Battlefield V

| 20. November 2018 | 0 Comments

Ich kämpfe mich durch den eisigen Schnee, schultere meine Lee-Enfield und erklimme die Berghöhen, um eine gelungene Position zu erlangen. Bevor ich den Gipfel noch erreiche, brausen zwei deutsche Jagdflieger über mich hinweg. Ich hoffe sie haben mich nicht gesehen. Ich höre den Kampflärm. Unter mit liegt das Camp, das gerade von den Briten überfallen wird. Wir haben es gespielt.

Battlefield V, Rechte bei EA

Battlefield V, Rechte bei EA

Battlefield V hat den Fokus erneut auf den Mehrspieler-Modus gelegt. Es wurden zwar die Kriegsgeschichten von Battlefield 1 als Singleplayermodus weiter übernommen und weiter verfeinert, aber der Fokus liegt eindeutig auf, zum Teil recht gewaltigen Multiplayer-Gefechten in einer noch authentischer wirkenden Umgebung. Doch Battlefield will erneut keine Dokumentation des Grauens sein, so kann auch jeder Spieler weibliche Charaktere auf britischer oder deutscher Seite, mehr Nationen stehen am Start von Battlefield V noch nicht zur Wahl, spielen. Mehr Authentizität hat man auf die Waffen und das Gefühl ihrer Handhabung gelegt, auch wenn da einiges leichter wurde. Battlefield V setzt vor allem auf noch mehr Teamwork, die Kompanien, die man erstellen kann, sollen die Gamer noch enger aneinander binden.

Battlefield Veteranen finden sich sofort zurecht, denn es hat sich nicht so viel geändert beim fühlbaren Gameplay, aber auch Anfänger kommen, vor allem wenn sie Kriegsgeschichten gespielt haben, sehr schnell rein. Das Game ist aber lauter, bunter, größer und gewaltiger geworden und man spürt einen Unterschied zu Battlefield 1. Das liegt nicht nur an dem späteren Weltkrieg mit neuer Technologie, sondern auch, dass die Entwicklung von Konsolengames nicht stehen geblieben ist. Wer ein Fan von Battlefield 1 war, wird Battlefield 5 lieben, aber eine neue Liebe wird man nicht entdecken. Wer Lootboxen ablehnend gegenüberstand wird sich freuen und wer noch enger mit seinen Freunden zusammenspielen will, für den ist Battlefield 5 auch eine sehr gute Wahl.

EA versucht die Gamer mit den Dramen unbekannter Helden, wie jenem vom jungen Widerstandskämpfer in den eisigen Landschaften Norwegens, noch emotionaler, intensiver zu berühren. Sie sollen den Konflikt durch die Augen der Männer und Frauen des Zweiten Weltkriegs erleben und spürbar erfahren. Dabei erhält man nach einer kleinen Mission eine große Bandbreite an Möglichkeiten und verschiedenen Aufgaben. Auch wenn die KI der Gegner sehr zwiespältig reagiert, zwischen konfuser Panik und eiskalter Jagd, so ist der Schwierigkeitsgrad nicht zu unterschätzen und der Singleplayer-Einstieg ist ein sehr gutes Training für den Multiplayer Part.

Battlefield V bietet einen Mehrspieler-Modus und sorgt in einer Sandbox-Umgebung für die intensivste Spielerfahrung der Reihe und lässt die Wucht der Schlachten des Zweiten Weltkriegs nachempfinden. Neben dem Transport stationärer Waffen können Spieler nun auch Befestigungen errichten und vom Krieg verwüstete Gebäude reparieren, um das Schlachtfeld zu ihrem Vorteil zu nutzen. Spieler stehen dabei in unmittelbarer Verbindung zu der sich ständig verändernden Welt und können trotz katastrophaler Erfolgsaussichten den Sieg erringen, egal ob sie einen Kameraden in Sicherheit ziehen, oder eine Granate abschießen. Durch die Freiheit das Schlachtfeld auf neue und nie gesehene Art und Weise anzupassen und weiterzuentwickeln, ist ständige Abwechslung garantiert.

Battlefield V zeigt aber auch dass EA durch die Kritik der Community lernt und hat auf Lootboxen völlig verzichtet. Gegen echtes Geld konnte man „Kisten“ mit einer fixen Anzahl zufallsgenerierter virtueller Gegenstände kaufen bzw. erhielt diese für verschiedene Spielfortschritte. Der Spielfortschritt entscheidet noch immer über verschiedene Gegenstände und Fähigkeiten, aber eben nicht mehr zufallsbasiert, sondern nach einem fixen Plan. Ein weiterer sehr gelungener Aspekt ist, dass jetzt jeder heilen kann, aber die Heilung nicht mehr so stark ist wie früher.

Battlefield V bietet verschiedene Maps und Modi an, die laufend ohne zusätzliche Kosten erweitert werden. Man hat auch auf einen Season Pass oder ähnliches verzichtet. Alle Gamer erhalten damit Zugriff auf dieselben Karten und Modi, sodass die Community vereint bleibt. Es wird ein Multiplayer Erlebnis geboten, das sich gameplaytechnisch nicht so sehr von Battlefield 1 unterscheidet, aber man hat es noch weiter verfeinert, von Zufallselementen befreit und es wirkt und fühlt sich noch authentischer an.

Derzeit gibt es 4 Klassen, 8 Modi und 8 Maps, das ist aber nur der Stand zum Start von Battlefield V. Gespannt darf man auf Tides of War sein, welches einen neuen Ansatz verspricht, in dem die Gamer mit ihrer Kompanie eine epische Reise durch unerwartete Schlachten im Zweiten Weltkrieg antreten.

Battlefield V ist ein von DICE entwickelter Ego-Shooter, der von Electronic Arts veröffentlicht wurde. Mit dem auf der Grafikengine Frostbite 3 entwickelten Game kehrt die Reihe wieder zur Zeit des Zweiten Weltkriegs zurück, mit der die Reihe gestartet ist. Die schwedische Softwareentwicklungsfirma Digital Illusions Creative Entertainment AB, kurz DICE, wurde 1990 gegründet und ist berühmt für die Ego Shooter Reihe Battlefield, beginnend mit Battlefield 1942 aus dem Jahre 2002. Mittlerweile ist DICE eine 100% Tochter von Electronic Arts. EA entwickelt, veröffentlicht und vertreibt weltweit Games für PC und Videokonsolen, darunter so bekannte Serien wie Die Sims, Need for Speed, Battlefield, etc.

Wir haben Battlefield V auf der Xbox One mit einer Home Cinema Anlage LG Electronics BH9530TW getestet. Das Game von EA ist ab 20. November 2018 für PlayStation 4, Xbox One und Windows PC erhältlich.
89 / 100 Wertung
Weltenraum WertungWertung
Positives
die Umwelt ist durch die Spielereinwirkung veränderbar
beeindruckende Grafik mit zahlreichen Details
die Kompanien sind sehr gelungen
ohne Premium Pass hat jeder Gamer die gleiche Auswahl
im Multiplayer fühlt man sich an die Front versetzt
die großen Operationen sind extrem gelungen
Negatives
Singleplayerkampagne ist recht kurz
beim Gameplay gibt es kaum Innovationen
es gibt manchmal Wartezeiten bei den Servern

Tags: , , , , , , , , , , , ,

Category: Games, Xbox One

avatar

About the Author ()

Ich habe früher auf einem C64, dem Amiga und dem PC gezockt. Jetzt zocke ich mittlerweile auf der XBox 360, Xbox One, WiiU, 3DS und PlayStation 4. Zusätzlich war ich längere Zeit als Redakteur bei einem der größten österreichischen Online Konsolen Magazine tätig. Aber im Grund meines Herzens bin ich einfach ein Gamer, der Spaß an spannenden, frischen, interessanten, unterhaltsamen Games hat und teste diese nun für Weltenraum auf Herz und Niere.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.