Die rabenschwarze Nacht – Fright Night

| 30. Oktober 2014 | 0 Comments

Die rabenschwarze Nacht – Fright Night von Regisseur Tom Holland zählt zu den wenigen Horrorfilmklassikern der 1980er Jahre und hat im Laufe der Zeit so etwas wie Kultstatus erlangt. Neben einer Fortsetzung gab es vor wenigen Jahren auch ein Remake. Jetzt wurde das Original aus dem Jahr 1985 von Sony Pictures neu aufgelegt und zum ersten Mal auf Blu-ray für die Fans dieses Horrorfilms veröffentlicht.

Blu-ray Cover

Die rabenschwarze Nacht – Fright Night, Rechte bei Sony Pictures

Die rabenschwarze Nacht – Fright Night ist ein Film bei dem alles passt, der Witz, das Blut, die Finsternis, etc. Die Maske ist sehr glaubwürdig, CGI Effekte gibt es natürlich keine, aber die Spezialeffekte stammen von Richard Edlund. Die Story ist gehaltvoller als die der üblichen Horrorfilme dieser Zeit, aber der Erzählstruktur merkt man ihr Alter an. Stimmung bringt vor allem auch die Musik von Brad Fiedel, der außerdem den genialen Sound zu The Terminator und Terminator 2: Judgment Day geschaffen hat, und die sehr stark zur Atmosphäre beiträgt. Regisseur Tom Holland hat in den 1980er / 1990er wenige Filme, aber dafür umso wichtigere für das Horrorgenre, gemacht, darunter auch den weithin bekannten Klassiker Chucky – Die Mörderpuppe.

Die rabenschwarze Nacht – Fright Night (Fright Night) handelt von dem ganz normalen Teenager Charley Brewster (William Ragsdale), welcher seine Mutter, seine Freundin Amy, seinen alten Ford Mustang und Horrorfilme liebt. Lediglich Mathematik-Aufgaben und Amys Jungfräulichkeit bereiten Charley manchmal Schwierigkeiten. Doch in einem Punkt scheint er total zu spinnen: Er ist fest davon überzeugt, dass im Nachbarhaus ein Vampir eingezogen ist. Doch niemand will ihm glauben. Sogar der abgetakelte Showmaster Peter Vincent (Roddy McDowall), der allnächtlich im Fernsehen von seinen Vampir-Abenteuern erzählt, hält Charley für verrückt. Nur einer nimmt den Jungen ernst, todernst sogar: Nachbar Jerry Dandrige (Chris Sarandon). Er will Charley für immer zum Schweigen bringen.

Die rabenschwarze Nacht – Fright Night wird im Bildformat 16:9 Widescreen (2.40:1) mit sehr guter Bildqualität angeboten. Die Bildschärfe bietet klare und scharfe Konturen, die Farbgebung ist gut und die Körnung spiegelt die Kinoatmosphäre der 1980er Jahre wieder. Der Ton wird auf Deutsch, Englisch, Französisch und Italienisch in DTS-HD MA 5.1, auf Spanisch in Dolby Surround und Portugiesisch in Mono geboten. Es gibt keine Extras auf der Blu-ray.

Die rabenschwarze Nacht – Fright Night von Sony Pictures Home Entertainment ist ab 18. September 2014 mit FSK 16 auf Blu-ray erhältlich. Die Blu-ray haben wir auf der Home Cinema Anlage LG Electronics BH9530TW getestet.

Bewertung

PositivesNegatives

  • Horrorkomödienklassiker aus den 1980ern
  • höllisch guter Soundtrack von Brad Fiedel
  • ein Horrorfilm bei dem alles passt

  • absolut keine Extras
  • veraltete Erzählstruktur
  • Schauspieler könnten überzeugender sein

Rating
73%

Tags: , , , , , , , , ,

Category: Filme

avatar

About the Author ()

Ich liebe Theater und Kinofilme schon seit ich ein kleiner Junge war. Ich hatte das Glück, selbst einmal reinschnuppern zu können und kenne daher auch den Blick hinter die Kulissen. Zu meinen Lieblingsfilmen gehören Klassiker wie Der Pate I + II, Casablanca, Western wie Zwei glorreiche Halunken, Spiel mir das Lied vom Tod, österreichische Filme wie Der Bockerer, Extrablatt, aber auch Zeichentrickflime wie Das letzte Einhorn, Mary & Max, Literaturverfilmungen wie Die Verurteilten, Komödien wie Sein oder Nichtsein, Don Camillo und Peppone, Serial Mom und viele mehr.... Ich bin also regelmäßiger Besucher in Kinos und werde euch über diese Besuche auf weltenraum.at erzählen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.