Batman: Der Dunkle Prinz – Band 2

| 17. August 2018 | 0 Comments

Batman: Der Dunkle Prinz – Band 2 vom europäischen Comickünstler Enrico Marini ist eine Graphic Novel, welche den Kampf zwischen Batman und dem Joker als einen Psychothriller präsentiert. Und wie sagt schon der Joker, der Clownprinz des Verbrechens? „Ein Happy End gibt es nur im Märchen. Und dies hier ist keines!“.

Batman: Der Dunkle Prinz – Band 2, Rechte bei Panini Comics

Batman: Der Dunkle Prinz – Band 2, Rechte bei Panini Comics

Batman: Der Dunkle Prinz – Band 2 ist das großartige Finale einer Batman vs. Joker Graphic Novel und wenn jedes Jahrzehnt eine herausragende Batman Geschichte besitzt, dann ist die des 2010er Jahrzehnts wohl sicher Batman: Der Dunkle Prinz. Enrico Marini benutzt nur wenige Figuren um diese Geschichte zu erzählen. Neben Alina, dem kleinen Mädchen das entführt wurde, sind es der dunkle Ritter oder vielmehr Bruce Wayne, der Clownprinz des Verbrechens, seine Freundin Harley, die Diebin Catwoman und Archie der Clown, eine äußerst witzige, aber auch tragische Figur.

Archie hasst seinen Job und ist so voller Todessehnsucht, dass er nach einigen Selbstmordversuchen, vor den Ereignissen in der Graphic Novel, sogar kaum Angst vor dem Joker hat, aber voller Traurigkeit steckt, die äußerst witzig ist. Auch die tapfere Alina ist mehr als nur das kleine Mädchen, das Batman retten muss. Dramaturgisch sehr geschickt schließt Enrico Marini den Borgen vom Anfang der Geschichte bis zu ihrem Ende und so beginnt und endet alles in einer Bar, der Pik Seven.

Im Anhang finden sich noch einige sehr nette Skizzen für das Comic, aber besonders gut gefällt mir zeichnerisch die letzte Seite des Comics. Es ist eine Darstellung des Jokers, die ihn so cool wie noch selten zuvor zeigt. Man spürt regelrecht das verführerische Charisma des Todes und den nonchalanten Wahnsinn, den er verkörpert.

Batman: Der Dunkle Prinz – Band 2 (The Dark Prince Charming #2) zeigt Gotham City und seinen grimmigen Dunklen Ritter in einem völlig neuen Stil und Licht. Der Joker hat ein kleines Mädchen entführt und Batman ist bereit alles dafür zu tun, die Kleine zu finden. Es kommt zum großen finalen Showdown zwischen Batman, Joker, Harley Quinn und Catwoman.

Batman: Der Dunkle Prinz – Band 2 setzt zeichnerisch den dunklen Ritter, aber auch die anderen Figuren der Graphic Novels sehr gekonnt um. Die Panels werden immer wieder aufgebrochen und das Tempo ist sehr dynamisch. Die einzelnen Handlungselemente wechseln sich recht schnell ab und die Zeichnungen pendeln zwischen kleinen Details und einer filmischen Totalen. Stand Batman im ersten Band im Fokus, wird im zweiten Band vor allem der Joker in den Mittelpunkt der Geschichte gerückt. Der Joker hat ihn dieser Geschichte als Gegenpart vor allem Bruce Wayne und überraschenderweise weniger stark sein Alter Ego Batman.

Batman wurde 1939 vom Autor Bill Finger und dem Zeichner Bob Kane geschaffen und hatte seinen ersten Auftritt in Detective Comics #27 vom Mai 1939. Als maskierter Rächer kämpft er gegen die Superschurken, welche seine Heimatstadt Gotham bedrohen. Batman zählt zu den bekanntesten Superhelden weltweit. Er gilt als der größte Detektiv der Welt und auch ohne Superkräfte stellt er sich den gefährlichsten Superschurken.

Der italienische Zeichner Enrico Marini hat vor allem für den Verlag Dargaud gearbeitet. L’Étoile du Desert“ als „Der Stern der Wüste“ bei Panini Comics erschienen und „Le Scorpion“ („Der Skorpion“), gemeinsam mit Stephen Desberg und Gipsy mit Thierry Smolderen, zählen zu seinen besten und bekanntesten Arbeiten. In der vorliegenden Graphic Novel gibt es im Anhang ein sehr interessantes Interview mit ihm.

Batman: Der Dunkle Prinz – Band 2 ist die deutschsprachige Ausgabe der Mini-Serie Batman: The Dark Prince Charming von DC Comics und wird von Panini Comics in deutscher Übersetzung in zwei Alben herausgebracht. Die Graphic Novel erscheint als Hardcover am 17. Juli 2018.
90 / 100 Wertung
Weltenraum WertungWertung
Positives
grafisch ein gelungenes Meisterwerk mit viel Dynamik
ein spannender Psychothriller mit Batman und dem Joker
das kleine Mädchen ist eine interessante Figur
die Darstellung des Jokers ist äußerst gelungen
Archie ist der Inbegriff des desillusionierten Verbrechers
Negatives
das Spiel mit dem Märchen wurde nicht konsequent verfolgt

Tags: , , , , , , , , , , , ,

Category: Comics

avatar

About the Author ()

Seit meinem ersten Mickey Mouse Heftchen bin ich den Comics verfallen. Zu meinen Lieblingscomics zählen Graphic Novels wie Sin City, Watchman, Sandman, etc., aber auch franko-belgische Comics wie Percy Pickwick, Die blauen Boys oder Inspektor Canardo, sowie DC Comic Serien wie Batman, Flash, Green Arrow, Justice League, .... Ich lese und schreibe über Comics, von den Abenteuern aus dem DC Universum bis hin zu Graphic Novels.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.