Der Hobbit – Die Schlacht der Fünf Heere

| 22. April 2015 | 0 Comments

Bilbo hat mit den Zwergen den Einsamen Berg erreicht, doch Smaug haust noch darin und erwacht. Jetzt droht nicht nur der Reisegemeinschaft Gefahr, sondern auch der nahe gelegenen Seestadt Esgaroth und als sich die Nachricht verbreitet, dass die Zwerge wieder da sind, freuen sich nicht alle darüber. Außerdem machen die Gerüchte die Runde, der Arkenstein wurde gefunden und damit beginnt eine große Schlacht, denn jeder will diesen Stein haben…

Der Hobbit - Die Schlacht der fuenf Heere, Cover

Der Hobbit – Die Schlacht der fuenf Heere, Cover, Rechte bei Warner Bros.

Alles beginnt in den dunklen Hallen des Einsamen Berges, wo Bilbo (Ian Holm) mit den Zwergen unter Führung Thorin Eichenschilds (Richard Armitage) versucht den Arkenstein zu finden. Dabei wecken sie Smaug (Stimme: Benedict Cumberbatch), der nun die Eindringlinge vernichten will. Als ihm dies nicht gelingt wendet er sich der Seestadt Esgaroth zu und speit seinen feurigen Atem über die Häuser der Menschen. Dort versuchen Bard (Luke Evans), der sich aus seiner Haft befreien konnte und sein Sohn Bain (John Bell) das Ungetüm mittels schwarzen Pfeils zu töten, was ihnen schlussendlich auch gelingt. Durch einen glücklichen Zufall fällt Smaug auch auf das Boot des tyrannischen Bürgermeisters (Stephen Fry), der dadurch getötet wird.
Da die Stadt zerstört ist, wollen die Menschen im Einsamen Berg Unterschlupf finden und um Hilfe bitten, doch Thorin scheint der Drachenkrankheit erlegen zu sein und seine krankhafte Gier nach Gold, die schon seinen Großvater verrückt gemacht hat, lässt ihn paranoid werden, weshalb er keinem helfen möchte und sich mit seinen Gefährten lieber im Berg einsperrt und eine Mauer errichtet.

Sie suchen den Berg nach dem Arkenstein ab, doch Bilbo hat ihn bereits eingesteckt, verheimlicht Thorin aber, dass er ihn besitzt, da er die Veränderungen des Zwergs bemerkt und ihm keine weitere Macht geben möchte.  Doch auch der Elbenkönig Thranduil (Lee Pace) hat von der Rückkehr der Zwerge und vom Arkenstein gehört und trifft mit seinem Heer in Thal ein, um sich wegen des Arkensteins zu erkundigen und ihn einzufordern. Doch jegliche Verhandlungen scheitern und ein Krieg steht bevor. Bilbo versucht die Situation zu retten und geht ins Lager der Menschen und Elben, wo auch Gandalf (Ian McKellen) bereits eingetroffen ist, der von weiteren, noch gefährlicheren Armeen berichtet, die auf dem Weg hierher sind. Um Thorin zur Vernunft zu bringen übergibt Bilbo ihnen den Arkenstein, was jedoch dazu führt, dass die Zwerge ihn als Verräter sehen. Doch dann trifft Azog (Manu Bennett) mit seinem Heer ein und die Menschen, Zwerge und Elben müssen zusammenhalten, um dem dunklen Heer Einhalt gebieten zu können. Ob das reichen wird?

Der Hobbit – Die Schlacht der Fünf Heere ist der dritte Teil der Serie rund um Bilbo Beutlin, die von Regisseur Peter Jackson, nach der Vorlage des Buches Der Hobbit von J.R.R. Tolkien, verfilmt wurden. Der Film spielt vor der bereits erschienenen Reihe Der Herr der Ringe und basiert auf dem Kinderbuch und einigen Anhängen aus den Herr der Ringe Büchern. Im Gegensatz zum Buch gibt es einige Unterschiede, wie z.B. Legolas, der im Hobbit an sich nicht vorkommt oder zumindest nicht namentlich erwähnt wird. Trotzdem ist der Film gut gemacht und bietet ein spektakuläres Bild, wobei man eindeutig sagen muss, dass dieser Teil für sich alleine stehend nur schwer beurteilt werden kann. Es geht hauptsächlich um die Schlacht und jemand, der die vorigen zwei Teile nicht gesehen hat wird weder die Story verstehen, noch Gefallen an diesem Film finden. Besonders wenn man sich alle 3 Teile hintereinander ansieht, macht aber auch Die Schlacht der Fünf Heere Spaß und bietet einen würdigen Abschluss der Trilogie.

Über den 2. Teil der Hobbit Trilogie Smaugs Einöde haben wir bereits berichtet. Außerdem gibt es zu dem Thema auch noch das Kartenspiel Hobbit-Geschichten aus dem grünen Drachen, das Game Lego: Der Hobbit, aber auch die wundervolle Musik wie z.B. für den ersten Teil An Unexpected Journey.

Die Blu-ray Standardfassung der Films weist eine Spielzeit von 144 Minuten im Bildformat 2.40:1 – 16:9 auf und biete Ton in Deutsch, Englisch (DTS-HD Master Audio 7.1) und Spanisch (Dolby Digital 5.1). Untertitel sind auf Spanisch, Portugiesisch, Dänisch, Finnisch, Schwedisch, Norwegisch, Isländisch, Hebräisch und Arabisch verfügbar. Auf Deutsch und Englisch gibt es Untertitel für Hörgeschädigte. Es gibt eine Blu-Ray nur für die Specials, wie z.B. Die Zusammenstellung der Fünf Heere, Mittelerde: Ein Abschluss, Ein letzter Abschied, Neuseeland: Heimat von Mittelerde Teil 3.

Der Hobbit – Die Schlacht der Fünf Heere von Warner Home Entertainment ist ab 23. April 2015 mit FSK 12 auf Blu-Ray, DVD und 3D Film verfügbar. Die Blu-ray haben wir auf der Home Cinema Anlage LG Electronics BH9530TW getestet.
80% / 100 Wertung
Weltenraum WertungWertung
Positives

wunderschöne Bilder
exzellente Musik
überzeugende Schauspieler
würdiges Ende
epische Schlacht
viele Extras

Negatives

fast nur Schlacht
einige Unterschiede zum Buch
im Gegensatz zu Herr der Ringe schwächer
teilweise etwas langatmig

Tags: , , , , , , , , , , , , , , , ,

Category: Filme

avatar

About the Author ()

Ich spiele schon immer gerne Spiele und lese gerne, wobei die Leidenschaft mit Brettspielen und Bilderbüchern schon in frühen Kindesjahren begann, sich dann zu erwachseneren Büchern und PC Games erweiterte, bis dann auch Filme und XBox Games dazu kamen. Außerdem mache ich gerne Musik, widme mich Pen&Paper Rollenspielen und besuche gerne Theater und Konzerte.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.