Copper – Justice is brutal

| 19. August 2014 | 0 Comments

Kevin „Corky“ Corcoran ist ein durchtriebener und mit allen Wassern gewaschener irischstämmiger New Yorker Polizist in den 1860er Jahren, im berüchtigten Einwandererviertel Five Points. Die von „Borgia“-Schöpfer Tom Fantana und Will Rokos für BBC Amerika erschaffene TV-Serie zeigt die in New York City vorherrschende Gewalt während des Sezessionskrieges.

Blu-ray Cover

Copper – Justice is brutal, 1. Staffel, Rechte bei polyband

Copper – Justice is brutal ist mehr als nur ein TV-Serie nach dem Kinofilm “Gangs of New York“. Auch wenn man beim Ambiente die Vorbildfunktion des Films von Scorsese nicht leugnen kann, gewinnt die TV-Serie mit jeder Folge mehr an Eigenständigkeit und Spannung. Leider behält die Staffel nicht ihren Schwung. Nachdem die einzelnen Charakter vorgestellt wurden, verliert sich die Story und zieht erst gegen Ende der Staffel wieder an, beim Staffelfinale wird man regelrecht überrascht und von der Wendung um das Geheimnis von Corcorans Familie mitgerissen. Schauspielerisch kann neben Franka Potente als die preußische Bordell- und Salon-Besitzerin Eva Heissen vor allem Kiara Glasco als die 12-jährige Kinderprostituierte Annie Reilly überzeugen.

Copper – Justice is brutal erzählt die Geschichte des jungen irischen Cop Kevin Corcoran (Tom Weston-Jones), genannt der „Copper“, welcher im heruntergekommenen Einwanderer- und Elendsviertel Five Points, wo Hunger, Korruption und Gewalt regieren, gegen das Verbrechen kämpft. Dabei nimmt er es mit dem Gesetz selbst nicht immer allzu genau. Aber den verschlossenen Bürgerkriegsveteran treibt noch eine andere Sache: Wie besessen sucht er nach der Wahrheit über das mysteriöse Verschwinden seiner Frau und die Ermordung seiner kleinen Tochter. Unterstützung erhält er nicht nur von Bordellbesitzerin Eva (Franka Potente), seiner neuen Liebe, sondern auch durch seine beiden ehemaligen Kriegskameraden, dem reichen Bonvivant Robert Moorhouse (Kyle Schmid) und dem schwarzen Arzt und genialen Forensiker Matthew Freeman (Ato Essandoh). Mit ihnen verbindet ihn nicht nur eine tiefe Freundschaft, sondern auch ein düsteres Geheimnis aus Kriegstagen.

Copper – Justice is brutal bietet ein scharfes Bild im Format 16:9 (1,78:1). Der Ton wird auf Deutsch und Englisch in Dolby Digital 5.1 geboten. Unter den zahlreichen Extras finden sich ein umfangreiches Making-of, zahlreiche Kurzdokus, Porträts der Schauspieler, gelöschte Szenen und Produzent Tom Fontana führt in New York durch das heutige Five Points.

Copper – Justice is brutal – Staffel 1 von polyband ist ab 27. Juni 2014 mit FSK 16 auf DVD und Blu-ray erhältlich. Die Blu-ray haben wir auf der Home Cinema Anlage LG Electronics BH9530TW getestet.

Bewertung

PositivesNegatives

  • spannender Einstieg mit guten Charakteren
  • überraschendes Staffelfinale
  • toller Cast, insbesondere Franka Potente und Kiara Glasco
  • herrlich schmutziges Ambiente

  • die Staffel knickt in der Mitte ziemlich ein
  • die Brutalität wirkt manchesmal zu aufgesetzt

Rating
78%

Tags: , , , , , , , , , , ,

Category: Filme, TV Serien

avatar

About the Author ()

Ich liebe Theater und Kinofilme schon seit ich ein kleiner Junge war. Ich hatte das Glück, selbst einmal reinschnuppern zu können und kenne daher auch den Blick hinter die Kulissen. Zu meinen Lieblingsfilmen gehören Klassiker wie Der Pate I + II, Casablanca, Western wie Zwei glorreiche Halunken, Spiel mir das Lied vom Tod, österreichische Filme wie Der Bockerer, Extrablatt, aber auch Zeichentrickflime wie Das letzte Einhorn, Mary & Max, Literaturverfilmungen wie Die Verurteilten, Komödien wie Sein oder Nichtsein, Don Camillo und Peppone, Serial Mom und viele mehr.... Ich bin also regelmäßiger Besucher in Kinos und werde euch über diese Besuche auf weltenraum.at erzählen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.