Der Bruder des Wolfs – Die Chronik der Weitseher Band 2

| 28. Oktober 2018 | 0 Comments

Der Bruder des Wolfs von Robin Hobb ist der zweite Band der „Die Chronik der Weitseher“-Trilogie, welche über den drohenden Untergang des Königreichs der Sechs Provinzen erzählt. Im Mittelpunkt steht ein Bastard, Fitz, der einst der Assassine des Königs war und nun mitansehen muss wie sein listenreicher König vor seinen Augen vergreist.

Der Bruder des Wolfs von Robin Hobb, Rechte bei penhaligon

Der Bruder des Wolfs von Robin Hobb, Rechte bei penhaligon

Der Bruder des Wolfs – Die Chronik der Weitseher Band 2 ist die unmittelbare Fortsetzung von Band 1: Die Gabe der Könige und das Schicksal meint es nicht gut mit Fitz, oder dem Königreich. Standen in Band 1 noch eine ganze Reihe verschiedener Figuren im Mittelpunkt, wird die Geschichte diesmal vor allem aus Sicht von Fitz und über Fitz erzählt. Nachtauge, sein Wolf, hat vor allem zu Beginn einen größeren Part, aber leider werden diese Auftritte zunehmend spärlicher, bis zum großen Finale.

Mir gefällt sehr, dass nicht alles glatt läuft, dass oft gut gemeint das Gegenteil von gut gemacht ist, dass die unterschiedlichsten Figuren, auch wenn sie zu den Guten gehören, dann doch auch oft unterschiedliche Pläne, unterschiedliche Vorgehensweisen haben. Fitz ist gefestigter als noch in Band 1, aber auch ihm unterlaufen Fehler. Er macht Dummheiten und auch wenn er sich bemüht, bringt er Dinge in Gang, die er so gar nicht wollte. Doch das macht ihn zum Glück nicht nervig, sondern nur interessant und sympathischer.

Der Bruder des Wolfs – Die Chronik der Weitseher Band 2 handelt von Fitz Chivalric, welcher bei der Verteidigung seines greisen Königs seine Gesundheit und beinahe auch seinen Verstand verloren hat. Doch König Listenreich bietet ihm keine Rache, oder wenigstens Genugtuung. Schließlich war der Drahtzieher hinter Fitz‘ Verletzungen dessen eigener Onkel, der Sohn des Königs. Und der hat seine Pläne, um den Thron an sich zu reißen, nicht aufgegeben. Verzweifelt bemüht sich Fitz die Intrigen des Prinzen zu durchkreuzen und ahnt nicht, dass sein Schicksal längst besiegelt ist.

Robin Hobb ist das Pseudonym der US-amerikanischen Schriftstellerin Margaret Lindholm Ogden, welche 1952 in Berkeley, Kalifornien geboren wurde. Als sie Anfang der 1970er mit ihrem Mann nach Kodiak zog, einer kleinen Insel an der Küste Alaskas, begann ihre Karriere mit dem Schreiben einiger Kurzgeschichten. Erst 1995 schrieb sie ihren großen Erfolg, die Bücher über die Abenteuer des Bastards Fitz, von königlichem Geblüt, mit der „Die Chronik der Weitseher“-Reihe.

Penhaligon wurde im Jahr 2008 als der erste deutschsprachige Hardcover-All-Age-Fantasy-Verlag gegründet. Da die All-Age-Fantasy Bücher oft nicht einfach für Leser im Handel zu finden waren – sie wurden nämlich überwiegend in den Jugendbuch-Abteilungen angeboten – wollte man den Büchern ein gutes Zuhause und den Lesern eine Anlaufstelle bieten.

Fotos: Frank Hanewacker/Sedan Sieben und Penhaligon
Der Bruder des Wolfs, der zweite Teil der „Die Chronik der Weitseher“-Trilogie von Robin Hobb ist im Oktober 2017 bei penhaligon als Paperback und ebook, in der Übersetzung von Eva Bauche-Eppers, herausgebracht worden.
84 / 100 Wertung
Weltenraum WertungWertung
Positives
vielschichtige Figuren, die sich weiterentwickeln
Robin Hobb hat einen wunderbar erzählerischen Schreibstil
eine spannende Geschichte über Fitz, den Bastard
das Finale des Bandes ist traurig aber auch überraschend
keine der Figuren ist unfehlbar und sie reagieren auch unüberlegt
Negatives
manche Figuren werden lange Zeit vernachlässigt
die Sicht erfolgt vor allem aus Fitzs Perspektive

Tags: , , , , , , , , , , , , ,

Category: Bücher

avatar

About the Author ()

Als Bücherwurm geboren, liebe ich fast jede Gattung der Literatur und verschlinge Bücher zu jeder Tages- und Nachtzeit. F Ich freue mich bereits für Weltenraum mein Talent einsetzen zu können und unseren Lesern viele gute Bücher empfehlen zu können.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.