Das Gewölbe des Himmels 1: Der Vergessene

| 15. Februar 2015 | 0 Comments

Das Gewölbe des Himmels 1: Der Vergessene ist der Aufakt der Fantasyserie Das Gewölbe des Himmels und das Romandebüt des US-amerikanischen Autors und Musikers Peter Orullian. Tahn Junell ist ausersehen die Gefahr zu bekämpfen, welche die Welt von jenseits des Schleiers aus bedroht. Doch auf seiner gefährlichen Reise erwarten ihn Mißgunst, Verrat und Verzweiflung.

Cover des Romans

Das Gewölbe des Himmels 1: Der Vergessene, Rechte bei Blanvalet Verlag

Das Gewölbe des Himmels 1: Der Vergessene ist leider ein wenig langatmig geraten, alles beginnt mit einer Reise vor dem Hintergrund der drohenden Gefahr dass der schützende Schleier durchlässig wird. Doch der Mentor der Gruppe Sheson Vendanji verweist immer wieder darauf dass er ihnen nichts sagen kann, da diese Information sie in Gefahr bringen würde. Dem Leser drängt sich dabei aber auch ein wenig der Verdacht auf, der Autor wüsste es selbst noch nicht. Dennoch, die Charakter sind interessant gezeichnet, die Reise verläuft durchaus spannend, aber im ersten Band passiert nicht viel mehr als eine Reise. Spannend ist der Beginn im Helligtal, wo Peter Orullian die Welt beschreibt, die drohende Gefahr im Hintergrund, die Veränderung im politischen Gefüge, welche die Gefahr nur noch drängender macht. Aber während der Reise selbst verschleppt der Autor die Geschichte zusehend. Trotz dieser Schwächen ist man neugierig wie die Geschichte um Tahn, seiner Schwester, seinem besten Freund Sutter und dem jungen Sodale Braethen weitergeht.

Das Gewölbe des Himmels 1: Der Vergessene (The Vault of Heaven 1. The Unremembered (Chapter 1-46)) spielt in einer Welt, welche von den Schöpfern geformt wurde. Doch einer von ihnen verdarb ihr gemeinsames Werk, und die Welt war verdammt. Der junge Tahn Junell muss mit seinen Freunden seine Heimat verlassen, um die Gefahr von jenseits des Schleiers zu bekämpfen. Auf seiner Suche erwarten Tahn Rückschläge, Krieg und Verrat. Und jener, dessen Name vergessen werden musste, regt sich in seinem Gefängnis. Tahn schwankt zwischen Bangen und Hoffen, denn vielleicht ist er derjenige, auf den die Schöpfer des Guten warten – oder aber er ist das Werkzeug des Vergessenen!

Das Gewölbe des Himmels 1: Der Vergessene wurde von Peter Orullian geschrieben. Der Autor und Musiker ist aus Utah und hat zuvor ein Dutzend Kurzgeschichten veröffentlicht und in verschiedenen Heavy Metal Bands gesungen. Der erste Band seiner Fantasyreihe Das Gewölbe des Himmels ist das Romandebüt von Peter Orullian.

Das Gewölbe des Himmels 1: Der Vergessene ist die deutschsprachige Ausgabe des Romans von Peter Orullian in der Übersetzung von Katharina Volk und wurde vom Blanvalet Verlag im Dezember 2013 herausgebracht.

Bewertung

PositivesNegatives

  • ein spannender Auftrakt der Fantasyreihe
  • die Fantasy Reihe hat einiges an Potential

  • die Reiseerzählung hat so ihre Längen
  • man hat das Gefühl der Autor weiß selbst nicht wohin es geht
  • manche Szenen brechen überraschend ab, manche Szenen werden totbeschrieben

Rating
62%

Tags: , , , , , , , , ,

Category: Bücher

avatar

About the Author ()

Als Bücherwurm geboren, liebe ich fast jede Gattung der Literatur und verschlinge Bücher zu jeder Tages- und Nachtzeit. F Ich freue mich bereits für Weltenraum mein Talent einsetzen zu können und unseren Lesern viele gute Bücher empfehlen zu können.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.