Catwoman #3

| 11. November 2013 | 0 Comments

Der dritte Band von Catwoman trägt den Untertitel Schach dem Joker und richtig, der Joker ist wieder zurück und mit ihm ein ganzer DC Event, Tod in der Familie. Im vorliegenden Comicband gibt es daher das Tie-In zum Batman-Crossover um die Rückkehr des Jokers.

Catwoman #3, Cover

Catwoman #3, Rechte bei Panini Comics

Catwoman #3 (Catwoman 0, 13-17) zeigt dass die Geschichte um Selina Kyle immer spannender wird. Die Science-Fiction lastigen und überdrehten Abenteuer die sich darunter befinden sind aber sicher nicht jedermanns Geschmack und stellen auch einen dramaturgischen Knick innerhalb der Serie dar. Man darf gespannt sein, und ich bin es auf jeden Fall, wohin sich diese Serie noch entwickeln wird. Die im Band befindliche Null Nummer von Catwoman gibt einmal mehr Infos über ihre Herkunft preis, eine Geschichte, welche sich schon mehrmals in die eine oder anderen Richtung geändert hat, mal in Richtung ehemalige Prostituierte, mal in Richtung gelangweilte Diebin. Die Erotik steht nicht mehr so im Vordergrund, es geht mehr verspielt zu, passend für so ein diebisches Kätzchen. Ernst wird es und der Höhepunkt des Bandes ist eindeutig , wenn der Joker auftaucht und dem Kätzchen zeigt, welche Art von Spielen er so spielt.

Catwoman, eine geschickte Diebin und Einbrecherin, welche zunächst ohne nähere Hintergrundgeschichte blieb, wurde in den 40er Jahre von Bob Kane erschaffen und zählt mit ihrem ersten Auftritt in Batman #1, noch als The Cat, zu den ältesten Superschurken des DC Universums, wobei sie schwer zu kategorisieren ist, da sie mitunter auch gegen Superschurken kämpft und Batman dabei hilft diese dingfest zu machen. Ihre erste eigene Serie erhielt sie erst recht spät, im Jahr 1989 mit einer vierteiligen Mini Serie. Danach gab es, mit kurzen Unterbrechungen, ab 1993 immer zwei weitere Catwoman Serien mit jeweils 83 bzw. 94 Ausgaben und nun begann mit The New 52 ihre vierte Serie.

Judd Winick, welcher an verschiedenen Comics gearbeitet hat, kam erst nach ca. 10 Jahren zum Superhelden Genre, nämlich mit seinen Arbeiten an Green Lantern, Green Arrow und die Outsiders. Er hat keine Scheu Themen wie Homosexualität und AIDS in seinen Storys unterzubringen. Catwoman hat scheinbar eine Vorliebe für Spanier. Seit Catwoman Heft 17 ist der Spanier Rafa Sandoval, welcher bereits für Marvel und DC Comics gearbeitet hat, als Zeichner für die grafische Gestaltung zuständig.

Catwoman #3, die deutschsprachige Ausgabe der US Serie Catwoman 0, 13-17 stammt von Panini und erscheint am 6. August 2013.

Bewertung

PositivesNegatives

  • fantastischere Zeichnungen
  • Story mit Witz und Charme
  • selbstbewusste, selbstverliebte Heldin

  • Die Science-Fiction Komponente ist ein starker Bruch
  • lange Wartezeit auf Folgebände

Rating
81%

Tags: , , , ,

Category: Comics, TopPost

avatar

About the Author ()

Seit meinem ersten Mickey Mouse Heftchen bin ich den Comics verfallen. Zu meinen Lieblingscomics zählen Graphic Novels wie Sin City, Watchman, Sandman, etc., aber auch franko-belgische Comics wie Percy Pickwick, Die blauen Boys oder Inspektor Canardo, sowie DC Comic Serien wie Batman, Flash, Green Arrow, Justice League, .... Ich lese und schreibe über Comics, von den Abenteuern aus dem DC Universum bis hin zu Graphic Novels.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.