Bone #6: Die Höhle des Alten Mannes

| 28. Januar 2019 | 0 Comments

Bone #6: Die Höhle des Alten Mannes ist der sechste, hochwertige Sammelband der Gesamtausgabe der Serie, die mit zahlreichen Eisner Awards prämiert wurde. In der kolorierten Fassung von Steve Hamaker ist sie bei popcom in deutscher Übersetzung durch Monja Reichert erschienen. Damit sind zwei Drittel der Geschichte erzählt worden, die von Band zu Band umfangreicher und spannender wird.

Bone #6: Die Höhle des Alten Mannes, Rechte bei popcom

Bone #6: Die Höhle des Alten Mannes, Rechte bei popcom

Bone #6: Die Höhle des Alten Mannes beginnt damit, dass Fone und Smiley sich hoffnungslos verirrt haben. Außerdem zeigt der Band, dass Phoney Bones klägliche Intrigen, charmante Betrügereien und oft wahnwitzige Lügen wie ein Kartenhaus über ihn zusammenbrechen und seine Vergangenheit ihn wie eine Flutwelle überrollt. Die Ereignisse spitzen sich dramatisch zu. Kaum ein Band war so spannend oder auch so informativ wie dieser, auch wenn ich mich mit den Monstern selbst nicht wirklich anfreunden kann und die Motive der geheimnisvollen Dienerin oder ihre Gedankengänge ein wenig seltsam anmuten. Grandma Ben, aber auch Lucius zeigen ihren Mut, während Phoney auf witzige Art und Weise seine Feigheit unter Beweis stellt.

Bone #6: Die Höhle des Alten Mannes handelt von einer Jagd nach einem mächtigen Magier. Armeen von Rattenmonstern sind unterwegs. Grandma Ben, Lucius, die restlichen Dorfbewohner und die Wurzelbeißer sind in der Höhle des Alten Mannes, um sich auf den großen Kampf vorzubereiten. Währenddessen gelingt es dem Vermummten mithilfe des Berglöwen, Phoney und Thorn zu fangen. Und er bereitet das große Ritual vor, um den Herrn der Heuschrecken aus seinem steinernen Gefängnis zu befreien. Es kommt zu einem spannenden und gefährlichen Showdown.

Bone #6: Die Höhle des Alten Mannes ist zeichnerisch, wie auch inhaltlich recht unterschiedlicher Vielfalt. Sein Stil ist zwar noch immer recht minimalistisch und die Panels oft recht leer, doch es gelingt Jeff Smith recht gut die verschiedenen Figuren in Szene zu setzen. Die Monster sehen noch immer aus wie wandelnde Bettvorleger mit Krallen, aber die Emotionen der meisten Figuren sind gut zu lesen. Jeff Smith setzt die Figuren selbst, weniger die Welt, in den zeichnerischen Mittelpunkt.

Bone #6: Die Höhle des Alten Mannes wurde von Jeff Smith geschrieben und gezeichnet und erschien ursprünglich selbstverlegt in schwarz-weiß. Auch die erste deutsche Übersetzung erschien bei Carlsen Comics in schwarz-weiß. Das erste Konzept von Bones war noch als Animationsfilm gedacht und so schließt sich der Kreis, denn bei Warner Bros. ist ein Film angedacht. Neben seiner großen Serie konnte Jeff Smith auch besonders mit der Interpretation von Captain Marvel von DC Comics in der Mini Serie Shazam!: The Monster Society of Evil überzeugen.

Bone #6: Die Höhle des Alten Mannes, der deutschsprachige Sammelband der US-amerikanischen Serie Bone von Jeff Smith erschien im April 2008 als gebundene Ausgabe in deutscher Sprache bei popcom.
87 / 100 Wertung
Weltenraum WertungWertung
Positives
einer der dramatischsten Bände der Reihe
es ist eine sehr hochwertige Ausgabe der Comics
aufsehenerregende Comicserie der 1990er Jahre
der Band bietet Witz, Drama & Informationen
Negatives
die Panels sind zum Teil recht leer
die Handlungen sind nicht immer ganz stimmig

Tags: , , , , , , , , , ,

Category: Comics

avatar

About the Author ()

Seit meinem ersten Mickey Mouse Heftchen bin ich den Comics verfallen. Zu meinen Lieblingscomics zählen Graphic Novels wie Sin City, Watchman, Sandman, etc., aber auch franko-belgische Comics wie Percy Pickwick, Die blauen Boys oder Inspektor Canardo, sowie DC Comic Serien wie Batman, Flash, Green Arrow, Justice League, .... Ich lese und schreibe über Comics, von den Abenteuern aus dem DC Universum bis hin zu Graphic Novels.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.