Die Krone des Schäfers: Ein Märchen von der Scheibenwelt

| 3. Dezember 2017 | 0 Comments

Die Krone des Schäfers: Ein Märchen von der Scheibenwelt ist nicht nur der 41. Roman der Scheibenwelt, sondern auch der letzte des im März 2015 verstorbenen britischen Fantasyautors Terry Pratchett. Es ist bezeichnend, dass sein letzter Roman sich um Tiffany Weh dreht, eine junge Hexe, die erstmals 2005 im Märchenroman „Kleine Freie Männer“ erschienen ist.

Die Krone des Schaefers von Terry Pratchett, Rechte bei Manhattan

Die Krone des Schaefers von Terry Pratchett, Rechte bei Manhattan

Die Krone des Schäfers: Ein Märchen von der Scheibenwelt mag wohl nicht der Höhepunkt seines umfangreichen Schaffens darstellen, aber der Roman zählt sicher zu den besseren Büchern. Wer ein Fan von Tiffany Weh ist, sollte sich diesen Roman auf keinem Fall entgehen lassen und wer diese junge Hexe noch nicht kennt, dem sind ihre Bücher stark empfohlen. Vielleicht fehlt diesem Roman das große Pathos, das man sich erwartet hätte, vor allem in Anbetracht dessen, dass der erkrankte Terry Pratchett wusste, dass ihm selbst nicht viel mehr Zeit bleiben wird, aber es sind leise, feine Töne, welche er setzt. Für Tiffany Weh ist das Ende mehr ein Anfang. Sie ist nun kein Mädchen mehr, sondern eine junge Frau und ihr Leben liegt noch vor ihr. Dennoch ist das Buch nicht frei von Tod und Abschied, muss man doch in der ersten Hälfte von einer wichtigen Persönlichkeit der Scheibenwelt Abschied nehmen, wohl auf eine Weise, wie sich Terry Pratchett selbst gewünscht hätte von dieser Welt in die nächste zu schreiten.

Die Krone des Schäfers: Ein Märchen von der Scheibenwelt handelt von der jungen Hexe aus dem Kreideland, Tiffany Weh, welche bereits einige beeindruckende Gegner bezwingen und viele Prüfungen bestehen musste, bevor die anderen, erwachsenen Hexen der Scheibe sie als eine der ihren akzeptierten. Nun ist sie die offizielle Hexe ihrer Heimat, stolz und glücklich und steht doch vor ihrer bisher größten Herausforderung, denn tief im Kreideland rührt sich etwas: Ein alter Feind sammelt neue Kraft. Und nicht nur hier, auf der ganzen Scheibenwelt hat eine Zeit der Umbrüche begonnen. Grenzen verschwimmen, Allianzen verschieben sich, neue Mächte entstehen. Tiffany muss wählen zwischen Licht und Dunkelheit, zwischen Gut und Böse. Als sich eine gewaltige Invasion ankündigt, ruft Tiffany die Hexengemeinde auf, ihr beizustehen, denn der Tag der Abrechnung rückt näher.

Die Märchenromane um die junge Hexe Tiffany Weh umfassen die Bücher „Kleine Freie Männer“, gefolgt von „Ein Hut voller Sterne“, „Der Winterschmied“, „Das Mitternachtskleid“ und „Die Krone des Schäfers“. Neben dem üblichen Humor von Terry Pratchett, welcher hier ein wenig zurückhaltender und feiner ist, wenn man einmal von den rauf- und sauflustigen kleinen Männern absieht, stehen die Themen Freundschaft, aber auch Kindheit und das Erwachsenwerden im Zentrum dieser Bücher.

Terry Pratchett, der 1948 in Großbritannien geboren wurde, schrieb schon als Jugendlicher an Geschichten. Durch seine Scheibenwelt-Romane wurde der Autor, der oft mit seinem schwarzen Schlapphut auftrat, einer der berühmtesten und wichtigsten europäischen Autoren der Gegenwart. Er hat über 80 Millionen dieser Romane verkauft, die in 37 Sprachen übersetzt wurden. 2009 verlieh Queen Elizabeth ihm sogar die Ritterwürde. Bereits 2007 wurde bei Terry Pratchett Alzheimer diagnostiziert, weshalb er die letzten Bücher seinem Assistenten diktiert hat.

Das Buch, das im Englischen den Titel The Shepherd’s Crown trägt und bei RH Children’s Publishers UK erschien ist, ist als Hardcover, Taschenbuch und als eBook, sowie als Hörbuch verfügbar.

Die Krone des Schäfers: Ein Märchen von der Scheibenwelt von Terry Pratchett, übersetzt von Regina Rawlinson, ist seit 09. November 2015 bei Manhattan verfügbar.
86 / 100 Wertung
Weltenraum WertungWertung
Positives
ein klassischer Märchenroman über Tiffany Weh
Terry Pratchett bleibt unterhaltsam bis zum Schluss
Tiffany Weh ist eine sehr sympathische Figur
Negatives
es fehlt einem ein pathetisches Ende
die Übersetzung ist leider sehr schwach
ein recht hässliches Umschlagbild

Tags: , , , , , , , , , ,

Category: Bücher

avatar

About the Author ()

Als Bücherwurm geboren, liebe ich fast jede Gattung der Literatur und verschlinge Bücher zu jeder Tages- und Nachtzeit. F

Ich freue mich bereits für Weltenraum mein Talent einsetzen zu können und unseren Lesern viele gute Bücher empfehlen zu können.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.