Die unglaubliche Tragödie von Richard III.

| 3. Juli 2016 | 0 Comments

Die unglaubliche Tragödie von Richard III. von Regisseurin Vicky Schubert ist eine Komödie von Michael Niavarani, sehr frei nach der gleichnamigen Tragödie von William Shakespeare. Die DVD beinhaltet eine Aufzeichnung aus dem Globe Wien in der Marx-Halle, vom Juni 2015. In den Hauptrollen sind Michael Niavarani und Bernhard Murg zu sehen.

DVD Box - Die unglaubliche Tragödie von Richard III., Rechte bei Hoanzl

Die unglaubliche Tragödie von Richard III., Rechte bei Hoanzl

Die unglaubliche Tragödie von Richard III. ist ein spannender Zugang zum bekannten Stoff, vor allem für Nicht-Shakespeare-Fans und so mancher könnte nach dieser Komödie noch zu einem werden. Die Grundidee dass zwei niedere Diener die Handlung kommentieren ist nicht ganz neu. Schon Tom Stoppard hat mit Rosenkrantz und Güldenstern sind tot ein absurdes Drama auf die Bühne gebracht um Hamlet neu zu interpretieren, aber so lustig war es bisher noch nie.

Man darf aber hier nicht ein klassisches Soloprogramm von Michael Niavarani erwarten, er hat sich ernsthaft mit William Shakespeare auseinandergesetzt und macht sich nicht über Shakespeare lustig, sondern gibt dem Drama einfach einen neuen komödiantischen Blickwinkel. Da aber das Stück selbst gespielt wird, nur eben mit einer anderen Interpretation, ist es jetzt nicht notwendig das Originale Drama zu kennen, um sich zu amüsieren.

Aus dem recht guten Ensemble ragt vor allem Michael Pink in seiner Rolle als Richard III. heraus, welchen er ein wenig überzeichnet, aber mit diabolischer Begeisterung spielt.

Die unglaubliche Tragödie von Richard III. hat viel zu bieten: Mehrere Morde, Folter, Huren, zwei kleine Prinzen im Tower, einen Heiratsantrag, eine alte, grantige Königin und viel englischen Wein und einige Biere. Außerdem geht es um eine feuchte Pflaume, eine verzweifelte Flucht und ein Stück trockenes Brot.

Pranger-Tester. Wir testen die neuen Pranger. Es gab so viele Beschwerden von den Verurteilten, dass die Pranger so unbequem sind.

Natürlich sieht man auch eine Krönung samt dazugehöriger Hymne und die Schlacht bei Bosworth, bei der echtes Theaterblut fließt. Sogar einen abgeschnittenen Kopf bekommen die Zuseher zu sehen, doch trotzdem geht es auch um die Freundschaft und eine Liebeserklärung an die Freundschaft, denn nichts ist wichtiger, als gute Freunde zu haben, die mit einem immer zur Seite stehen, mag es auch den ein oder anderen Streit und die ein oder andere Unstimmigkeit geben.

Die unglaubliche Tragödie von Richard III. beinhaltet auch das Programmheft, das Textbuch und eine DVD mit zahlreichen Extras, wie ausführliche Making Offs, Interviews, und Richard III. als Oper in einem Akt für zwei Schauspieler und zahlreiche weitere Extras. Die Box ist wirklich voll mit interessanten Informationen, die einem ein größeres Verständnis für Shakespeare und die Entstehung der Interpretation von Michael Niavarani bieten. Ein Manko mag sein dass es keine kleine Ausgabe nur mit der Komödie selbst gibt, sondern nur diese, wenngleich großartige, Box.

Die unglaubliche Tragödie von Richard III. wird mit gutem Bild im Format 16:9 geboten. Der Ton wird auf Deutsch in Dolby Digital 2.0 präsentiert.

Die unglaubliche Tragödie von Richard III. von Hoanzl ist ab 16. Dezember 2015 ohne FSK auf DVD verfügbar. Wir haben die DVD auf der Home Cinema Anlage LG Electronics BH9530TW getestet.
90% / 100 Wertung
Weltenraum WertungWertung
Positives
sehr witzige Interpretation des Shakespear Stoffes
sehr viel Zusatzmaterial und das Textbuch zum mitlesen
Michael Pink überzeugt in der Rolle als Richard III.
auch ohne Kenntnis des Shakespeare Dramas unterhaltsam
Negatives
man darf sich kein klassisches Kabarett erwarten
die Grundidee ist nicht völlig neu

Tags: , , , , , , ,

Category: Filme, Kunst, Theater

avatar

About the Author ()

Ich liebe Theater und Kinofilme schon seit ich ein kleiner Junge war. Ich hatte das Glück, selbst einmal reinschnuppern zu können und kenne daher auch den Blick hinter die Kulissen. Zu meinen Lieblingsfilmen gehören Klassiker wie Der Pate I + II, Casablanca, Western wie Zwei glorreiche Halunken, Spiel mir das Lied vom Tod, österreichische Filme wie Der Bockerer, Extrablatt, aber auch Zeichentrickflime wie Das letzte Einhorn, Mary & Max, Literaturverfilmungen wie Die Verurteilten, Komödien wie Sein oder Nichtsein, Don Camillo und Peppone, Serial Mom und viele mehr.... Ich bin also regelmäßiger Besucher in Kinos und werde euch über diese Besuche auf weltenraum.at erzählen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.