Batman Metal

| 24. August 2018 | 0 Comments

Batman Metal von Scott Snyder ist der bisher größte DC Comics Event in DC Rebirth. Im Original ist er bei DC Comics unter Dark Nights: Metal erschienen, bei Panini Comics hat man sich für den Titel Batman Metal entschieden. Batman ist dabei sicher der stärkere Name und man kann mit Fug und Recht behaupten, die Hauptfigur dieses DC Comics Events ist Batman.

Batman Metal #1, Rechte bei Panini Comics

Batman Metal #1, Rechte bei Panini Comics

Batman Metal ist eine wahrlich epische Geschichte und Scott Snyder verknüpft dabei seine eigene Batman Storyline aus der Zeit von The New 52 mit alten DC Comics Ereignissen und erschafft etwas wirklich ziemlich abgefahrenes. Schon die Vorgeschichte zeigt annähernd wie groß die Ereignisse werden könnten, die da kommen, doch dass sie so groß werden, damit haben wohl nur wenige gerechnet. Wie es scheint hat das Ende der Welt begonnen.

Hawkman: Der Tod von Hawkman siehe Artikel zu Hawkman: Der Tod von Hawkman.

Batman Metal – Die Vorgeschichte #1 und Batman Metal – Die Vorgeschichte #2 siehe Artikel zu Batman Metal – Die Vorgeschichte.

Neben zahlreichen alten Charakteren von den Blackhawks, über Mongul bishin zu Darkseid, hat Scott Snyder auch neue Charaktere wie die Strigidae, eine Art Priesterschaft des dunklen Multiversums, ins Spiel gebracht. Die Strigidae hatten ihren ersten Auftritt in Dark Days: The Casting vom September 2017 und wurden von Scott Snyder erschaffen.

Batman Metal #1 (Dark Nights: Metal #1 + #2): Das DC-Event des Jahres beginnt. Trotz Hawkmans düsterer Prophezeiung über den finsteren, großen Drachen Barbatos, der in die Welt der DC-Helden einzudringen droht, macht Batman in seinem unstillbaren Forscherdrang vor nichts Halt. Doch als die Justice League nach einem gigantischen Kampf gegen den Despoten Mongul auf die Erde zurückkehrt, empfängt der Dunkle Ritter einen Notruf aus Gotham City und bald findet er heraus: Das Portal ins Dunkle Multiversum wurde geöffnet! Das Comicheft wurde von Scott Snyder geschrieben und von Greg Capullo gezeichnet.

Batman Metal #2, Rechte bei Panini Comics

Batman Metal #2, Rechte bei Panini Comics

Das Spekulieren hat ein Ende. Während in der ersten Hälfte die Justice League langsam nach und nach die Puzzleteile zusammensetzt und erkennen muss, dass Batman sie hintergangen hat, versuche sie im zweiten Teil seinen Plan aufzuhalten und jagen Batman. Alles führt zu einer großen Katastrophe und das schreckliche Unheil nimmt seinen Verlauf. Scott Snyder zieht dabei alle Register. Sogar einer der sieben Ewigen hat seinen Auftritt, wobei diese meist vom übrigen DC Comics Kontinuum getrennt sind und auch Darkseid hängt am Nabel des Geschehens. Das Comicheft ist spannend, von der ersten bis zur letzten Seite.

Batman Metal #2 (Dark Nights: Metal #3, Batman Lost #1): Batman ist fort, verloren im Dunklen Multiversum und an seiner Stelle überzieht der Bat-Gott Barbatos mit seinen dunklen Batmen die Erde mit Schrecken und Finsternis. Selbst Superman, Wonder Woman und die Justice League scheinen den Kampf zu verlieren, aber in einer letzten Zuflucht finden die besiegten Helden neue Hoffnung. Wie aber konnte Bruce Wayne dazu manipuliert werden, das Portal zu Barbatos Reich zu öffnen? Das Comicheft wurde von Scott Snyder, James Tynion IV, sowie Joshua Williamson geschrieben und von Greg Capullo, Doug Mahnke, Yanick Paquette, sowie Jorge Jiménez gezeichnet.

In der ersten Hälfte kehrt Superman in die Story zurück. Auch er wird von Dr. Fate gerettet und so versammeln sich die letzten Helden, inkl. Nightwing in seinem martialischen John Snow Outfit, in der Oblivion Bar, welche es seit dem Comic Day of Vengeance #1 von Juni 2005 im DC Comics Universum gibt. Man ist versucht zu sagen, dass sie sich am Ende des Universums oder der Zeit treffen. Superman ist wild entschlossen dem musikalischen Hilferuf von Batman zu folgen, die eine durch aus nette Idee ist. Doch das Ende von Kapitel 3 ist durchaus überraschend. Die zweite Geschichte beginnt mit einem 78jährigen Bruce Wayne. Das entspricht seinem Alter, wenn er im Jahr seines ersten Auftritts als Batman geboren wäre. Was folgt ist eine abenteuerliche Reise durch Zeit und Raum, welche mehr Hintergrund bieten will. Die Story ist sehr spannend, aber sie wird auch sehr verwirrend dargestellt.

Der US-amerikanische Autor Scott Snyder arbeitet für DC Comics und Vertigo neben Batman an den Serien Swamp Thing und American Vampire. Er hat durch zahlreiche Geschichten Batman beim großen DC Comics Relaunch The New 52 mitgeprägt und wichtige Zyklen wie Rat der Eulen oder Tod in der Familie geschrieben. Damit hat er sich in den letzten Jahren zu einem der wichtigsten und besten Batman-Autoren entwickelt.

Die Batman Metal Hauptreihe wird von Greg Capullo gezeichnet und seine Zeichnungen geben der Serie einen großen Teil seiner düsteren und dunklen Atmosphäre. Er pflegt einen recht aggressiven Zeichenstil, welcher aber sehr gut zu dieser düsteren Geschichte passt. Einzig die Gesichter einiger Figuren, wie z.B. das von Kendra Saunders, wirken oft ein wenig weichgezeichnet. Er arbeitet aber auch viel mit Schatten und Schraffuren.

Batman Metal ist eine Comic Serie von Panini Comics mit den deutschsprachigen Ausgaben der US-Serie Dark Nights: Metal von DC Comics. Batman Metal #1 erscheint am 15. Mai 2018 in einer regulären und einer auf 333 Exemplare limitierten Variant Cover Ausgabe.
90 / 100 Wertung
Weltenraum WertungWertung
Positives
eine wahrhaft epische Geschichte über das dunkle Multiversum
die Zeichnungen von Greg Capullo bieten die passende Atmosphäre
geschickt werden Ereignisse aus The New 52 mit älteren verknüpft
Batman wahrlich so wie man ihn noch nie erlebt hat
das ganze DC Comics Universum wird beeinflusst und verändert
Negatives
das dunkle Multivserum trifft sicher nicht jeden Geschmack
Batman übertreibt es mit dem Mißtrauen gegenüber der JLA

Tags: , , , , , , , , , , , ,

Category: Comics, TopPost

avatar

About the Author ()

Seit meinem ersten Mickey Mouse Heftchen bin ich den Comics verfallen. Zu meinen Lieblingscomics zählen Graphic Novels wie Sin City, Watchman, Sandman, etc., aber auch franko-belgische Comics wie Percy Pickwick, Die blauen Boys oder Inspektor Canardo, sowie DC Comic Serien wie Batman, Flash, Green Arrow, Justice League, .... Ich lese und schreibe über Comics, von den Abenteuern aus dem DC Universum bis hin zu Graphic Novels.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.