Black Stories – Das Spiel

| 13. Januar 2015 | 1 Comment

Black Stories – Das Spiel ist ein kleines Ratespiel oder Partyspiel für 3 bis 13 Spieler, in dem es grundsätzlich darum geht Morde, Mordursachen oder Gründe für Handlungsweisen zu erraten, entweder klassisch mittels Fragen und Antworten, aber auch pantomimisch oder zeichnerisch. Ein kleines Black Jack Spiel zwischendurch wirft die Siegpunkte teilweise ganz schön durcheinander.

Black-Stories  - Das Spiel, Cover

Black-Stories – Das Spiel, Cover, Rechte bei moses. Verlag GmbH

Einige Leser kennen Black Stories, die Karten, womöglich bereits, bei denen es darum geht, Morder aufzuklären, Täter zu entlarven, ihre Flucht zu erkennen oder Gründe für Handlungsweisen zu erraten. Teilweise geht es dabei auch um Filmszenen und Fragen zu Szenen, die nur entfernt mit Mord und Totschlag zu tun haben. Bei Black Stories – Das Spiel kommen noch ein paar weitere Komponenten dazu, wobei das Spiel mit allen Black Stories Karten gespielt werden kann.

Black Stories – Das Spiel ist für 3 bis 13 Spieler. Reihum müssen diese eine Drehscheibe drehen und die Aktion ausführen, die am jeweiligen Feld angezeigt wird. Dabei geht es darum, möglichst viele Siegpunkte, bzw. rote Chips zu sammeln. Die Anzahl der Runden, die gespielt wird, kann dabei vorher individuell ausgemacht werden. Es empfiehlt sich aber mindestens 3 Runden zu spielen. Bei mehr als 6 Spielern wird es empfohlen Teams zu bilden.

Es gibt dann folgende Aktionen, die auf der Drehscheibe abgebildet sind: Frisches Blut, was bedeutet, dass man die Drehscheibe noch einmal dreht und sich eine gewisse, aufgedruckte Anzahl an Chips nimmt. Dann gibt es natürlich auch das Gegenteil, das Gefängnis. Auch hier wird noch einmal gedreht, allerdings müssen Chips abgegeben werden. Zur Auflockerung und damit die Chips womöglich neu gemischt werden, gibt es ein kleines Black Jack Spiel mit einigen Spezialregeln. Die meisten Felder auf der Drehscheibe beziehen sich aber auf das Hauptaugenmerk, die Black Stories selbst, bei denen man eine Karte zieht und die anderen Spieler raten lassen muss. Dabei gibt es die Möglichkeiten normal zu raten, die Szene pantomimisch darzustellen oder aufzuzeichnen. Hierbei verteilt der Aufgabensteller die Punkte, wobei er selbst auch welche bekommt, wenn die Spieler die Lösung erraten.

Black Stories - Spielmaterial

Black Stories – Spielmaterial, Rechte bei moses. Verlag GmbH

Inhalt des Spiels sind 1 Spielbrett, 1 Drehmesser, 113 black-stories-Karten, 50 Blutchips und 1 Spielanleitung. Die Karten und das Spielmaterial sind aus stabilem Papier bzw. Karton und die Schachtel hat eine Abmessung von 22 x 22 x 8 cm. Das Spiel wird ab ca. 12 Jahren empfohlen.

Bei unserem Test mit 3 Spielern ist uns aufgefallen, dass bei unserem Exemplar das Messer auf der Drehscheibe sehr fest gesessen ist, wodurch es nicht so gut drehbar war. Auch Lockerungsversuche haben nicht geholfen. Eine kleine Plastikscheibe unter dem Messer würde womöglich Abhilfe schaffen. Die Karten sind sehr liebevoll gestaltet, aber auch hier gibt es das Problem, dass die Geschichten teilweise sehr seltsam sind. Man merkt, dass es nicht das erste Spiel der Serie ist und dass bereits einige Möglichkeiten und gute Geschichten ausgeschöpft wurden. So gibt es einige Fragen zu Filmen, die wohl nur ein sehr ausgesuchtes Publikum kennt.

Black Stories – Das Spiel von moses Spiele wurde im Mai 2008 herausgebracht. Wir haben bei unserem Test die 11. Auflage aus 2013 getestet. Die Spielzeit variiert starkt nach Spieleranzahl und vorher ausgemachter Rundenanzahl.
70% von 100%
Weltenraum WertungWertung
Positives
lustiges Spiel für mehrere Leute
sehr variabel was Spieleranzahl und Spieldauer angeht
witzige Geschichten
einige interessante Details, die man noch nicht kannte
Negatives
Drehrad nicht optimal verarbeitet
Teilweise seltsame Fragen aus wenig bekannten Filmen
Lösungen teilweise etwas konstruiert
Nicht alle Karten für Pantomime oder Zeichnen gut geeignet

Tags: , , , , , , ,

Category: Kartenspiele, Spiele

avatar

About the Author ()

Ich spiele schon immer gerne Spiele und lese gerne, wobei die Leidenschaft mit Brettspielen und Bilderbüchern schon in frühen Kindesjahren begann, sich dann zu erwachseneren Büchern und PC Games erweiterte, bis dann auch Filme und XBox Games dazu kamen. Außerdem mache ich gerne Musik, widme mich Pen&Paper Rollenspielen und besuche gerne Theater und Konzerte.

Comments (1)

Trackback URL | Comments RSS Feed

Sites That Link to this Post

  1. bondify your life weltenraum | 20. Dezember 2015

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.