Das Märchen der Märchen

| 27. Juli 2017 | 0 Comments

Das Märchen der Märchen von Regisseurs Matteo Garrone ist ein italienisch-französisch-britischer Märchenfilm aus dem Jahr 2015. Der Film basiert auf drei Märchen aus der, aus dem 17. Jahrhundert stammenden Märchensammlung Pentameron des italienischen Schriftstellers Giambattista Basile. Die Könige und Königinnen werden von den Stars wie Salma Hayek, Vincent Cassel, Toby Jones und John C. Reilly dargestellt.

DVD Cover - Das Märchen der Märchen, Rechte bei Concorde Home Entertainment

Das Märchen der Märchen, Rechte bei Concorde Home Entertainment

Das Märchen der Märchen bietet keine einfachen, sauberen Märchen, wie man sie vielleicht aus zahlreichen Verfilmungen gewohnt ist und man darf sich auch nicht von der schönen, glanzvollen Ausstattung der Filme zu dieser Annahme hinreißen lassen.

Es sind recht bizarre Geschichten, welche aber den Zuseher überfordern. Die drei miteinander verwobenen Geschichten von Der Floh, Die hinterlistige Hirschkuh und Die geschundene Alte werden parallel erzählt und lose miteinander verwoben. Die Geschichte erfolgt dabei recht blutig, brutal und gleichzeitig aber auch wunderschön.

Doch zu rasch springt Regisseur Matteo Garrone zwischen den Geschichten, zu ähnlich ist sich die bunte, schöne ja leicht barocke Ausstattung. Man verliert leicht die Übersicht in welcher der Handlungen man sich gerade befindet. Auch gelingt es dem Drehbuch von Edoardo Albinati, Ugo Chiti, Matteo Garrone und Massimo Gaudioso nicht, die Geschichten auf einen Punkt zu bringen, sie fasern irgendwie aus.

Wer aber Märchen nicht als Geschichten für Kinder abtut und eine Vorliebe für bizarre und oppulent ausgestattete Geschichten hat, wird dem Film eine gewisse Faszination nicht absprechen können.

Das Märchen der Märchen erzählt drei Geschichten zwischen Faszination und Erschrecken. Der König von Longtrellis (John C. Reilly) bezahlt die Sehnsucht seiner Gemahlin nach einem Erben mit dem Leben. Zwei mysteriöse Schwestern beschwören die Leidenschaft des Königs von Strongcliff (Vincent Cassel) herauf.

Jedes neue Leben verlangt nach einem verlorenen Leben. Das Gleichgewicht der Welt muss erhalten bleiben.

Die Besessenheit des Königs von Highhills (Toby Jones) von einem riesenhaften Floh stürzt seine Tochter ins Unglück. Die Geschicke der drei Königreiche sind magisch miteinander verknüpft, sie verweben das Wunderschöne mit dem Grotesken und schaffen so atemberaubendes und einzigartiges Fantasy-Kino.

Das Märchen der Märchen wird in einem sehr bunten, farbenprächtigen Bild im Format 2,35:1 (16:9) präsentiert. Der Ton wird auf Deutsch in Dolby Digital 5.1 und DTS 5.1 und auf Englisch in Dolby Digital 5.1 präsentiert. Unter den Extras finden sich ein Making-of, Interviews, ein Blick hinter die Kulissen sowie die obligatorischen Kinotrailer auf Deutsch und Englisch.

Das Märchen der Märchen (Il racconto dei racconti) von Concorde Home Entertainment ist ab 10. März 2016 mit FSK 12 auf DVD und Blu-ray verfügbar. Wir haben die DVD auf der Home Cinema Anlage LG Electronics BH9530TW getestet.
67 / 100 Wertung
Weltenraum WertungWertung
Positives
ein oppulentes Märchen in barocker Farbenpracht
vor allem die Könige und die Königin gehen in ihren Rollen auf
keines der üblichen Hochglanz und Happy End Märchen
Negatives
das Drehbuch ist teilweise recht schwach
Handlung szenenweise zu verwirrend und man verliert den Überblick
kein Film für die ganze Familie

Tags: , , , , , , , ,

Category: Filme

avatar

About the Author ()

Ich liebe Theater und Kinofilme schon seit ich ein kleiner Junge war. Ich hatte das Glück, selbst einmal reinschnuppern zu können und kenne daher auch den Blick hinter die Kulissen. Zu meinen Lieblingsfilmen gehören Klassiker wie Der Pate I + II, Casablanca, Western wie Zwei glorreiche Halunken, Spiel mir das Lied vom Tod, österreichische Filme wie Der Bockerer, Extrablatt, aber auch Zeichentrickflime wie Das letzte Einhorn, Mary & Max, Literaturverfilmungen wie Die Verurteilten, Komödien wie Sein oder Nichtsein, Don Camillo und Peppone, Serial Mom und viele mehr.... Ich bin also regelmäßiger Besucher in Kinos und werde euch über diese Besuche auf weltenraum.at erzählen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.