Deathstroke #4: Pakt mit dem Teufel

| 4. Mai 2017 | 0 Comments

Deathstroke #4: Pakt mit dem Teufel von James Bonny ist das große Finale von Supersöldner Deathstroke alias Slade Wilson in der ausklingenden Ära von The New 52. Seine Kinder konnte er retten, doch zu welchem Preis? Also macht er sich erneut auf die Suche wie er seine Kinder retten kann, diesmal vor dem Mann, der ihm geholfen hat.

Comic Cover - Deathstroke #4: Pakt mit dem Teufel, Rechte bei Panini Comics

Deathstroke #4: Pakt mit dem Teufel, Rechte bei Panini Comics

Deathstroke #4: Pakt mit dem Teufel endet mit einem gelungenen Twist. Man sieht schön, dass weder Ra’s al Ghul noch Deathstroke die Guten sind, auch zu den Hässlichen gehören sie nicht, sie sind die Bösen. Deathstroke würde alles für seine Kinder tun und wenn er dabei über Leichen gehen kann, ist es umso besser. Für Ra’s al Ghul dafür ist keine Täuschung zu schmutzig, um seine Pläne zur Erreichung der Weltherrschaft voranzutreiben. Der Band beginnt und endet durchaus mit einem gelungenen Twist und Deathstroke ist bereit für Rebirth.

Besonders gelungen ist die Geschichte „The Balkan“ von Phil Hester, aus dem Annual #2, welche dem Muster von Für eine Handvoll Dollar folgt und von zwei Auftragskillern in einer von zwei Verbrecherfamilien umkämpften Stadt erzählt. Einer der beiden ist Dethstroke, der anderer stammt aus Ex-Yugoslawien und nennt sich The Balkan. Sehr schön ist auch der Twist am Ende der Geschichte und die einzigartige Atmosphäre, welche der Zeichner Mirko Colak hervorbeschwört. Viel bleibt im Sand der Wüste verborgen, außer es kommt zu einem Zusammentreffen zweier Figuren, dann beschränkt er sich auf abwechselnde Panels mit den Gesichtern und den Augen, mit denen er die Geschichte weitererzählt.

Deathstroke #4: Pakt mit dem Teufel (Deathstroke #17-#20, Deathstroke Annual 2) handelt von Deathstroke, dem härtesten Söldner und Auftragskiller des neuen DC-Universums. Im finalen Band seiner aktuellen Soloserie vor „Rebirth“ tut Slade alles, um seine Kinder zu beschützen: Er stellt sich einem Mann, der ihn mehr hasst als jeden anderen und tut sich mit Batmans Feind Ra’s al Ghul zusammen, dem gewissenlosen Anführer der Mordliga.

Deathstroke wurde von Marv Wolfman und George Perez als Gegenspieler der Teen Titans erschaffen. Später arbeitete er aber mit den jugendlichen Helden auch öfters zusammen, um eine größere Bedrohung abzuwenden. Seinen ersten Auftritt hatte er in New Teen Titans #2 vom Dezember 1980, noch als Terminator. Von 1991 bis 1996 hatte er breits eine Comicsserie mit 65 Ausgaben, rund 10 Jahre später gab es erneut eine Comicserie mit ungefähr 20 Ausgaben. Im Zuge des Forever Evil Events bekam er jetzt wieder eine eigene Comicserie und auch bei DC Rebirth wird er mit einer eigenen Serie vertreten sein. Einem größere Publikum wurde er durch seine Verwendung als Figur bei der TV-Serie Arrow bekannt.

Deathstroke #4: Pakt mit dem Teufel wurde von James Bonny geschrieben und von Tyler Kirkham, sowie Paolo Pantalena gezeichnet. Wie bereits erwähnt, stammt das im Comicsammelband enthaltene Deathstroke Annual aus der Feder von Autor Phil Hester und dem Zeichner Mirko Colak. Der US-amerikanische Comiczeichner Phil Hester hat für die verschiedenen Marvel und DC Comics Serien gezeichnet. Einen großen Erfolg hatte er mit der Serie Wonder Woman von DC Comics, für die er später auch die Geschichten schrieb. Er ist aber vor allem als Zeichner tätig. Für Deathstroke hat er sich nach längerer Pause wieder an die Tastatur gessetzt. Der serbische Comickünstler Mirko Colak hat für verschiedene amerikanische Comicverlage gezeichnet, bekannt wurde er auch durch seine Arbeit an der sehr gelungenen Marvel Comics Mini-Serie Red Skull:The Incarnate.

Deathstroke #4: Pakt mit dem Teufel ist ein Comic-Sammelband der deutschsprachigen Ausgaben der US-Serie Deathstroke von DC Comics. Der Comicsammelband wird von Panini Comics herausgebracht und erscheint am 31. Jänner 2017.
80 / 100 Wertung
Weltenraum WertungWertung
Positives
Geschichte von Phil Hester ist der Höhepunkt des Sammelbandes
Zeichnungen von Mirko Colak fangen bedrohliche Atmosphäre sehr gut ein
der Twist von James Bonny am Anfang und Ende des Bandes ist gelungen
Negatives
Ra's al Ghul unter Wert verkauft, ist an sich ein dämonischer Meister der Manipulation
zeichnerisch ist das Finale des Comicsammelbandes nicht besonders gelungen

Tags: , , , , , , , , , , , , ,

Category: Comics

avatar

About the Author ()

Seit meinem ersten Mickey Mouse Heftchen bin ich den Comics verfallen. Zu meinen Lieblingscomics zählen Graphic Novels wie Sin City, Watchman, Sandman, etc., aber auch franko-belgische Comics wie Percy Pickwick, Die blauen Boys oder Inspektor Canardo, sowie DC Comic Serien wie Batman, Flash, Green Arrow, Justice League, .... Ich lese und schreibe über Comics, von den Abenteuern aus dem DC Universum bis hin zu Graphic Novels.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.