreibung für den Spielleiter
  • interessante Artikel für den Spielleiter

  • Weißthron wird zu wenig erforscht
  • teilweise machen Wahlmöglichkeiten spieltechnisch keinen Unterschied

Rating
93%

Tags: , , , , , , , , ,

Category: Rollenspiele, Spiele, TopPost

avatar

About the Author ()

Ich spiele schon immer gerne Spiele und lese gerne, wobei die Leidenschaft mit Brettspielen und Bilderbüchern schon in frühen Kindesjahren begann, sich dann zu erwachseneren Büchern und PC Games erweiterte, bis dann auch Filme und XBox Games dazu kamen. Außerdem mache ich gerne Musik, widme mich Pen&Paper Rollenspielen und besuche gerne Theater und Konzerte.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.