Black Panther

| 6. August 2018 | 0 Comments

Black Panther von Regisseur Ryan Coogler ist ein amerikanischer Superheldenfilm aus dem Jahr 2018, basierend auf den Abenteuern des Comicsuperhelden Black Panther. Der Film ist der erste Solofilm von Black Panther, gespielt von Chadwick Boseman, wobei er diese Rolle bereits in den Filmen The First Avenger: Civil War und in Avengers: Infinity War gespielt hat. Der Film ist gleichzeitig auch der 18. Film des Marvel Cinematic Universe, welches eine Vielzahl von Marvel Filmen verbindet.

Black Panther, © 2018 MARVEL

Black Panther, © 2018 MARVEL

Black Panther wird seiner Vorlage gerecht, die auf dem Höhepunkt der Bürgerrechtsbewegung erfunden wurde, um einer afroamerikanischen Leserschaft eine popkulturelle Identifikationsfigur anbieten zu können. Auch der Solofilm wurde vollständig, bis auf Nebenrollen oder Ulysses Klaue, welcher von Andy Serkis gespielt wird, von einem Schwarzen Cast besetzt.

Dennoch, die zum Teil recht revolutionären Ansätze dieses Hollywood-Blockbusters, und die waren längst überfällig, liegen vor allem in der Produktion. Der Film und das Drehbuch von Ryan Coogler und Joe Robert Cole kratzen dabei nur an der Oberfläche und es ist ein klassischer Superheldenfilm, mit viel Action, coolen Sprüchen und dem typischen Marvel Film Humor. Der Film liegt innerhalb des Marvel Cinematic Universe im guten Mittelfeld.

CGI technisch ist der Film, wie man es von den Marvel Filmen gewohnt ist, ziemlich perfekt, auch wenn die Story selbst recht dünn und ziemlich kli­schee­haft ist. Dafür ist das hypertechnologisierte mystische Königreich Wakanda, wie man es aus den Comics kennt, sehr gut getroffen. Und der Film bietet eine gute Grundlage für Avengers: Infinity War, wo die Handlung ebenfalls zu einem großen Teil in Wakanda spielt.

Black Panther handelt von der ultimativen Bewährungsprobe als Prinz T’Challa nach dem Tod seines Vaters die Thronfolge in Wakanda antritt. Das Schicksal seines Landes und das der gesamten Welt steht auf dem Spiel. Konfrontiert mit seiner eigenen Familie, muss der neue König seine Verbündeten um sich sammeln und die ganze Macht des Black Panther entfesseln, um seine Feinde zu besiegen und seiner Zukunft als Avenger gerecht zu werden.

Hey, mach Musik an! Ist doch keine Beerdigung.

Black Panther wurde vom Comicautor Stan Lee und dem Zeichner Jack Kirby erschaffen und erschien das erste Mal in Fantastic Four #52 vom Juli 1966. Black Panther war der erste afrikanische Superheld des US-amerikanischen Comic-Mainstreams. Sein wahrer Name ist T’Challa und er ist der König und Beschützer des fiktiven afrikanischen Königreichs Wakanda. Er ist Mitglied der Avengers und war zwischenzeitlich mit Storm von den X-Men verheiratet.

Black Panther gehört zum Marvel Cinematic Universe. Das bedeutet, dass die Filme alle in einem großen Universum spielen. Das MCU verbindet die verschiedenen Filme und TV-Serien der Marvel Comics, sei es durch Ereignisse oder durch die gleichen Figuren. So gibt es viele Anknüpfungspunkte an die Avengers Filme. Aber natürlich hat das Marvel Cinematic Universe den Nachteil, dass man diverse Anspielungen nicht kennt und einem einiges an Verständnis fehlt, wenn verschiedene Hintergründe, Figuren, Ereignisse, … übernommen werden und man diese Filme nicht gesehen hat. Aber dafür bekommt man eine lebendige Welt, die zu überzeugen weiß.

Black Panther, mit einer Spieldauer von ca. 134 Minuten, wird mit einem sehr bunten Bild mit kräftigen Farben im Format 2,39:1 / 16:9 geboten. Der verhältnismäßig schwache Ton wird auf Englisch in DTS-HD HR 7.1 und Dolby Atmos 7.1.4 und Deutsch in Dolby Digital plus 7.1 präsentiert. Unter den Extras findet sich unter anderem folgendes Bonusmaterial:

  • Pannen vom Dreh
  • Zusätzliche Szenen
  • Audiokommentar
  • Featurettes
Black Panther (Black Panther) von Marvel / Disney ist ab 19. Juli 2018 mit FSK 12 auf DVD, Blu-ray und 4K UHD Blu-ray erhältlich. Wir haben die Blu-ray auf der Home Cinema Anlage LG Electronics BH9530TW getestet.
80 / 100 Wertung
Weltenraum WertungWertung
Positives
der Film bietet einen hervorragenden Cast
ein überaus passender Film des MCU
Wakanda wird wie in den Marvel Comics dargestellt
afroamerikanische Filmproduktion hat den Mainstream erreicht
es gelingt übliche Klischees zu vermeiden
Negatives
die Story des Film ist leider recht dünn
die Handlung bleibt ein wenig sprunghaft
der Ton ist verhältnismäßig schwach
es gibt sehr wenig Bonusmaterial

Tags: , , , , , , , , , , , , ,

Category: Filme

avatar

About the Author ()

Ich liebe Theater und Kinofilme schon seit ich ein kleiner Junge war. Ich hatte das Glück, selbst einmal reinschnuppern zu können und kenne daher auch den Blick hinter die Kulissen. Zu meinen Lieblingsfilmen gehören Klassiker wie Der Pate I + II, Casablanca, Western wie Zwei glorreiche Halunken, Spiel mir das Lied vom Tod, österreichische Filme wie Der Bockerer, Extrablatt, aber auch Zeichentrickflime wie Das letzte Einhorn, Mary & Max, Literaturverfilmungen wie Die Verurteilten, Komödien wie Sein oder Nichtsein, Don Camillo und Peppone, Serial Mom und viele mehr.... Ich bin also regelmäßiger Besucher in Kinos und werde euch über diese Besuche auf weltenraum.at erzählen.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.