Dead Island – Riptide

| 8. Juli 2013 | 0 Comments

Mit Dead Island: Riptide erscheint die Fortsetzung des Action-Adventure-Horror-Ego-Shooters Dead Island, in welchem der Spieler sich während seines Urlaubs auf der fiktiven Insel Banoi in Papua-Neuguinea befindet und von einer Zombie-Epidemie überrascht wird. Es ist wohl der erste Zombieshooter im Urlaubsparadies mit wahrlich traumhafter Kulisse und alptraumhaften Kreaturen. Wir haben es gespielt.

DIR Cover

Dead Island Riptide, Rechte bei Deep Silver

Dead Island: Riptide knüpft direkt an die Handlung von Dead Island an, die Kenntnisse des ersten Teils sind durchaus praktisch, vor allem das Gameplay, weil man dann einfach auf bestimmte Dinge achtet. Angenehm ist aber, dass das „Turtorial“ auch für alte Hasen nett gemacht und nicht etwa lästig ist. Es gibt gegenüber Dead Island auch einige Neuerungen, zum Beispiel muss man sein Lager zuerst gegen die Zombies sichern und es danach gemeinsam mit den NPC gegen eine Horde von Zombies beschützen. Eine Blockfunktion vermisse ich bei den Kämpfen noch immer, aber so sind sie schnell und blutig. Aber auch Dead Island Riptide macht unheimlich viel Spaß, auch wenn es diesmal kein so schönes Ferienparadies ist, sondern die Insel wesentlich düsterer und nicht so abwechslungsreich ist. Aber es ist eine tolle Fortsetzung geworden. Für Fans von Dead Island ist die Fortsetzung Riptide ein echtes MUSS. Wer bisher skeptisch war, dem sei Dead Island empfohlen, wer von Dead Island schon enttäuscht war, wird auch hier nicht seine Freude finden.

Dead Island: Riptide wurde wie sein Vorgänger von der polnischen Softwareschmiede Techland erdacht und entwickelt. Es kam ebenfalls, wie beim Vorgänger, die Chrome Engine 5 zum Einsatz sodass die Grafik keine Brüche aufweist. Techland wurde bereits 1991 gegründet und ist für seine Ego-Shooter-Reihen Call of Juarez und Dead Island berühmt geworden. Publisher war wieder Deep Silver.

Interessantes Detail: da Dead Island in Deutschland indiziert wurde, verzichtet man auf eine direkte Veröffentlichung in Deutschland.

Nach der Flucht vom zombieverseuchten Inselparadies Banoi landen die Überlebenden mit dem Hubschrauber auf einem Militärschiff. Dort werden sie aber vom Militär im Auftrag eines mächtigen Konzerns gefangen genommen um ihre Immunität zu untersuchen. Während das Schiff von einem Sturm heimgesucht wird, bricht das tödliche Virus auch auf dem Schiff aus und die Apokalypse startet von neuem. Im Zuge des Sturms strandet das führerlose Schiff auf der Insel Palanai und erneut müssen die Spieler um ihr Überleben kämpfen.

Am Gameplay wurde kaum etwas verändert, noch immer sammelt man Gegenstände um seine Waffen zu verbessern, reparieren oder gänzlich neue Konstruktionen zu basteln. Schusswaffen sind noch immer selten, wobei häufiger als bei Dead Island. Die Gegener und Gegenstände respawnen, der sehr durchdachte Coop Modus wurde ebenfalls beibehalten. Änderungen gab es bei den Charakter, denn es gibt einen mehr und bei den Fahrzeugen kann man nun auch Boote lenken. Für die Story benötigt man ungefähr, je nach Anzahl der absolvierten Nebenquesten, zwischen 25 und 30 Stunden.

Dead Island – Riptide erscheint am 26. April 2013 für PS3, PC und Xbox 360. Wir haben Dead Island – Riptide mit freundlicher Unterstützung durch Deep Silver auf der Xbox 360 getestet.

Bewertung

PositivesNegatives

  • noch größere Abwechslung
  • traumhafte Landschaften
  • hervorragender Survival Aspekt
  • Waffen nutzen (noch immer) ab
  • schräge Waffenkombinationen möglich

  • Gegner ruckeln in manchen Situationen nur rum
  • Gegner spawnen manchmal direkt neben einen
  • Ladezeiten sind lang und unerfreulich

Rating
77%

Tags: , , , , ,

Category: Games, TopPost

avatar

About the Author ()

Ich habe früher auf einem C64, dem Amiga und dem PC gezockt. Jetzt zocke ich mittlerweile auf der XBox 360, Xbox One, WiiU, 3DS und PlayStation 4. Zusätzlich war ich längere Zeit als Redakteur bei einem der größten österreichischen Online Konsolen Magazine tätig.

Aber im Grund meines Herzens bin ich einfach ein Gamer, der Spaß an spannenden, frischen, interessanten, unterhaltsamen Games hat und teste diese nun für Weltenraum auf Herz und Niere.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.