Crysis 3

| 11. März 2013 | 1 Comment

Ein episches Grafikfeuerwerk präsentiert uns die deutsche Softwareschmiede Crytek mit herrlich düsteren Landschafen und prachtvollen Kämpfen. Auch versprach Crytek mehr Wert auf die Story und ein Open World Konzept zu legen. Erhält man dadurch ein völlig neues Spielgefühl oder ist es die Fortsetzung von Crytek 2 in neuer Pracht? Wir haben es gespielt.

C3

Crysis 3, Rechte beim Publisher

Crysis 3 wurde wie die beiden vorhergehenden Teile von der deutschen Softwareschmiede Crytek und wie Crysis 2 auf Basis der CryEngine 3 entwickelt. Electronic Arts fungiert wie bei vielen Games von Crytek, so auch bei Crysis + Crysis 2, als Publisher.

20 Jahre nach dem letzten Teil wird der vom Spieler gesteuerte Prophet befreit und dringt in den Nanodome von C.E.L.L., im völlig überwucherten und zerstörten New York ein, um die Weltherrschaft dieser Gruppe zu verhindern. Das darauf folgende Abenteuer ist spannend inszeniert und macht viel Spaß.

Die Steuerung ist gut belegt und gleicht der von Teil 2. Neben einem größeren Waffenarsenal kann man auch die Waffen der Aliens benutzen, aber die Hauptwaffe wird zumeist der Bogen bleiben. Bestückt ist er mit vier Munitionsarten (Superthermit, Elektro, Airburst, Standard) und kann in drei Stufen gespannt werden. Wie in vergleichbaren Games kann man auch hier hacken. Mittels Minispiel sabotiert man Minenfelder, feindliche Geschütze, versperrt Zugänge und ähnliches. Mittels Karte werden Munitionsstände, Gegner oder Upgrade-Kisten in einem großen Radius angezeigt und man kann diese markieren. Gegner lassen auch immer wieder Upgradepunkte fallen, die man in den Ausbau seiner Fähigkeiten investerieren kann.

Für alteingessene Crysis Veteranen gibt es auch neue Gegnertypen und für Neulinge ein kurzes Einführungsvideo. Neben der Hauptstory gibt es auch immer wieder kleinere Nebenmissionen und Abschnitte mit Fahrzeugen lockern den Spielablauf auf. Die KI ist gut, obwohl man manchesmal über eine erschreckend hohe Entfernung aufs Korn genommen wird. Für den Singleplayer Modus wird, je nach Spielweise ungefähr 8 bis 12 Stunden benötigt.
Im Multiplayer-Modus, mit insgesamt zwölf Karten, kann man zwischen acht bekannten Spielmodi wie Team-Deathmatch oder Capture the Flag wählen. Im Gegensatz zum Teil 2 ist der Hauptprotagonist nicht mehr stumm, der Sound ist gut und passt zur Atmosphäre des Games.

Crysis 3 zeigt noch einmal, was man alles aus der Xbox 360 an grafischer Pratch herausholen kann. Wogendes Gras, tolle Wassereffekte, riesige zerfallene Stadtteile,…. einfach nur beeindruckend. Besonders gelungen ist der Jägermodus bei dem zunächst zwei Spieler, ausgestattet mit Nanosuit und Bogen, Jagd auf 14 Spieler machen. Wird dabei einer von ihnen von einem Jäger getötet, respawnt dieser selbst als Jäger zurück. Die Welt von Crysis 3 ist unglaublich stimmungsvoll und der Dome wirkt riesig und es gibt hervorragende Licht-und Schatteneffekte. Auch die Level sind wesentlich größer als noch im zweitetn Teil. Besonders bei den Nachtsquenzen wo man so richtig schleichen kann, kommt geniales Jägerfeeling auf. Obwohl das Game wirklich spannend ist und echten Spaß macht, fehlten mir diese WOW Erlebnisse aus Teil 2, wo es ja immer knüppelhart kam. Nichtsdestotrotz kann man ruhig sagen: Crysis 3 rockt!

Wir haben Crysis 3 auf der Xbox 360 gestestet und das Game von EA ist ab 21. Februar 2013 erhältilch.

Bewertung

PositivesNegatives

  • Grafisch beeindruckend
  • sehr professionelle Synchronsprecher
  • toller Multiplayermodus
  • packende Atmosphäre

  • Upgrades erreichen recht schnell das Limit
  • Story schwächer als Teil 2

Rating
79%

Tags: , , , , , ,

Category: Games, TopPost

avatar

About the Author ()

Ich habe früher auf einem C64, dem Amiga und dem PC gezockt. Jetzt zocke ich mittlerweile auf der XBox 360, Xbox One, WiiU, 3DS und PlayStation 4. Zusätzlich war ich längere Zeit als Redakteur bei einem der größten österreichischen Online Konsolen Magazine tätig. Aber im Grund meines Herzens bin ich einfach ein Gamer, der Spaß an spannenden, frischen, interessanten, unterhaltsamen Games hat und teste diese nun für Weltenraum auf Herz und Niere.

Comments (1)

Trackback URL | Comments RSS Feed

  1. avatar Hans sagt:

    Also meiner Meinung nach ein sehr gelungenes Game, die Grafik ist echt geil und holt das letzte aus der Xbox raus was möglich ist. Die Atmosphäre und Kämpfe sind taktisch echt fordernd und die Story passt sich den alten Teilen an.

    Auch der Multiplayer hat mir jetzt am Xbox Gold Wochenende verdammt Spaß gemacht! Also gebt dem Game ne Chance, hat es echt verdient! 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.