Batman: Niemandsland #6

| 22. November 2018 | 0 Comments

Batman: Niemandsland #6 unter der Federführung von Jordan B. Gorfinkel ist ein deutscher Sammelband mit den Heften des DC Comics Events No Man’s Land, welches von Jänner bis Dezember 1999 das Batman Universum beherrschte. Mit diesem Band beginnt das Finale der achtteiligen Comicband-Reihe. Gotham City wurde nach einem großen Beben von den USA aufgegeben und zum Niemandsland erklärt. Der Pinguin, Two-Face, Killer Croc und Bane führen Krieg um die Herrschaft über das Niemandsland Gotham City.

Batman: Niemandsland #6, Rechte bei Panini Comics

Batman: Niemandsland #6, Rechte bei Panini Comics

In Batman: Niemandsland #6 holt man wieder die klassischen Protagonisten der Herrschaft über Gotham City vor den Vorhang, allen voran Killer Croc, der ja eine ziemliche Wandlung in dieser Phase hingelegt hat. Dazu gibt den Pinguin, Bane, Two-Face und ganz zu Beginn einen kurzen Auftritt vom Joker. Besonders gefallen hat mir die Gruselgeschichte Die Botschaft, vor allem auch ihre visuelle Darstellung durch den Zeichner Michael Zulli.

Batman: Niemandsland #6 (Legends of the Dark Knight #123-#124, Shadow of the Bat #91-#92, Batman #571, Detective Comics #738, No Man’s Land Secret Files #1, Robin #71-#72) beginnt damit, dass Hunger, Gier und Gewalt in den Ruinen Gotham Citys herrscht. Die Stadt wurde von einem Erdbeben verwüstet. Brutale Milizen und Gangs machen die vom Elend heimgesuchten Viertel noch gefährlicher, zumal Schurken wie der Pinguin, Two-Face, Killer Croc und Bane Krieg um die Herrschaft über das Niemandsland führen.

Doch auch einfache Leute wie der knallharte Cop Mackenzie “Hardback” Bock treten für das ein, was von ihrer Stadt und ihren Einwohnern übrig geblieben ist, notfalls in einem Kampf bis zum Tod. Batman, Robin, Oracle und Huntress müssen bei so viel Ärger praktisch überall sein. Außerdem kommt Superman Clark Kent erneut in das abgeriegelte Kriegsgebiet, doch das gefällt dem Dunklen Ritter gar nicht. Der Comicsammelband wurde von Steven Barnes, Chuck Dixon, Devin Grayson, Alisa Kwitney geschrieben und u.a. von Staz Johnson, Michael Zulli, Mat Broome, Dale Eaglesham, Rafael Kayanan, Paul Ryan, Gordon Purcell gezeichnet.

Batman: Niemandsland #6 wird wieder von zahlreichen Zeichnern geprägt, was natürlich eine gewisse Unruhe in die Geschichten reinbringt. Vor allem Killer Croc wird recht unterschiedlich dargestellt, abhängig von jeweiligen Zeichner. Genauso schwankt die Qualität der Zeichnungen stark. Sie ist größtenteils sehr gut, einzig Gordon Purcell wirkt zu bunt in seiner Darstellung. Besonders gut gefielen mir die Zeichnungen von Michael Zulli, mit seinem gruseligen Geistergeschichtenstil und die von Dale Eaglesham, der vor allem sehr akzentuierte Bilder von der Armut und der Verzweiflung der Bewohner Gothams zeigt.

Killer Croc ist ein animalischer Superschurke und der ehemalige Wrestler Waylon Jones. Er ist ein Erzfeind von Batman und war einst der Schläger von Unterweltboss Squid alias Clement Carp, welcher in den deutschsprachigen Ausgaben Die Qualle genannt wurde. Killer Croc wurde von Gerry Conway und Gene Colan erschaffen und hatte seinen ersten Auftritt Detective Comics #524 vom März 1983.

Der US-amerikanische Comicautor Chuck Dixon hat im Laufe seiner Karriere weit über 1.500 Comicgeschichten geschrieben und hat neben seinen Arbeiten für DC Comics und Marvel Comics für fast alle großen amerikanischen Comicverlage gearbeitet. Besonders bekannt wurde er für die DC Comics Serien Robin, für die er mehr als 100 Ausgaben verfasst hat und Nightwing, für die er mehr als 75 Ausgaben verfasst hat.

Der US-amerikanische Comiczeichner Dale Eaglesham hat im Laufe seiner über dreißigjährigen Karriere für verschiedene Verlage wie DC Comics, Marvel Comics, Dark Horse Comics und CrossGen gearbeitet. Er war Stammzeichner zahlreicher Serien wie Green Lantern und Justice Society of America für DC Comics, Sigil für CrossGen, The Creep für Dark Horse, Conan und Punisher für Marvel Comics

Batman: Niemandsland #6 ist ein Comic-Sammelband der deutschsprachigen Ausgaben verschiedener US-amerikanischen Serien mit dem Event „No Man’s Land“ von DC Comics. Der Comic-Sammelband wird von Panini Comics als Softcover und als ein auf 333 Exemplare limitiertes Hardcover herausgebracht und erscheint am 11. September 2018.
78 / 100 Wertung
Weltenraum WertungWertung
Positives
es kommt ein wenig Ruhe in die große Geschichte
eine wunderbar gruselige Geschichte ist enthalten
einige recht emotionale Szenen sind gut getroffen
alte und neue Comickünstler treffen aufeinander
Negatives
die vielen Zeichner bringen eine Unruhe
der Metaplot entwickelt sich nicht weiter

Tags: , , , , , , ,

Category: Comics

avatar

About the Author ()

Seit meinem ersten Mickey Mouse Heftchen bin ich den Comics verfallen. Zu meinen Lieblingscomics zählen Graphic Novels wie Sin City, Watchman, Sandman, etc., aber auch franko-belgische Comics wie Percy Pickwick, Die blauen Boys oder Inspektor Canardo, sowie DC Comic Serien wie Batman, Flash, Green Arrow, Justice League, .... Ich lese und schreibe über Comics, von den Abenteuern aus dem DC Universum bis hin zu Graphic Novels.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.