de Blob

| 21. November 2017 | 0 Comments

Ich springe durch die Stadt, aber ich bin überhaupt nicht fröhlich, denn alles ist in deprimierenden Grautönen gehalten, alle Farben sind fort. Doch sie sind nicht völlig fort, immerhin sehe ich spinnenartige Roboter Tanks mit Farbe auf ihren Rücken tragen. Die werde ich mir jetzt erhüpfen und dann wird es wieder bunt! Wir haben es gespielt.

de Blob, Rechte bei THQNordic Games

de Blob, Rechte bei THQNordic Games

de Blob ist funny, funky und flutschig. Es ist ein witziges Game, dessen niedriger Schwierigkeitsgrad den anspruchsvollen Gamer nicht ganz fordert, der aber das Spiel für junge Gamer zu einem witzigen und idealen Game macht. Das Game macht Spaß und das innovative Konzept, welches fast 10 Jahre alt ist, macht noch immer viel Spaß. Schade ist nur, dass man sich bei der Veröffentlichung auf den ersten Teil beschränkt hat und nicht auch Teil 2 dazugepackt hat.

de Blob ist ein 3D-Jump’n’Run, in dem die farbenfrohe Stadt Chroma City von der I.N.K.T. Corporation übernommen und all ihrer Farbe beraubt wurde. Der Gamer schlüpft in die Rolle des kleinen Helden de Blob. Dieser ist ein Farbklecks, ein brotloser Künstler und Revoluzzer in einem. Sein Ziel ist die Bemalung der trostlosen Gebäude, welche die I.N.K.T. Corporation Chroma City und ihren Bewohnern aufgezwungen hat. Dabei stehen ihm eine Reihe von Farben zur Verfügung und eine Armee Inkies im Weg. Die wichtigste Aufgabe für den Gamer ist es seine Freunde von einer schwarz-weißen Welt zu befreien, indem er die Stadt anpinselt und dabei Tintenkanonen ausweicht, I.N.K.T.-Panzer plättet und Inky-Soldaten austrickst. Dabei verpasst er den Hochhäusern, Brücken und Wahrzeichen von Chroma City seine eigene Farben, Muster und Musikstücke.

de Blob ist grafisch zwar ein wenig angestaubt, aber durch den Comictouch fällt das nicht so stark ins Gewicht. Das Gameplay ist recht überschaubar. Es gilt vor allem den Feinden auf den Kopf zu springen und Farben zu mischen, um damit Gebäude einzufärben. Zwischendurch muss man verschiedene Missionen und Aufgaben erfüllen, wie einen Gebäudekomplex innerhalb einer bestimmten Zeit in einer bestimmten Farbe einzufärben. Eine Besonderheit und Innovation des Games ist, dass die Hintergrundmusik, je nachdem welche Farben im Level dominiert und welche Muster verwendet werden, sich auch ändert.

Daneben gibt es noch verschiedene andere Spielmodi, wie einen Splitscreen-Modus für vier Spieler, bei dem man um die Kontrolle über Chroma City kämpft und bei dem um die Wette gefärbt wird. Das Speichermanagement ist leider auch recht altmodisch und wurde nicht überarbeitet, sodass es oft recht lang dauert bis man speichern kann. Ein Manko ist, dass die Level zwar sehr nett gestaltet sind, aber das Game doch recht wenig Abwechslung bietet. Man färbt einfach die Stadt ein.

de Blob, ein buntes Jump’n’Run wurde von Blue Tongue Entertainment entwickelt und von BlitWorks für die Xbox One und PlayStation 4 überarbeitet. Die spanische Softwareschmiede BlitWorks wurde 2012 gegründet und wurde durch die Portierung verschiedener Games bekannt. Als Publisher fungiert THQNordic Games, welche seit 2008 im Videogamebereich tätig sind. Gegründet wurde der Konzern aber bereits 1990 in Schweden und er war zunächst im Comicsektor aktiv. Bekannt wurde der Publisher durch die Übernahme alter Videogames, die neu aufbereitet und wiederbelebt werden.

Wir haben de Blob auf der Xbox One mit einer Home Cinema Anlage LG Electronics BH9530TW getestet. Das Game von THQNordic Games ist ab 14. November 2017 für PlayStation 4 und Xbox One und schon seit längerem für Wii, Windows PC und iOS erhältlich.
78 / 100 Wertung
Weltenraum WertungWertung
Positives
ein witziges, buntes Spielprinzip
der Gamer nimmt Einfluss auf die Musik
das Game macht einfach gute Laune
auch für junge Gamer gut geeignet
Negatives
altes Speichermanagement
die Grafik wirkt ein wenig angestaubt
Levels hätten mehr Abwechslung vertragen

Tags: , , , , , , , , , , , , , ,

Category: Games, Xbox One

avatar

About the Author ()

Ich habe früher auf einem C64, dem Amiga und dem PC gezockt. Jetzt zocke ich mittlerweile auf der XBox 360, Xbox One, WiiU, 3DS und PlayStation 4. Zusätzlich war ich längere Zeit als Redakteur bei einem der größten österreichischen Online Konsolen Magazine tätig. Aber im Grund meines Herzens bin ich einfach ein Gamer, der Spaß an spannenden, frischen, interessanten, unterhaltsamen Games hat und teste diese nun für Weltenraum auf Herz und Niere.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.