Der unheimliche Gast

| 4. September 2017 | 0 Comments

Der unheimliche Gast von Regisseur Lewis Allen aus dem Jahr 1944 ist einer der ersten „Haunted House“ Grusel-Thriller und basiert auf der Novelle Uneasy Freehold von Dorothy Macardle. Bei Koch Media kommt der Film in der Film Noir Collection heraus, mit Oscar-Preisträger Ray Milland in der Rolle des Roderick Fitzgerald und Ruth Hussey als seine Schwester Pamela.

DVD Cover - Der unheimliche Gast, Rechte bei Koch Media

Der unheimliche Gast, Rechte bei Koch Media

Der unheimliche Gast ist zurecht einer der besten und ersten Vertreter seines Genres. Die wenigen, aber auch heute noch gut gemachten Trickeffekte bieten gute Gruselatmosphäre. Der dramaturgische Aufbau ist naturgemäß schon lange überholt und gibt dem Film leider etwas sehr antiquiertes, langatmiges. Auch der Gruselfaktor ist mehr der schaurigen Geschichte und der Tatsache eines Geisterhauses geschuldet als dass man wirklich erschreckt wird. Die Titelmelodie des Films Stella by Starlight wurde später mit einem Text versehen und dank Interpreten wie Frank Sinatra, Ella Fitzgerald und Tony Bennett ein großer Erfolg.

Bei der romantischen Ebene des Films agieren die ansonst sehr überzeugenden Schauspieler recht hölzern. Auch wird die Auflösung der eigentlichen Story des Films viel zu früh ersichtlich. Liebhaber von Noir Filmen werden aber dennoch ihre Freude haben, zählt dieser Film richtigerweise zu den Klassikern.

Auch wenn es wesentlich stärkere Krimielemente gibt und die zum Glück recht seltenen, dem damaligen Zeitgeist geschuldeten, komödiantischen Einlagen im Drehbuch manche Zuseher irritieren dürften, gibt es doch das richtige Quentchen Romantik und eine düstere, gruselige Handlung.

Letzte Nacht hab ich es selbst gehört, Commander Beech, eine Frauenstimme die herzzerreissend weint.

Der unheimliche Gast handelt von einem verwunschenen Haus an der englischen Küste. Schon bald machen paranormale Aktivitäten den beiden neuen Besitzern des Hauses, dem Komponisten Roderick Fitzgerald und seiner Schwester Pamela zu schaffen. Den anfänglich nur unheimlichen Geräuschen folgt schon bald geisterhafter Terror, der eng mit der Geschichte der Vorbesitzer verknüpft zu sein scheint. Ganz offensichtlich treibt ein Geist sein Unwesen in den Gemäuern, die ein Geheimnis hüten, dessen ganze Tragweite nun langsam ans Licht kommt.

Der unheimliche Gast bietet ein, für das Alter des Films ganz ordentliches Bild. Vor die Kontrastwerte sind gut. Das Format ist 1.37:1 (4:3). Der Ton wird auf Englisch und Deutsch in Dolby Digital 2.0 präsentiert, aber bedauerlicherweise ist die Filmmusik von Victor Young nicht auf der deutschen Filmspur enthalten. Unter den Extras finden sich zwei Radio-Hörspiele zum Film mit Ray Milland, Trailer und eine Bildergalerie mit seltenem Werbematerial.

Der unheimliche Gast (The Uninvited) von Koch Media ist ab 22. Mai 2014 mit FSK 16 auf Blu-ray und DVD erhätlich. Wir haben die DVD auf der Home Cinema Anlage LG Electronics BH9530TW getestet.
70 / 100 Wertung
Weltenraum WertungWertung
Positives
echter Klassiker des Genres, einer der ersten Haunted House Filme
ein überzeugender Cast agiert recht souverän
spärliche Tricktechnik weiß auch heute noch zu überzeugen
die englische Tonspur bietet eine grandiose Filmmusik
Negatives
romantische Dialoge klingen ein wenig hölzern
in seiner Dramaturgie doch recht antiquiert
die Auflösungs des Geheimnisses wird recht früh offensichtlich

Tags: , , , , , , , , , ,

Category: Filme

avatar

About the Author ()

Ich liebe Theater und Kinofilme schon seit ich ein kleiner Junge war. Ich hatte das Glück, selbst einmal reinschnuppern zu können und kenne daher auch den Blick hinter die Kulissen.

Zu meinen Lieblingsfilmen gehören Klassiker wie Der Pate I + II, Casablanca, Western wie Zwei glorreiche Halunken, Spiel mir das Lied vom Tod, österreichische Filme wie Der Bockerer, Extrablatt, aber auch Zeichentrickflime wie Das letzte Einhorn, Mary & Max, Literaturverfilmungen wie Die Verurteilten, Komödien wie Sein oder Nichtsein, Don Camillo und Peppone, Serial Mom und viele mehr….

Ich bin also regelmäßiger Besucher in Kinos und werde euch über diese Besuche auf weltenraum.at erzählen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.