Batman – The Telltale Series – Episode 1: Realm of Shadows

| 5. August 2016 | 0 Comments

Batman – The Telltale Series – Episode 1: Realm of Shadows von Telltale Games ist ein aus 5 Episoden bestehendes Point-and-Click Graphic Adventure Videogame, welches auf der DC Comics Figur Batman basiert. Batman wurde von Bill Finger und Bob Kane erschaffen und zählt zu den populärsten Comicfiguren. Die vorliegende Geschichte spielt zur Anfangszeit von Batman, als er erst seit kurzer Zeit gegen das Verbrechen in Gotham City kämpft. Wir haben es gespielt.

Xbox One Cover - Batman - The Telltale Series - Episode 1: Realm of Shadows, Rechte bei Telltale Games

Batman – The Telltale Series – Episode 1: Realm of Shadows, Rechte bei Telltale Games

Batman – The Telltale Series – Episode 1: Realm of Shadows beginnt gleich ziemlich heftig, mit der ersten Begegnung mit Catwoman. Man wird von James Gordon gejagt, man will Harvey Dent helfen Bürgermeister zu werden und es gibt die so klassischen Gespräche mit Alfred Pennyworth dem treuen Butler. Diese Variante von Batman hat durchaus viele Inspirationsquellen, aber weder die aktuellen Filme noch der große DC Comics Relaunch stand für die Geschichte Pate. Und ich gestehe es gleich zu Beginn, ich fiebere der zweiten Folge bereits entgegen.

Das Game spielt ziemlich früh im Batman Mythos. Batman bekämpft erst seit kurzer, aber unbestimmter Zeit das Verbrechen, Harvey Dent ist noch nicht Two-Face, Oswald Cobblepot ist noch nicht der Pinguin und es gibt auch keinen kleinen Mann und Selina Kyle alias Catwoman ist eine Freundin von Dent. Aber es ist gelungen die Atmosphäre von Batman, die spezielle Spannung die Batman ausmacht, einzufangen. So untersucht man Tatorte und verknüpft einzelne Beweise, um den Ablauf des Verbrechens rekonstruieren zu können.

Batman – The Telltale Series – Episode 1: Realm of Shadows basiert auf keiner direkten Comicvorlage, sondern beginnt als düstere und brutale neue Geschichte. Während Bruce als Batman Catwoman daran hindert aus dem Büro von Bürgermeister Hill einen verschlüsselten Datenspeicher zu stehlen, unterstützt er als Bruce Wayne die Ambitionen von Staatsanwalt Harvey Dent der nächste Bürgermeister von Gotham zu werden. Doch dann mischt sich Carmine Falcone, der berüchtige Mafiaboss ein und plötzlich tauchen angebliche Beweise auf dass die Waynes schon immer ins organisierten Verbrechen verstrickt waren. Auch kehrt nach Jahren der Abwesendheit ein alter Schulfreund von Bruce in die Stadt zurück und warnt ihn zugleich vor einer Revolution, welche Gotham City erreichen wird und dass Bruce besser die richtige Seite wählt.

Wie es man von Telltale Games gewohnt ist kann man nicht nur seine Entscheidungen, die man als Bruce Wayne alias Batman trifft, mit der Community vergleichen, sondern die Entscheidungen haben sowohl Einfluss auf Bruce Waynes Welt, als auch auf das korrupte Gotham City. Somit kann man Batmans Charakter mit gestalten, als einsamer Waise der er noch immer mit seinem Schicksal hadert, als misanthropischer und gefühlskalter Verbrechensjäger oder steckt doch eher der gelangweilte Playboy in ihm? Das sind lauter Aspekte seines Charakters welche auch in seiner langjährigen Geschichte von den Comicautoren immer wieder in unterschiedlicher Gewichtung interpretiert wurden.

Auch gelungen ist das sogenannte Crowd Play, damit können über Handy, Tablet, Notebook,…. sich anderen Spieler mit deiner Hilfe einklicken und deine Handlungen mittels grünen Daumen rauf Symbol oder roten Daumen runter Symbol bewerten, aber auch mitabstimmen wenn es zu einer Entscheidungen kommt.

Batman wurde 1939 vom Autor Bill Finger und dem Zeichner Bob Kane geschaffen. Als maskierter Rächer kämpft er gegen die Superschurken, welche seine Heimatstadt Gotham bedrohen. Sein Alter tut seiner Popularität keinen Abbruch, im Jahr 2011 wurde die erfolgreiche Comicserie im Zuge des großen DC Comics Relaunchs neu gestartet.

Die Grafik des Games ist gelungen und naturgemäß eine comicartige Grafik, die an das Lesen eines Comics erinnern soll. Gleichzeitig gibt es vor allem zu Beginn ein paar weniger schöne Schatteneffekte, aber an sich ist die Grafik gelungen und man fühlt sich als würde man in einer Comicgeschichte von Batman sein. Es gibt leider keine Lokalisierung, einzig die Untertitel wurde ins Deutsche übersetzt.

Batman – The Telltale Series – Episode 1: Realm of Shadows wurde von der US-amerikanischen Softwareschmiede Telltale Games entwickelt und veröffentlicht. Das 2004 von LucasArts Veteranen gegründete Unternehmen besteht aus großen Adventures Fans, welchen es gelungen ist mit den Games The Walking Dead und The Wolf Among Us das Aventures Genre neu zu beleben.

Wir haben Batman – The Telltale Series – Episode 1: Realm of Shadows von Telltale Games auf der Xbox One mit einer Home Cinema Anlage LG Electronics BH9530TW gestestet und die erste Episode ist ab 02. August 2016 für Xbox One, PS4 und die meisten anderen gängigen Konsolen und Betriebssysteme erhältilch.
93% von 100%
Weltenraum WertungWertung
Positives
man spielt nicht nur Batman, man ist Batman
spannender Auftakt, Bruce Waynes Familie wird beschmutzt, Batman gejagt
wichtige Charakter neu interpretiert
es ist eine eigenständige Geschichte
Kampfsystem überfordert einen nicht
Geschwindigkeit der Quick Time Events ist angenehm
Negatives
äußerliche Erscheinung von Butler Alfred gewöhnungsbedürftig
fast zu oft auf tragischen Mord von Bruces Eltern hingewiesen
abgesehen von den Untertitel leider keine Lokalisierung

Tags: , , , , , , , , ,

Category: Games, Xbox One

avatar

About the Author ()

Ich habe früher auf einem C64, dem Amiga und dem PC gezockt. Jetzt zocke ich mittlerweile auf der XBox 360, Xbox One, WiiU, 3DS und PlayStation 4. Zusätzlich war ich längere Zeit als Redakteur bei einem der größten österreichischen Online Konsolen Magazine tätig. Aber im Grund meines Herzens bin ich einfach ein Gamer, der Spaß an spannenden, frischen, interessanten, unterhaltsamen Games hat und teste diese nun für Weltenraum auf Herz und Niere.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.