Bone #5: Rock Jaw

| 31. Dezember 2018 | 0 Comments

Bone #5: Rock Jaw von Jeff Smith ist der fünfte, hochwertige Sammelband der Gesamtausgabe der Serie, die mit zahlreichen Eisner Awards prämiert wurde. In der kolorierten Fassung von Steve Hamaker ist sie bei popcom in deutscher Übersetzung durch Monja Reichert erschienen. Im Mittelpunkt dieses Bandes steht eine sehr abenteuerliche und gefährliche Reise.

Bone #5: Rock Jaw, Rechte bei popcom

Bone #5: Rock Jaw, Rechte bei popcom

Bone #5: Rock Jaw ist eine in sich abgeschlossene Geschichte, in der Fone und Smiley das kleine Rattenmonster, welches von Smiley auf Bartleby getauft wurde, wieder zurück zu seiner Familie bringen. Das ist kein leichtes Unterfangen, vor allem wenn sie dabei durch Roque Ja´s Gebiet müssen und sie wissen, dass der riesige Kingdok, der König der Rattenmonster, ebenfalls Jagd auf sie macht.

Trotz der gefährlichen Reise kommt auch der Humor nicht zu kurz, was nicht nur an den beiden Deserteuren der Rattenmonster liegt, sondern vor allem auch an den herrlich trockenen Kommentaren des hungrigen und gefährlichen Berglöwen. Während sich Smiley zwar noch immer erfrischenderweise seine Naivität bewahrt hat, ist er aber nicht mehr der dumme Tölpel, als der er im ersten Band noch dargestellt wurde.

Bone #5: Rock Jaw handelt davon, dass Fone und Smiley eingesehen haben, dass es für das Rattenmonsterjunge das beste ist, wenn sie es zu seinesgleichen zurückbringen. Auf dem Weg begegnen sie nicht nur den verstoßenen dummen Rattenmonstern, sondern auch dem Berglöwen Roque Ja, der beim Kräftemessen im Tal gewaltig mitmischt. Außerdem tauchen gewitzte Waisenkinder auf, die unsere Freunde ordentlich auf Trab halten.

Bone #5: Rock Jaw ist zeichnerisch einer der besten Bände von Jeff Smith. Sein Stil ist dabei oft recht minimalistisch. Das knuffige Aussehen der Bones steht im krassen Kontrast zu dem eher etwas grimmigen Aussehen der älteren Bewohner, wenngleich die Panels oft recht leer sind. Jeff Smith setzt die Figuren selbst, weniger die Welt, in den zeichnerischen Mittelpunkt. Während die meisten Figuren wirklich gut aussehen, fand ich die Proportionen von Kingdok selbst sehr verzerrt und unstimmig.

Bone #5: Rock Jaw wurde von Jeff Smith geschrieben und gezeichnet und erschien ursprünglich selbstverlegt in schwarz-weiß. Auch die erste deutsche Übersetzung erschien bei Carlsen Comics in schwarz-weiß. Das erste Konzept von Bones war noch als Animationsfilm gedacht und so schließt sich der Kreis, denn bei Warner Bros. ist ein Film angedacht. Neben seiner großen Serie konnte Jeff Smith auch besonders mit der Interpretation von Captain Marvel von DC Comics in der Mini Serie Shazam!: The Monster Society of Evil überzeugen.

Bone #5: Rock Jaw, der deutschsprachige Sammelband der US-amerikanischen Serie Bone erschien im Juli 2007 als gebundene Ausgabe in deutscher Sprache bei popcom.
82 / 100 Wertung
Weltenraum WertungWertung
Positives
qualitativ sehr hochwertige Ausgabe der Comics
sehr niedliche Figuren spielen mit Klischees
aufsehenerregende Comicserie der 1990er Jahre
trockener Humor in Gestalt von Roque Ja
Negatives
erzählerisch passsiert sehr wenig im Band
die Panels sind zum Teil recht leer
zeichnerisch nicht immer ganz stimmig

Ähnliche Artikel

Tags: , , , , , , , , , ,

Category: Comics

avatar

About the Author ()

Seit meinem ersten Mickey Mouse Heftchen bin ich den Comics verfallen. Zu meinen Lieblingscomics zählen Graphic Novels wie Sin City, Watchman, Sandman, etc., aber auch franko-belgische Comics wie Percy Pickwick, Die blauen Boys oder Inspektor Canardo, sowie DC Comic Serien wie Batman, Flash, Green Arrow, Justice League, .... Ich lese und schreibe über Comics, von den Abenteuern aus dem DC Universum bis hin zu Graphic Novels.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.