Deus Ex: Mankind Divided

| 6. September 2016 | 0 Comments

Deus Ex: Mankind Divided von Square Enix ist ein Actiongame mit Rollenspiel-Elementen für Windows, Xbox One und PlayStation 4. Als viertes Game der Reihe ist es die direkte Fortsetzung von Deus Ex: Human Revolution und erneut steht Adam Jensen im Mittelpunkt. Das Game setzt sich mit dem Transhumanismus in einem Cyberpunk-Szenario auseinander und bietet eine spannende Story. Wir haben es gespielt.

Xbox One Cover - Deus Ex: Mankind Divided, Rechte bei Square Enix

Deus Ex: Mankind Divided, Rechte bei Square Enix

Deus Ex: Mankind Divided ist ebenso komplex in der Story wie sein Vorgänger und daher eine angenehme Abwechslung zu vielen anderen derzeit aktuellen Actiongames. Man sollte, auch wenn man Deus Ex: Human Revolution gespielt hat, die Option zu Spielbeginn annehmen, die 12 Minuten dauernde Zusammenfassung des Vorgängers anzusehen. Das Game beginnt dann auch gleich sehr spannend, die Illuminaten treten vor den Vorhang und ein großes Bombenattentat bereitet die Bühne vor, aber leider stolpert Deus Ex über sicht selbst.

Man erzählt einen spannenden Cyberthriller, der extrem stark beginnt, aber man löst kaum eine der Fragen auf, man will den Status Quo wohl für Fortsetzungen aufrecht erhalten. Das enttäuscht am Schluß ein wenig und daher kommt es zu keinem richtigen Ende. Dennoch, es ist das bisher am dichtesten erzählte Deus Ex mit dem ausgereifsten Gameplay der gesamten Reihe.

Auch das Tutorial zu Beginn zieht einen so richtig in die Story und der Score weiß zu begeistern. Gelungen ist auch der Haupthandlungsort des Games, Prag, mit seinem sehr düsteren Aussehen. Hat man sich mit seiner Spielfigur im Vorgänger noch eher zu den umjubelten Stars gerrechnet, zählt man hier eindeutig zu den ausgestoßenen Außenseitern.

Deus Ex: Mankind Divided spielt im Jahr 2029 und augmentierte Menschen, also solche mit biotechnischen Prothesen, gelten seit den Vorfällen in Deus Ex: Human Revolution als Ausgestoßene und sind von der Gesellschaft isoliert. Adam Jensen ist mittlerweile ein Elite-Undercover-Agent, der in einer Welt operieren muss, die Menschen wie ihn verachtet. Bewaffnet mit einem Arsenal von Hightech-Waffen und -Augmentierungen muss er die richtige Vorgehensweise wählen und entscheiden wem er vertrauen kann, um eine weltweite Verschwörung aufzudecken.

Deus Ex: Mankind Divided ist grafisch durchaus gelungen, vor allem die Umgebung ist sehr lebendig. Die Qualität der einzelnen Charakter ist recht unterschiedlich, während manche Figuren sehr lebensecht wirken, sind andere sichtbar sehr künstlich. Das Gameplay ist verbessert worden und sehr angenehm ist die Auswahl der Steuerung, mehr in Richtung der klassischen Shooter, die klassische Deus Ex Steuerung bzw. eine Mischung daraus.

Deus Ex: Mankind Divided Square wurde von Eidos Montreal entwickelt. Eidos Montreal ist ein kanadisches Gamestudio, welches seit der Übernahme vom britischen Publisher Eidos durch Square Enix zum japanischen Konzern zählt und das für seine Entwicklung von Deus Ex bekannt wurde. Enix wurde 1975 als Enix gegründet, übernahm im Jahr 2008 den Konkurrenten Square und firmt seitdem als Square Enix auf dem Markt. Dabei zählt er zu den ältesten Publishern von Videogames. Berühmt wurde der japanische Publisher unter anderem durch seine Final Fantasy Reihe.

Wir haben Deus Ex: Mankind Divided von Square Enix auf der Xbox One mit einer Home Cinema Anlage LG Electronics BH9530TW gestestet. Das Game ist ab 23. August 2016 für Xbox One, PlayStation 4 und für Windows erhältlich.
82 / 100 Wertung
Weltenraum WertungWertung
Positives
packender Einstieg in die fesselnde Story
ausgereiftes Gameplay
umfassend auf deutsch lokalisiert
sehenswerte Zusammenfassung zu Beginn des Games
Negatives
richtiges Ende fehlt, zuviele Fragen bleiben offen
grafisch nicht so überragend wie gewünscht
Vorgänger-Entscheidungen ohne Einfluss aufs aktuelle Game

Tags: , , , , , , ,

Category: Games, Xbox One

avatar

About the Author ()

Ich habe früher auf einem C64, dem Amiga und dem PC gezockt. Jetzt zocke ich mittlerweile auf der XBox 360, Xbox One, WiiU, 3DS und PlayStation 4. Zusätzlich war ich längere Zeit als Redakteur bei einem der größten österreichischen Online Konsolen Magazine tätig. Aber im Grund meines Herzens bin ich einfach ein Gamer, der Spaß an spannenden, frischen, interessanten, unterhaltsamen Games hat und teste diese nun für Weltenraum auf Herz und Niere.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.