Die fantastische Welt von Oz

| 7. Oktober 2013 | 0 Comments

Disney erzählt uns in Die fantastische Welt von Oz wie der berühmte Zauberer in das Land von hinter dem Regenbogen kam. Regisseur Sam Raimi hat mit dieser Fantasy Komödie, die ein Prequel zur Verfilmung des Kinderbuchklassikers Der Zauberer von Oz von Lyman Frank Baum ist, den bisher ungewöhnlichsten und sanftesten Film seiner Karriere abgeliefert. Schauen Sie sich das an und lesen Sie weiter.

Die böse Hexe von Oz

Die fantastische Welt von Oz, Rechte bei Disney

Die fantastische Welt von Oz (Oz the Great and Powerful) ist einerseits eine liebevolle Hommage an die Filmversion mit Judith Garland, des weltberühmten Kinderliteraturklassikers von Lyman Frank Baum, schon der Beginn ist ebenfalls in schwarzweiss vehalten, andererseits erzählt er die sehr unterhaltsame Geschichte, wie der Zauberer von Oz eben nach Oz kam. Naturgemäß gibt es ein paar konstruierte Situationen, um diese beiden Filme miteinander zu verknüpfen. Ein sehr detailversessenes Team hat da herrausragende Arbeit geleistet und einen Film abgeliefert welcher nicht nur unterhält sondern auch zauberhaft ist und dem Filmklassiker durchaus gerecht wird.

Die fantastische Welt von Oz beginnt im beschaulichen Kansas als der liebestolle Zirkusmagier Oskar Diggs alias Oz von einem eifersüchtigen Ehemann gejagt in einen Heissluftballon flüchtet und durch einen Tornado in die fantastische Welt Oz gerät. Dort trifft er auf Theodora, welche ihm von der Prophezeiung des letzten Königs erzählt und so macht sich Oskar zur Smaragdstadt auf. Doch ist Oskar zunächst nur auf Reichtum und schönen Frauen aus, muss er erkennen, dass es im Leben wichtigeres gibt und er muss eine schwerwiegende Entscheidung treffen.

Die fantastische Welt von Oz zeigt dass es oft die Erzählungen aus den sogenannten guten, alten Tagen sind die kraftvoll und voller skuriller Ideen auch heute noch ihre Blüte finden. Die Geschichte beginnt mit einem 4:3 Bildformat und der Schwarz-Weiß-Optik und die liebevolle Gestaltung begleitet den ganzen Film hindurch, welcher im letzten Drittel leider ein paar Längen hat. Sam Raimi hat mit James Franco als Oscar Diggs, Zach Braff als Frank und Finley, Mila Kunis als Theodora, die böse Hexe des Westens, Michelle Williams als Glinda, die gute Hexe des Südens und Rachel Weisz als Evanora, die böse Hexe des Ostens ein zauberhaftes Ensemble um sich versammelt.

Das Bild der Blu-ray, im Format Bildseitenformat: 16:9 – 2.40:1 ist gestochen scharf mit einer unglaublichen Brillanz, der Sound ist klar und den Ton gibt es auf DTS-HD High Res. 5.1 in Deutsch und in DTS-HD 7.1 in Englisch sowie in DD 5.1 in Türkisch. Die Laufzeit beträgt 130 Minuten. Als Extras gibt es zahlreiche Dokus über spezifische Arbeiten Hinter den Kulissen, ein klassisches Making off fehlt aber leider.

Die fantastische Welt von Oz von Walt Disney ist ab 11. Juli 2013 mit FSK 6 auf DVD und blu-ray erhältlich.

Bewertung

PositivesNegatives

  • liebevolle Hommage
  • sehr detaillierte Inszenierung
  • fantastische Spezialeffekte

  • manche Situationen sehr konstruiert
  • teilweise Logikfehler

Rating
71%

Tags: , , ,

Category: Filme, TopPost

avatar

About the Author ()

Ich liebe Theater und Kinofilme schon seit ich ein kleiner Junge war. Ich hatte das Glück, selbst einmal reinschnuppern zu können und kenne daher auch den Blick hinter die Kulissen. Zu meinen Lieblingsfilmen gehören Klassiker wie Der Pate I + II, Casablanca, Western wie Zwei glorreiche Halunken, Spiel mir das Lied vom Tod, österreichische Filme wie Der Bockerer, Extrablatt, aber auch Zeichentrickflime wie Das letzte Einhorn, Mary & Max, Literaturverfilmungen wie Die Verurteilten, Komödien wie Sein oder Nichtsein, Don Camillo und Peppone, Serial Mom und viele mehr.... Ich bin also regelmäßiger Besucher in Kinos und werde euch über diese Besuche auf weltenraum.at erzählen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.