Batwoman #1: Die vielen Arme des Todes

| 3. Mai 2018 | 0 Comments

Batwoman #1: Die vielen Arme des Todes von James T Tynion IV und Marguerite Bennett ist ein Comicsammelband von Panini Comics, welcher von den lesbischen Superhelden von DC Comics erzählt. Zu Beginn erfährt man im Schnelldurchgang vom Werdegang der hinter Batwoman steckenden Kate Kane, vom Tod ihrer Schwester und ihrer Mutter als sie 9 Jahre alt war, bis zu ihrer Entscheidung rund 20 Jahre später die Maske anzulegen.

Batwoman #1: Die vielen Arme des Todes, Rechte bei Panini Comics

Batwoman #1: Die vielen Arme des Todes, Rechte bei Panini Comics

Batwoman #1: Die vielen Arme des Todes rückt die Heldin aus der Serie Batman: Detective Comics in den Mittelpunkt. Der Comicsammelband wird dabei von der Story Die vielen Arme des Todes dominiert. Abgesehen vom spannenden Intro, welches eine Art Kurz-Bio darstellt, braucht die Story ein wenig um sich zu entfalten, aber in der 2. Hälfte ist sie spannend und dicht erzählt. Leider fehlt aber das gewisse Etwas. Zu oft hat man solche Storys schon gelesen. Trotz der Action und Abenteuer, die einen erwarten, kommt auch die komplizierte Beziehung zu ihrem Vater und auch ihre Liebe zu Frauen nicht zu kurz, was schön in die Story eingefügt ist.

Batwoman, welche jahrzehntelang in Vergessenheit geraten war, wurde mit dem großen DC Comics Event Infinite Crisis wieder entdeckt und erst im Jahr 2011 bekam sie ihre erste eigene Serie. Auch während The New 52, dem großen Relaunch von DC Comics, hatte sie ihre eigene Serie, die sehr ins mystische abdriftete und wo sie im Finale sogar zu einer Vampirin wurde. Jetzt bei DC Rebirth und ihrer aktuell dritten Serie ist von Mystik keine Spur mehr. Batwoman ist wieder die taffe Kämpferin, die gegen Verbrecher vorgeht und die in ihrer Freizeit guten Wein und Frauen liebt und eine konfliktreiche Beziehung zu ihrem Vater, Colonel Kane führt.

Batwoman #1: Die vielen Arme des Todes handelt von der Superheldin Batwoman alias Kate Kane, welche im Zeichen der Fledermaus ihre Stadt Gotham City beschützt. Als hochmoderne Waffen auf dem Schwarzmarkt verkauft werden, folgen Kate und Julia Pennyworth, die Tochter von Batmans Butler Alfred, der Spur der Waffenschieber bis auf die Insel Coryana: Dort war Kate einst die Geliebte von Coryanas Herrscherin. Der Comicsammelband wurde von James T. Tynion IV., Marguerite Bennett geschrieben und von Steve Epting, Ben Oliver, Stephanie Hans, Eddy Barrows gezeichnet.

Batwoman wurde ursprünglich von Bob Kane und Sheldon Moldoff erschaffen, um den damals auftretenden Gerüchten über Batmans/Bruce Waynes Homosexualität entgegenzuwirken und sie hatte ihren ersten Auftritt in Detective Comics #233 vom Juli 1956. Ironischerweise wurde sie bei ihrem Relaunch für das DC Event 52 im Juni 2006 eine der ersten homosexuellen Superheldinnen und führt seitdem eine wechselhafte Beziehung mit der Polizistin Maggie Sawyer.

Batwoman #1: Die vielen Arme des Todes wird zeichnerisch von den klaren Linien und der sauberen Strichführung von Steve Epting dominiert. Er liebt auch zum Teil ungewöhnliche, aber vor allem filmische Perspektiven, wenn er in den verschiedenen Panels die Augen oder oft nur die Mundpartien der beiden Kontrahenten gegenüber stellt, aber auch sinnliche Szenen setzt er gekonnt um.

DC Comics Bombshells #2: Verbündete und Feinde wurde von Marguerite Bennett geschrieben. Die aus Virginia stammende und in New York lebende Autorin Marguerite Bennett wurde vor allem für ihre Storys für die Serie DC Comics Bombshells bekannt und gehörte zum Autorenteam der Erde Zwei: World’s End Mini Serie.

Der US-amerikanischer Comiczeichner Steve Epting hat Graphikdesign an der Universität von South Carolina studiert und begann seinen Karriere bei dem Independent-Verlag First Comics. Anschließend begann er für Marvel Comics zu arbeiten, wo er sogar der Stammzeichner für die neu gestartete Captain America Serie wurde. Für DC Comics hat er neben kleineren Arbeiten für die neue Batwoman Serie gearbeitet.

Der britische Künstler Ben Oliver, welcher auch immer wieder für Computergames den Zeichenstift schwingt, wurde vor allem durch seine Arbeit an Multiversity recht bekannt. Seine ersten Arbeiten hat er für die Serie Judge Dredd von 2000 AD abgeliefert.

Batwoman #1: Die vielen Arme des Todes ist ein Comic-Sammelband der deutschsprachigen Ausgaben der neuen Batwoman von DC Comics. Der Comic-Sammelband wird von Panini Comics herausgebracht und erschien am 03. April 2018.
80 / 100 Wertung
Weltenraum WertungWertung
Positives
in der zweiten Hälfte wird die Story spannend erzählt
die Zeichnungen sind gut, sehr fein und dynamisch
die Liebesbeziehungen sind gut in die Story verwoben
das Intro mit der Kurz-Bio ist sehr gelungen
Negatives
die erste Hälfte ist recht stockend erzählt
die Story selbst wurde schon oft erzählt
ab und zu wird es zu klischeehaft

Tags: , , , , , , , , , ,

Category: Comics

avatar

About the Author ()

Seit meinem ersten Mickey Mouse Heftchen bin ich den Comics verfallen. Zu meinen Lieblingscomics zählen Graphic Novels wie Sin City, Watchman, Sandman, etc., aber auch franko-belgische Comics wie Percy Pickwick, Die blauen Boys oder Inspektor Canardo, sowie DC Comic Serien wie Batman, Flash, Green Arrow, Justice League, .... Ich lese und schreibe über Comics, von den Abenteuern aus dem DC Universum bis hin zu Graphic Novels.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.