Cthulhu: Gangster – Unheimliche Unterwelt (Komplettausgabe)

| 16. April 2016 | 0 Comments

Gangster – Unheimliche Unterwelt, die Komplettausgabe von Pegasus Spiele ist ein Quellenbuch für das Rollenspielsystem Cthulhu mit Abenteuer über das Organisierte Verbrechen der 1920er und 1930er Jahre, mit Schwerpunkt Chicago. Zusätzlich sind 5 Abenteuer, in denen die Spieler allsamt Mitglieder der Mafia spielen, enthalten.

Cover - Cthulhu: Gangster - Unheimliche Unterwelt (Komplettausgabe), Rechte bei Pegasus Spiele

Cthulhu: Gangster – Unheimliche Unterwelt (Komplettausgabe), Rechte bei Pegasus Spiele

Cthulhu Gangster – Unheimliche Unterwelt, die Komplettausgabe ist ein mutiger Versuch neue Wege abseits der klischeehaften Pfade des Cthulhu Mythos zu beschreiten. Mag es in den Werken von H. P. Lovecraft bzw. in den Werken anderer Autoren des Cthulhu-Mythos durchaus von zwielichten Typen nur so wimmeln, so findet man sie dabei aber eher als Gegner der Protagonisten. Die Mafia selbst wurde dabei kaum thematisiert, was erstaunlich ist, fällt doch die klassiche Cthulhu Zeit in die Prohibition. Als Mitglied des organisierten Verbrechen gilt es natürlich einiges zu beachten was nicht unbedingt typisch für ein Cthulhu Abenteuer ist, schließlich gehen Verbrecher in keine Bibliothek, Gewalt ist ein durchaus akzeptables Mittel zum Zweck und sie können nicht auf die Hilfe der Polizei zählen. Das ist ein Umstand auf den die Autoren des Quellenbuches auch eingehen und wozu sie auch einige Tipps bereithalten.

Cthulhu Gangster – Unheimliche Unterwelt Komplettausgabe bietet eine sehr gelungenen Übersicht über die große Depression und die Prohibition, welche dem organisierten Verbrechen zur Blüte verholfen haben. Die Ursachen werden genauso angeführt wie die Auswirkungen auf die Bewohner der USA. Mag der Absatz über die Wanderarbeiter ein wenig zu detailverliebt geworden sein, so sind die Auswirkungen der mangelnden Hygiene, der Arbeitslosigkeit, dem Leben in der Krise, … gelungen und informativ. Auch finden sich überall Tipps und Ideen für das Gangstermilieu, die man gut in ein Abenteuer einbauen kann.

Cthulhu Gangster – Unheimliche Unterwelt ist ein mutiger Schritt etwas Neues für Cthulhu zu wagen, aber nach den Abenteuern, welche wir gespielt haben, fehlten den meisten Spielern eben die klassichen Elemente von Cthulhu. Das Nachforschen in Archiven und Bibliotheken, die Gespräche mit Zeugen und Wissenschaftlern, die Furcht vor bewaffneten Feinden und die Angst vor dem Mythos sind bei den Gangstern kaum vorhanden.

Spielrunden welche sich für das Quellenbuch entscheiden, sollte bewusst sein, dass dieses Quellenbuch neue Wege beschreitet und dass man sich kein typischen Cthulhu erwarten sollte. Für Spielrunden, welche schon seit Jahren Cthulhu Abenteuer spielen, wären diese neuen Wege womöglich etwas Neues, was sie entweder schon länger gesucht haben, oder was sie einen neuen Einblick in die 1920er Jahre bekommen lässt.

Ein wenig deplatziert ist meines Erachtens der Original Schauplatz der Kress Farm als universaler Spielort. Nicht dass sie schlecht beschrieben ist und es ist auch richtig dass das beschriebene Schicksal zum Teil auf viele Farmer während der großen Depression zutrifft, aber es gäbe vermutlich klassischere Örtlichkeiten für solche Abenteuer. Außerdem hätte man die Farm auch verstärkt im Abenteuer Cure of the Living Dead beschreiben können, wie auch der Knox Club im Abenteuer Ein wilder Ritt in die Düsternis erklärt wurde. So nimmt die Beschreibung der Farm im Regelwerk viel Platz ein, Platz den man für andere Aspekte verwenden hätte können.

Ansonsten ist das Quellenbuch eine gelunge Mischung der unterschiedlichsten Fakten zu Chicago, der Prohibition, dem organisierten Verbrechen, der großen Depression, der Gesetzeslage, den Feinden des Mob, uvm. Es gibt auch, basierend auf dem Cthulhu Kompendium zahlreiche Tipps zur Erschaffung von Charakteren, die in Verbindung mit der Unterwelt stehen, von Bardamen, Mobstern, Wettbüromitarbeitern, korrupte Polizisten, uvm.

Cthulhu Gangster – Unheimliche Unterwelt beinhaltet vier Abenteuer, nämlich Flucht ins Grauen oder: Ein Ganz einfacher Job, Erntezeit, Ein wilder Ritt in die Düsternis und Cure of the Living Dead, sowie Aufstieg und Niedergang eines Imperiums eine, wenn auch zugegebenermaßen sehr ausführliche und interessante Idee für eine Kampagne einer Mafiaorganisation in Chicago.

Aufstieg und Niedergang eines Imperiums wird zwar als Abenteuer präsentiert, besitzt aber nicht mehr als eine Rahmenhandlungen mit vielen Anregungen dieses auszubauen, wobei der Autor Christop Maser damit das Quellenbuch äußerst konsequent umsetzt und es mehr Platz verdient hätte. Vor allem Anregungen wie man die Tätigkeitsfelder des organisierten Verbrechens in dieses Abenteuer einbaut wären sehr nützlich gewesen. So wartet durchaus noch einiges an Arbeit auf den Spielleiter.

Gelungen und nützlich für Cons und einen schnellen Spielabend ist Cure of the Living Dead, mit vorgefertigten Charaktern, einer übersichtlichen Idee und einer gelungenen Mischung von Storyelementen. Erntezeit hat einen interessanten Abenteueransatz und ist wohl das Abenteuer im Quellenbuch welches die klassischsten Cthulhu-Elemente aufweist. Flucht ins Grauen und Ein wilder Ritt in die Düsternis sind sich recht ähnlich, in beiden Fällen ist ein wichtiges Handlungselement dass die Spieler auf der Flucht sind. Dabei haben wir Flucht ins Grauen als das schwächere Abenteuer empfunden. Schade ist auch dass es kein Abenteuer gibt in dem man die Seite von Recht und Ordnung vertritt. Im Quellenbuch wird zwar auf die Feinde des organisierte Verbrechens eingegangen, aber ein Abenteuer dazu wäre sicher auch nett gewesen. Womöglich hebt man sich das aber auch für ein weiteres Buch in diesem Milieu auf.

Ein interessanter Aspekt der Veröffentlichung ist, dass es neben der Komplettausgabe, welche als Hardcover erschien, auch eine abgespeckte Version ohne Spielleiterinformationen als Softcover Version gibt. Diese kann auch von Spielern gut genutzt werden.

Das Quellenbuch Gangster – Unheimliche Unterwelt Komplettausgabe für das Rollenspielsystem Cthulhu erschien am 21. Jänner 2016 bei Pegasus Spiele. Wir haben bei das Quellenbuch mit zwei Abenteuern mit Spielleiter und 5 Investigatoren getestet.
76% / 100 Wertung
Weltenraum WertungWertung
Positives
ein gelungenes Quellenbuch über das organisierte Verbrechen
zahlreiche Tipps und Ideen zur Ausgestaltung des Gangstermilieus
das Quellenbuch beschreitet neue Weg abseits des Mythos
Negatives
es fehlen klassische Cthulhu-Elemente
leider kein Abenteuer auf Seite von Recht und Ordnung
Flucht ins Grauen und Ein wilder Ritt zu ähnliche Abenteuer

Tags: , , , , , , , , , ,

Category: Rollenspiele, Spiele

avatar

About the Author ()

Ich bin in der RPG Community unter dem Namen Kanzler von Moosbach bekannt und bin der Spielleiter ein kleinen, aber feinen Wiener Rollenspielgruppe. Ich spiele schon seit mehr als zwei Jahrzehnten verschiedene Rollenspielsysteme, einige wie Cthulhu schon seit Anfang an, andere wie Schattenjäger erst seit kurzer Zeit. Ich spiele dabei selbstgeschriebene Abenteuer, sowie auch Kaufabenteuer, halte mich in manchen Kampagnen sehr eng an den Kanon, bei anderen ändere ich die Systemwelt sehr stark nach meinem Geschmack und den Gruppenbedürfnissen ab. Ich habe kein spezielles Lieblingssystem, weil viele Systeme ihre Stärken und Schwächen haben und ich lieber diese für meine Abenteuer und Kampagnen nutzen möchte, als daraus ein "Lieblingssystem" für alle Gegebenheiten zu schnitzen. Seit einiger Zeit habe ich die Ehre auch für Weltenraum, dem österreichischen Magazin für Spiele, Film und Lesestoff, als Redakteur für Rollenspiele schreiben zu dürfen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.