Die dunkelste Stunde

| 30. Mai 2018 | 0 Comments

Die dunkelste Stunde von Regisseur Joe Wright, nach einem Drehbuch von Anthony McCarten, ist ein historisches Filmdrama und eine historische Filmbiographie über die ersten Wochen Winston Churchills als britischer Premierminister, zu Beginn des Zweiten Weltkrieges. Bezeichnend für den Film ist, dass er nicht mit dem Sieg über Deutschland endet, sondern mit der berühmten Rede „We Shall Fight on the Beaches“, die Churchill am 4. Juni 1940 vor dem britischen Unterhaus gehalten hat, rund 5 Jahre vor Ende des Zweiten Weltkrieges.

Die dunkelste Stunde, Rechte bei Universal Pictures

Die dunkelste Stunde, Rechte bei Universal Pictures

Die dunkelste Stunde wird nicht nur durch den historischen Rahmen, welche sehr akkurat dargestellt wird, getragen, sondern vor allem auch durch die Darstellung von Winston Churchill durch Gary Oldman, welcher dafür unter anderem einen Golden Globe Award und einen Oscar als bester Hauptdarsteller erhielt. Der Fokus liegt dabei sehr stark auf den Intrigen innerhalb der Regierung, da viele eine Appeasement-Politik verfolgten, während Winston Churchill einen Sieg um jeden Preis forderte. Es waren wahrlich dunklen Zeiten über Europa hereingebrochen.

Die dunkelste Stunde beginnt mit einer Regierungskrise in England, an deren Ende der konservative Premierminister Neville Chamberlain zurücktritt. Als Hitlers Armeen nach der Eroberung großer Teile Europas vor der Invasion Englands stehen, wird Winston Churchill (Gary Oldman) zum Premierminister gewählt. Da seine eigene Partei jeden seiner Schritte in Frage stellt und King George VI. (Ben Mendelsohn) dem neuen Premier mit Skepsis begegnet, obliegt es Churchill, die Nation im Kampf gegen eine nie dagewesene Bedrohung zu führen.

Die dunkelste Stunde ist spannendes Historienkino, welches mitreißend von Joe Wright erzählt wird. Grandios dabei ist Gary Oldman, welcher als Winston Churchill oft leicht zerstreut, gemeinsam mit dem Publikum nach den richtigen Worten sucht, um Hoffnung dort zu setzen, wo sie gebraucht wird, wo das Feuer neu entfacht wird und welcher sich nicht scheut zu zeigen, was für ein schwieriger Charakter Churchill war.

Man kann mit einem Tiger nicht vernünftig reden, mit einem Kopf in seinem Maul!

Gary Oldman ist ein britischer Charakterdarsteller und Regisseur, welcher große Erfolge feierte, als er in der Filmkomödie Rosenkranz & Güldenstern neben Tim Roth einen der titelgebenden Hauptdarsteller verkörperte. Seinen Durchbruch hatte er als Lee Harvey Oswald in Oliver Stones Politthriller JFK – Tatort Dallas, auch in Bram Stoker’s Dracula (1992), Léon – Der Profi (1994), Das fünfte Element (1997), Air Force One (1997) und Lost in Space (1998) verkörperte er den Schurken des Films. Einem jüngeren Publikum ist er als Sirius Black in der Harry Potter Reihe bekannt geworden. 2012 wurde er für die Rolle von George Smiley in Dame, König, As, Spion erstmals für den Oscar nominiert.

Die dunkelste Stunde, mit einer Spieldauer von ca. 125 Minuten, wird mit einem sehr guten Bild im Format 1.85:1 Widescreen (16:9) geboten. Der gute und sehr natürliche Ton wird u.a. auf Englisch und Deutsch in Dolby Atmos präsentiert. Unter den Extras findet sich u.a.folgendes Bonusmaterial:

  • Über „Die dunkelste Stunde“
  • Gary Oldman: Die Verwandlung in Churchill
  • Filmkommentar mit Regisseur Joe Wright
Die dunkelste Stunde (Darkest Hour) von Universal Pictures ist ab 24. Mai 2018 mit FSK 6 auf DVD, Blu-ray und 4K UHD erhältlich. Wir haben die Blu-ray auf der Home Cinema Anlage LG Electronics BH9530TW getestet.
85 / 100 Wertung
Weltenraum WertungWertung
Positives
großartiges Kino über eine der dunkelsten Stunden
Gary Oldman macht Winston Churchill lebendig
die beklemmende und verzeifelte Atmosphäre wird gut eingefangen
Joe Wright führt mit ruhiger Hand Regie
ein toller Cast bis in die Nebenrollen
Negatives
es wird nur ein wichtiger Detailaspekt, nur wenige Tage beleuchtet
einiges vom Leben Churchills wird ausgeblendet

Tags: , , , , , , , , , ,

Category: Filme, TopPost

avatar

About the Author ()

Ich liebe Theater und Kinofilme schon seit ich ein kleiner Junge war. Ich hatte das Glück, selbst einmal reinschnuppern zu können und kenne daher auch den Blick hinter die Kulissen. Zu meinen Lieblingsfilmen gehören Klassiker wie Der Pate I + II, Casablanca, Western wie Zwei glorreiche Halunken, Spiel mir das Lied vom Tod, österreichische Filme wie Der Bockerer, Extrablatt, aber auch Zeichentrickflime wie Das letzte Einhorn, Mary & Max, Literaturverfilmungen wie Die Verurteilten, Komödien wie Sein oder Nichtsein, Don Camillo und Peppone, Serial Mom und viele mehr.... Ich bin also regelmäßiger Besucher in Kinos und werde euch über diese Besuche auf weltenraum.at erzählen.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.