Doctor Who – Der Tag des Doktors

| 21. Februar 2014 | 0 Comments

Doctor Who ist die am längsten andauernde Science-Fiction Serie die es gibt und mit Doctor Who – Der Tag des Doktors wird ihr 50. Geburtstag gefeiert und das durchaus würdig. Gleich 3 unterschiedliche Doctors reichen sich hier die Hände und arbeiten zusammen, wenngleich sie alle ihre Eigenheiten aufweisen. Aber sehen Sie sich das selbst an.

Doctor Who - Tag des Doktors Cover

Doctor Who – Tag des Doktors Cover, Rechte bei polyband Medien GmbH

Doctor Who – Der Tag des Doktors ist eine Spezialfolge anlässlich des 50. Geburtstags der Doctor Who Serie. Um das würdig zu feiern hat sich Steven Moffat eine Geschichte einfallen lassen, die den Doctor Who Inkarnationen wahrlich würdig ist. Natürlich geht es wieder einmal darum die Welt zu retten, aber das ist es auch, was man sich erwartet. Allerdings sind hier gleich 3 Doctors am Zug, nämlich der 11. Doktor (Matt Smith), der 10. Doktor (David Tennant) und der Kriegsdoktor (John Hurt) , der von den anderen Inkarnationen am liebsten verdrängt wird, da dieser für seine unrühmlichen Vorgehensweisen bekannt ist.

Das Abenteuer beginnt in der Nationalgalerie Londons, führt dann aber in die Zeit von Königin Elisabeth im Jahr 1562. Doch es steckt ein uralter Kampf von Außerirdischen dahinter, weshalb nicht nur die Erde in Gefahr ist, sondern die gesamte Realität wie wir sie kennen. Sehr passend ausgedrückt aht es Showrunner und Executive Produces Steven Moffat: „Der Doktor war schon immer ein Zeitreisender – jetzt reist er durch die Zeitzonen. Der 23. November wird kein Tag sein, an dem die Bösewichter die Erde erobern, es wird der Tag des Doktors sein.“

Die Schauspieler können mit ihrer Darbietung überzeugen und die Stimmung zwischen den 3 Hauptdarstellern ist gut. Es ist lustig, ihren Dialogen zuzuhören und ihre unterschiedlichen Eigenheiten zu sehen, über die sich die anderen Doktoren teilweise auch lustig machen. Und so unterschiedlich sie auch sein mögen, so ähnlich sind sie sich dann auch wieder. Es kommen auch andere bekannte Gesichter vor, doch soll nicht zu viel verraten werden. Für Doctor Who Fans ist dieser Film sicher ein Muss, auch wenn es ein paar Unstimmigkeiten zur bekannten Geschichte gibt, aber es gibt vieles, was das wett macht. Aber auch für Leute, die Doctor Who nicht kennen, ist dieser Film durchaus geeignet, allerdings werden ein paar Anspielungen gemacht, die dann nicht so verstanden werden. Unterhaltsam ist der Film dann aber trotzdem.

Doctor Who – Der Tag des Doctors dauert ca. 75 Minuten. Der Ton ist auf Deutsch und Englisch in DTS-HD 5.1 verfügbar, Untertitel gibt es ebenfalls auf Deutsch und Englisch. Das Bild gibt es in 2D und 3D. Bonus Features im Umfang von ca. 70 Minuten auf der blu ray sind Doctor Who explained, Behind the Scenes, 2x Mini-Episoden und Trailer.

Doctor Who – Der Tag des Doktors von polyband Medien GmbH erscheint ab 20. Dezember 2013 mit FSK 12 auf blu-ray und DVD. Wir haben die blu-ray Fassung in 2D auf der Home Cinema Anlage LG Electronics BH9530TW getestet.

Bewertung

PositivesNegatives

  • gelungende Story
  • Hauptdarsteller können überzeugen
  • hoher Unterhaltungswert
  • viel Bonusmaterial

  • recht kurzer Film
  • ein paar Unstimmigkeiten zur bekannten Geschichte

Rating
86%

Tags: , , , , , , , , , , ,

Category: Filme

avatar

About the Author ()

Ich spiele schon immer gerne Spiele und lese gerne, wobei die Leidenschaft mit Brettspielen und Bilderbüchern schon in frühen Kindesjahren begann, sich dann zu erwachseneren Büchern und PC Games erweiterte, bis dann auch Filme und XBox Games dazu kamen. Außerdem mache ich gerne Musik, widme mich Pen&Paper Rollenspielen und besuche gerne Theater und Konzerte.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.