Dexter – Die achte Season

| 7. Juni 2014 | 0 Comments

Mit Dexter – Die achte Season geht eine der innovativsten, spannensten und zugleich verstörensten TV-Serien zu Ende. Michael C. Hall verkörpert den auf den Romanen von Jeff Lindsay erschaffenen Serienmörder.

Dexter Blu-ray Cover

Dexter – die finale Staffel, Rechte bei Paramount

Dexter – Die achte Season ist das Ende einer TV-Serie, welche man sich niemals wirklich entziehen konnte, vom Serienstart an war man dem dunklen Sog der Wendungen verfallen. Noch niemals sah Mord so schön aus. Die 8. Staffel ist der Höhepunkt einer spannenden Serie, voller Einblicke in das Seelenheil oder vielmehr dem fehlenden Seelenheil eines sympathischen und doch verschreckenden Serienmörders.

Dexter – Die achte Season ist zugleich das Ende des Blut- und Forensik-Experten Dexter Morgan (Golden-Globe®-Gewinner Michael C. Hall), welcher tagsüber Mordfälle löst und nachts selbst zum Mörder wird. Aber noch niemals zuvor hatte Dexter es mit einer so verabscheuungswürdigen und geistesgestörten Kreatur zu tun: sich selbst. Ein emotional instabiler Dexter begegnet einer Psychopathologin, die mit dem Kodex – Dexters geheimem Tötungsleitfaden – vertraut ist.

Dexter basiert auf dem Roman Darkly Dreaming Dexter von Jeff Lindsay, der seinen ersten Roman zwar bereits 1994 veröffentlichte, aber erst mit seinem ersten Dexter Roman im Jahr 2004 seinen Durchbruch feierte. Bereits 2006 wurde sein Roman als TV-Serie umgesetzt, mit einer perfekten Besetzung, nämlich mit Michael C. Hall als der Serienmörder. Schon in der TV-Serie Six Feet Under – Gestorben wird immer überzeugte er als vielschichtiger Charakter David Fischer. Das Geheimnis war aber auch ein bis in die Nebenrollen ausgezeichnet besetzter Cast. Sei es Dexters fluchenede Stiefschwester Debra (Jennifer Carpenter), der sexgeile Forensikkollege Vince Masukaoder (C. S. Lee), der gutherzige Detective Angel Batista (David Zayas). Auch Stars wie John Lithgow, Keith Carradine oder Peter Weller geben sich die Ehre.

Dexter wurde in seiner Kindheit traumatisiert, empfindet keinerlei Emotionen und hat den unstillbaren Drang zu töten. Seine Mutter war eine Informantin des Polizisten Harry Morgan und wurde von Drogenhändlern in einem Schiffscontainer vor den Augen von Dexter und seinem Bruder mit einer Motorsäge abgeschlachtet. Harry fühlte sich mitverantwortlich und hat Dexter adoptiert. Als er erkannte dass Dexter ein Psychopath ist, hat er ihn den Kodex gelehrt, um zu verhindern dass Dexter zugrunde geht. Zu viel soll hier aber nicht verraten werden, schließlich soll das Ende der Serie eine Überraschung sein.

Das Bild ist klar und sehr farbenfroh, ein starker Kontrast zu den blutigen Ereignissen, selbst die Nachtszenen bieten einen guten Kontrast und einen eher warmen Glanz. Der Ton ist gut abgemischt und wird in Dolby Digital 5.1 auf Deutsch, Englisch, Französisch, Italienisch und in Dolby Digital Mono auf Spanisch geboten. Unter den Extras finden sich unter anderem das Featurette: „vom Polizist zum Mörder”, die Behind the Scenes Doku „Die Entwicklung von Dexter Morgan“, „Der Kodex“ und „Die Synchronisation von Dexter“.

Dexter – Die achte Season von Paramount ist ab 5. Juni 2014 mit FSK 18 auf DVD und Blu-ray erhältlich. Die Blu-ray haben wir auf der Home Cinema Anlage LG Electronics BH9530TW getestet.

Bewertung

PositivesNegatives

  • eine TV-Serie voller Spannung und Dramatik
  • eine herrlich psychopatischer Michael C. Hall
  • ein würdiges Staffel Finale
  • tolles Ensemble mit hervorragenden Schauspielern

  • die Serie wird nicht fortgeführt
  • ein sehr bitteres Ende

Rating
89%

Tags: , , , , , , , , , , ,

Category: Filme, TV Serien

avatar

About the Author ()

Ich liebe Theater und Kinofilme schon seit ich ein kleiner Junge war. Ich hatte das Glück, selbst einmal reinschnuppern zu können und kenne daher auch den Blick hinter die Kulissen. Zu meinen Lieblingsfilmen gehören Klassiker wie Der Pate I + II, Casablanca, Western wie Zwei glorreiche Halunken, Spiel mir das Lied vom Tod, österreichische Filme wie Der Bockerer, Extrablatt, aber auch Zeichentrickflime wie Das letzte Einhorn, Mary & Max, Literaturverfilmungen wie Die Verurteilten, Komödien wie Sein oder Nichtsein, Don Camillo und Peppone, Serial Mom und viele mehr.... Ich bin also regelmäßiger Besucher in Kinos und werde euch über diese Besuche auf weltenraum.at erzählen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.