Die Hexe und der Zauberer

| 26. Oktober 2013 | 0 Comments

Viele von uns kennen sie, die Geschichte rund um Arthur, das Schwert im Stein und Merlin. Disneys Film feierte am 25. Dezember 1963 Premiere. Rechtzeitig zum 50 jährigen Jubiläum bringt Disney den Klassiker jetzt als blu-ray wieder auf den Markt.

Die Hexe und der Zauberer

Die Hexe und der Zauberer, Rechte bei Disney

Die Arthus-Sage wurde oft verfilmt und auch Disney hat sich diesen Stoff hergenommen und eine wunderbare Geschichte darauf gemacht. Dabei geht es um den jungen Arthur, der gerade um die 12 Jahre alt ist und als Waisenkind beim Ritter „Sir Hector“ lebt, von dem er den Spitznamen Floh bekommen hat. Der Junge träumt davon, einmal Knappe von Sir Hectors Sohn Kay zu werden und strengt sich dementsprechend hart an, den beiden möglichst alles Recht zu machen. Eines Tages, als er mit Kay auf der Jagd ist, passiert allerdings ein Missgeschick und so geht Kays Pfeil daneben und fliegt in einen unheimlichen Wald. Geplagt durch das schlechte Gewissen bietet Floh seinem Stiefbruder an den Pfeil wieder zu holen und landet dabei in Merlins Hütte. Der Zauberer Merlin, der ihn bereits erwartete, beginnt sogleich mit Vorschlägen über eine geistreiche Bildung und auch der Kauz namens Alchimedes, der sprechen kann, mischt sich ein. Zunächst ist Arthur etwas überrumpelt, doch Merlin lässt ihm gar keine andere Wahl und kommt sogleich mit auf die heimatliche Burg.

Nachdem Hector Angst davor hat, was Merlin denn alles zaubern könnte, gewährt er ihm Unterkunft und so genießt Arthur den Unterricht in Lesen, Schreiben, Wissenschaft und Magie. Dabei sind Merlin und Arthur immer wieder als Tiere verwandelt in der Umgebung der Burg unterwegs. Zuerst als Fische, dann mal als Eichhörnchen, wo sich ein Eichhörnchenmädchen unsterblich in den verwandelten Arthur verliebt und traurig ist, als sie erkennen muss, dass er ein Mensch ist, und schließlich darf Arthur auch als Vogel umherfliegen, diesmal begleitet von Alchimedes, da dieser es wehement für sich beansprucht der bessere Lehrer bezüglich des Vogeltums zu sein. Arthur stellt sich recht geschicht an, doch plötzlich taucht ein Raubvogel am Himmel auf und Floh rettet sich in einen Rauchfang. So landet er bei Madam Mim.

Madam Mim ist eine böse Hexe und als sie hört, dass der Vogel der Schüler von Merlin ist, möchte sie ihn am liebsten nicht mehr aus dem Haus lassen. So verwandelt sie sich in eine Katze, jagd Arthur, der immer noch ein Vogel ist und möchte ihn am liebten verspeisen. Gerade noch rechtzeitig kommt Merlin. Nach einem kurzen Streit der beiden beschließen sie ein Zauberturnier zu machen, das Merlin natürlich für sich gewinnen kann.

Die Hexe und der Zauberer

Die Hexe und der Zauberer, Rechte bei Disney

Einige Zeit später, Arthur ist gerade in der Burg, schlägt Sir Hector, nach der Erkrankung von Kays Knappen vor, dass der Junge den Platz des Kranken einnehmen soll. Arthur soll nun mit nach London zum Turnier, wo Kay im Kampf gewinnen, und so König von England werden will. Natürlich läuft nicht alles so nach Plan und Arthur vermasselt es schon wieder, vergisst er doch, Kays Schwert mitzunehmen. Er möchte schnell zur Unterkunft, um es zu holen, doch diese ist bereits gesperrt, sind doch alle Einwohner der Stadt beim Turnier. Arthur ist schon dem Verzweifeln nahe, da sieht er das Schwert im Stein. Er zögert zunächst, doch dann zieht er er heraus und läuft schnell zu Kay, der erkennen muss, dass Arthur ihm nicht sein Schwert gebracht hat. Er ist verärgert, doch als Sir Hector die Inschrift vorliest geht ein Raunen durch die Menge. Keiner glaubt, dass der junge Arthur das Schwert aus dem Stein gezogen hat, und so wird es wieder hineingesteckt. In Panik, der Junge könnte das Schwert noch einmal herausziehen, drängt sich Kay vor und probiert sein Glück und nach ihm noch eine Reihe anderer Ritter – keiner schafft es, das Schwert aus dem Stein zu ziehen. Zuguter letzt darf es Arthur versuchen. Alle schauen ihn neugierig an und tatsächlich, es gelingt ihm erneut. So wird Arthur zum König von England.

Die Hexe und der Zauberer

Die Hexe und der Zauberer, Rechte bei Disney

Der Film ist wirklich sehr liebevoll gestaltet und hat einige sehr lustige Szenen, wie z.B. das Zauberturnier zwischen Merlin und Mim. Relativ untypisch für einen Disneyfilm ist, dass es keine Liebesgeschichte in dem Sinn gibt, nur kurz einmal verliebt sich das Eichhörnchenmädchen, aber es ist eine unerfüllte Liebe. Die Hexe und der Zauberer ist wahrlich zeitlos und auch nach 50 Jahren macht es genauso viel Spaß, den Film anzusehen.

Die Hexe und der Zauberer kommt als Jubiläumsedition auf blu-ray und DVD heraus. Verfügbare Sprachen sind Deutsch (DTS-HD 5.1), Italienisch (Dolby Digital 5.1), Englisch (DTS-HD 5.1), Polnisch (Dolby Digital 2.0), Französisch (DTS-HD 5.1), Hindi (Mono), Niederländisch (Dolby Digital 5.1), Spanisch (Dolby Digital 5.1) und es gibt Untertitel in Deutsch, Englisch, Französisch, Spanisch, Italienisch, Niederländisch, Polnisch. Das Bildformat ist 16:9 – 1.75:1 und der Film ist mit FSK 0 für jedes Alter freigegeben. Die Spielzeit beträgt 79 Minuten.

Die Hexe und der Zauberer von Disney ist seit 10. Oktober 2013 mit FSK 0 auf blu-ray und DVD erhältlich.

Bewertung

PositivesNegatives

  • typischer, schöner Disneyfilm
  • witzige Hauptcharaktere
  • kurzweilig
  • gute Songs (1964 für den Oscar für Beste Filmmusik nominiert)
  • für jedes Alter
  • ein Klassiker

  • man merkt teilweise das Alter des Films
  • keine Extras

Rating
92%

Tags: , , , , , , ,

Category: Filme, TopPost

avatar

About the Author ()

Ich spiele schon immer gerne Spiele und lese gerne, wobei die Leidenschaft mit Brettspielen und Bilderbüchern schon in frühen Kindesjahren begann, sich dann zu erwachseneren Büchern und PC Games erweiterte, bis dann auch Filme und XBox Games dazu kamen. Außerdem mache ich gerne Musik, widme mich Pen&Paper Rollenspielen und besuche gerne Theater und Konzerte.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.