Die Tote im Nebel

| 24. November 2013 | 0 Comments

Es ist ein historischer Krimi, in dem es von Grimmzitaten und den beiden Brüdern, bösen Schwiegrmüttern, alten Frauen, einem böse Wolf und anderen direkt aus einem Märchen entsprungenen Figuren nur so wimmelt.

Buchcover von Die Tote im Nebel

Die Tote im Nebel, Rechte beim Gmeiner Verlag

In Die Tote im Nebel geht es um einen Mord, aber auch um Gefühle, welche aber die Protagonisten zurück stellen um ihr gemeinsames Ziel zu erreichen, nämlich die Aufklärung des Mordes an Helena Wittgen. Der Roman ist sehr flüssig zu lesen und die Protagonisten gut aufgestellt, man fiebert mit ihnen mit oder verabscheut sie. Alles ist dabei gut geschrieben, einzig der Schluß scheint einem Hollywood Film entsprungen zu sein. Dabei ist die Atmosphäre bis dato sehr gelungen, man merkt hier hat jemand geschrieben der Marburg und seine Bewohner gut kennt, der sich in den alten Gassen zurechtfindet wie in seinem Zuhause. Es gibt ein paar kleinere Logikfehler, die aber nicht das Lesevergnügen trüben und man spürt die Lust der Autorin nach Marburg zurückzukehren und wieder von Sophie, Julius und Wilhelm zu erzählen.

Der historische Roman die Die Tote im Nebel von Heike Wolf beginnt mit der Rückkehr des jungen Arztes Julius Laumann, nach seinen Studien in Paris und Köln, in seine Heimatstadt Marburg an der Lahn. Dort soll er auf Geheiß seines Vaters als Adjunkt des Stadtphysikus wirken. Er trifft auf seine Base Sophie Dierlinger und auf Rivalitäten, Ablehnung und Angst vor einem bösen Wolf, der in den Wäldern umgehen soll. Doch als man die Leiche der jungen Helena Wittgen am nebelverhangenen Ufer der Lahn findet, glaubt er nicht an einen Tod durch Ertrinken oder dem mysteriösen Wolf, sondern vermutet eine Vergiftung und somit Mord. Doch davon will niemand hören, nur mit Hilfe von Sophie und dem jungen Herrn Grimm macht er sich daran den Mordfall aufzuklären.

Die 1977 in Bonn geborene Heike Wolf lebt und arbeitet als Lehrerin in Marburg. Schon während des Studiums wurden erste Geschichten von ihr veröffentlicht. Mit Die Tote im Nebel feiert sie ihren Einstand im Gmeiner Verlag. Der 1986 gegründete Verlag ist unter anderem für seine historischen Romane und Krimis mit Regionalbezug bei den Lesern bekannt und beliebt.

Die Tote im Nebel erscheint mit 439 Seiten in deutscher Sprache im Gmeiner Verlag am 4. März 2013.

Bewertung

PositivesNegatives

  • historisch akurat
  • flott zu lesen
  • spannende Erzählung
  • einfühlsame Charakter

  • kleinere Logikfehler
  • offene Fragen zu den Protagonisten

Rating
77%

Tags: , , ,

Category: Bücher

avatar

About the Author ()

Als Bücherwurm geboren, liebe ich fast jede Gattung der Literatur und verschlinge Bücher zu jeder Tages- und Nachtzeit. F Ich freue mich bereits für Weltenraum mein Talent einsetzen zu können und unseren Lesern viele gute Bücher empfehlen zu können.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.