Captain Toad: Treasure Tracker

| 21. Juli 2018 | 0 Comments

Ich laufe die kleine Treppe hinauf und hätte fast den Durchgang an der Seite übersehen. Aber so einfach komm‘ ich gar nicht hin. Ich wische mit dem Finger zuerst den Block nach unten, schlüpfe durch einen kleinen Durchgang, dann gehe ich den Gang hinunter. Im Rad stelle ich mich in die größere der beiden Kammern und lasse mich zum unteren Raum transportieren. Dann kann ich raus gehen und mich zum Durchgang unter der Stiege bewegen, um mir einen der drei versteckten Diamanten zu holen. Wir haben es gespielt.

Captain Toad: Treasure Tracker, Rechte bei Nintendo

Captain Toad: Treasure Tracker, Rechte bei Nintendo

Captain Toad: Treasure Tracker hält sich nicht mit einer Vorgeschichte auf. Man startet gleich im Buch mit dem ersten Level und blättert sich durch das Buch durch. Es gibt zwar einige Bonuslevel gegenüber der Wii U Version, aber wenn man das Game bereits durchgespielt hat, weiß man was einen erwartet. Wer das Game noch nicht hat, sollte unbedingt zugreifen, denn es ist lieb präsentiert und hat eine nette Idee. Der Schwierigkeitsgrad ist zwar moderat und mehr für jüngere Gamer, aber dennoch ist das Game unterhaltsam und Toad ist ein niedlicher Held. Eher schwach ist jedoch der Co-op Modus ausgefallen.

Captain Toad: Treasure Tracker handelt davon, dass der Gamer eine Reihe von kniffligen Levels erkundet, die von den sogenannten „Hakoniwa“, japanischen Kastengärten, inspiriert wurden. Man bewegt die Kamera, um Geheimnisse zu finden, man berührt den Touchscreen, um versteckte Schätze noch leichter zu entdecken. Das Game kann man auch zu zweit spielen, aber während der Touchscreen der Nintedo Switch sehr gut umgesetzt wurde, ist der Co-op Modus nicht so überzeugend. Einer der Gamer steuert dabei nämlich Kapitän Toad, der andere Gamer kann dafür beispielsweise Rüben auf Hindernisse feuern.

Captain Toad: Treasure Tracker wurde bereits 2015 für die Wii U veröffentlicht, aber die Nintendo Switch Version bietet auch Level aus „Super Mario Odyssey“ an. Nun kann Kapitän Toad sich in Umgebungen aus verschiedenen Ländern umsehen, darunter auch New Donk City. Toad ist dabei kein typischer Held, denn er hat nur seinen Schal, seinen Rucksack und ein Kopflicht mit dabei. Er hat keine Superkräfte und kann nicht springen und ist teilweise sogar ein richtiger Angsthase. Doch er ist schlau und weiß mit Hilfe des Gamers immer einen Ausweg. Dabei sammelt er teilweise versteckte Juwelen, Münzen, Power-ups und Goldsterne, aber Vorsicht vor den Fallen und den Gegnern!

Captain Toad: Treasure Tracker bietet über 70 Levels, die wie ein Geschichtenbuch im Menü dargestellt werden, was eine nette Idee ist. Um alle versteckten Diamanten zu finden, muss man immer wieder Hakoniwa, auf der sich Toad bewegt, drehen. Das geht mit den Sticks recht gut, denn mit dem einen Stick dreht man die Welt, mit dem anderen bewegt man Captain Toad. Dennoch sollte man dabei nicht zu hektisch vorgehen, denn sonst dreht sich alles.

Captain Toad: Treasure Tracker, ein Puzzlegames, wurde von Nintendo Entertainment Analysis & Development für Nintendo entwickelt. Diese Abteilung von Nintendo, unter der Leitung von Teammanager Hideki Konno, war bisher bei allen Mario Kart Games federführend beteiligt. EAD wurde mehrfach umstrukturiert und in seiner Urform bereits 1980 gegründet und eines der ersten Games, das entwickelt wurde, war das Arcade Game Donkey Kong.

Nintendo wurde 1889 als Produzent für Spielkarten gegründet und zählt zu den ältesten Publishern weltweit und schrieb mehrfach Videogamegeschichte. So war der NES eine der ersten Videogamekonsolen und man hat mit der WiiU die erfolgreichste Konsole produziert. Die neueste Konsole ist die Nintendo Switch.

Captain Toad: Treasure Tracker von Nintendo ist ab 13. Juli 2018 für Nintendo Switch erhältlich und für die 3DS Familie angekündigt. Wir haben das Game auf einer Nintendo Switch getestet.
86 / 100 Wertung
Weltenraum WertungWertung
Positives
ein charmant präsentiertes Game
Toad ist ein echt niedlicher Held
das Gameplay ist gut gemacht
es gibt kleine witzige Details
es macht Spaß mit Toad die Levels zu erkunden
es gibt einige nette Bonus Level
Negatives
der Schwierigkeitsgrad ist fast zu niedrig
die Levels sind zum Teil echt arg klein
grafisch nett, aber man merkt die Wii U Portierung
der Co-op Modus ist recht schwach ausgefallen

Tags: , , , , , , , , , , , , ,

Category: Games, Nintendo Switch, TopPost

avatar

About the Author ()

Ich habe früher auf einem C64, dem Amiga und dem PC gezockt. Jetzt zocke ich mittlerweile auf der XBox 360, Xbox One, WiiU, 3DS und PlayStation 4. Zusätzlich war ich längere Zeit als Redakteur bei einem der größten österreichischen Online Konsolen Magazine tätig. Aber im Grund meines Herzens bin ich einfach ein Gamer, der Spaß an spannenden, frischen, interessanten, unterhaltsamen Games hat und teste diese nun für Weltenraum auf Herz und Niere.

Kommentar verfassen

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.