Das fünfte Element

| 19. Dezember 2017 | 0 Comments

Das fünfte Element von Regisseur Luc Besson ist ein französischer Science-Fiction-Film aus dem Jahr 1997. In den Hauptrollen sind Bruce Willis als Korben Dallas, Milla Jovovich als Leeloo Minai Lekatariba-Lamina-Tchai Ekbat De Sebat und Gary Oldman als der Bösewicht Jean-Baptiste Emanuel Zorg zusehen. Mittlerweile zählt der Film zu den Klassikern der Science-Fiction-Filme.

Das fünfte Element, Rechte bei Universum Film

Das fünfte Element, Rechte bei Universum Film

Das fünfte Element sah noch nie so gut aus und die Farben wirken wirklich sehr frisch und kontrastreich, die neue 4K Ultra HD Version schaut wirklich gut aus. Vor allem Bruce Willis zeigt in diesem Film, dass er mehr als nur den stoischen Helden drauf hat, der verprügelt und blutend den Bösewicht besiegt. Ironischerweise treffen sich der Held des Films, von Bruce Wills gespielt und der Bösewicht, von Gary Oldman gespielt, in keiner Szene. Für Milla Jovovich stellte der Film den großen internationalen Durchbruch dar. Der Film selbst schafft es gekonnt eine bunte Welt von morgen mit einem ernsten Hintergrund und einigen Humor zu verknüpfen.

Die Geschichte entsprang der Idee von Luc Besson selbst und die erste Handlung hat er bereits als Jugendlicher niedergeschrieben. Das Drehbuch hat er dann gemeinsam mit Robert Mark Kamen verfasst, eine erste Verfilmung scheiterte an den finanziellen Mitteln. Auch wenn der Film keine unmittelbare Vorlage hat, entspricht er einer bunten Comicverfilmung. Interessant ist, dass Das fünfte Element zu den erfolgreichsten Filmen von Luc Besson zählte, damals aber von der Kritik nicht unbedingt geliebt wurde. Heute zählt der Science Fiction Film zu den Klassikern dieses Genres und in vielen anderen Filmen spürt man die Inspiration von Das fünfte Element.

Das fünfte Element spielt in New York im Jahr 2259. Nur alle 5000 Jahre öffnet sich das Tor zu einer Dimension jenseits unserer Vorstellung. Durch diese galaktische Pforte betritt die Brut des unendlich Bösen mit ihrem Anführer Zorg die Erde. Sie hat nur ein Ziel: die Vernichtung der Menschheit und sie hat nur einen Gegner: Korben Dallas, den abgefahrendsten Taxifahrer im ganzen Universum.

Ich sag‘ dir, was ich ehrlich mag. Einen Killer. Einen richtig professionellen Killer, der kaltblütig, sauber und methodisch vorgeht.

Luc Besson ist bekennender Comic-Fan und hat schon einige sehr unterschiedliche Filme produziert, Drehbücher geschrieben und als Regisseur gearbeitet. Seinen Durchbruch als Regisseur hatte er mit Nikita, später folgten Erfolge wie Leon der Profi, Das fünfte Element oder Lucy. Sein aktueller Filmerfolg ist die Comicverfilmung Valerian, nach den Comics von Jean-Claude Mézières, mit dem er bereits für Das fünfte Element zusammengearbeitet hat.

Das fünfte Element mit einer Spieldauer von ca. 252 Minuten wird mit einem hervorragenden und kontrastreichen Bild, welches dieses bunte SF Universum lebendig werden lässt, im Format 2,40:1 (2160p/24) geboten. Der sehr gute Ton wird u.a. auf Englisch in Dolby Atmos und Deutsch in DTS-HD 5.1 MA präsentiert. Unter den Extras findet sich u.a.folgendes Bonusmaterial:

  • Audiokommentar der Special Effects Crew
  • Die Entstehung: 3 „Making Of“- Dokumentationen
  • Die Weltpremiere: Cannes, am 7. Mai 1997,
  • Die Vermarktung: Internationale Teaser, Trailer & TV-Spots,
  • Cast & Crew: Interviews, Bio- und Filmografien,
  • Interview-Dokumentation „Die Entdeckung“: Von der Entstehung des Films bis zur Weltpremiere
Das fünfte Element (Le Cinquième Élément) von Universum Film ist ab 30. November 2017 mit FSK 12 auf DVD, Blu-ray und 4K Ultra HD Blu-ray mit Blu-ray erhältlich. Wir haben die Blu-ray auf der Home Cinema Anlage LG Electronics BH9530TW getestet.
90 / 100 Wertung
Weltenraum WertungWertung
Positives
das Drehbuch ist sehr gelungen
Luc Besson führt mit ruhiger Hand Regie
die Darsteller zeigen sich von ihrer besten Seite
richtige Kombination aus Humor und Action
Negatives
Bild remasterd, aber für 4K ist es keine Referenz

Tags: , , , , , , , ,

Category: Filme, TopPost

avatar

About the Author ()

Ich liebe Theater und Kinofilme schon seit ich ein kleiner Junge war. Ich hatte das Glück, selbst einmal reinschnuppern zu können und kenne daher auch den Blick hinter die Kulissen. Zu meinen Lieblingsfilmen gehören Klassiker wie Der Pate I + II, Casablanca, Western wie Zwei glorreiche Halunken, Spiel mir das Lied vom Tod, österreichische Filme wie Der Bockerer, Extrablatt, aber auch Zeichentrickflime wie Das letzte Einhorn, Mary & Max, Literaturverfilmungen wie Die Verurteilten, Komödien wie Sein oder Nichtsein, Don Camillo und Peppone, Serial Mom und viele mehr.... Ich bin also regelmäßiger Besucher in Kinos und werde euch über diese Besuche auf weltenraum.at erzählen.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.