Baltimore Band 1

| 3. Juni 2019 | 0 Comments

Baltimore Band 1 – Neue Edition von Mike Mignola und Christopher Golden ist ein Comicsammelband von Cross Cult, welcher die ersten vier Baltimore Volume Bände von Dark Horse Comics beinhaltet. Es sind vier sehr unterschiedliche Geschichten über diesen etwas ungewöhnlichen Vampirejäger aus dem Mignolaverse.

Comic Cover

Baltimore Band 1 – Neue Edition, Rechte bei cross cult

Bevor Hellboy gegen Horden mutierter Monster und dämonischer Fürsten kämpfte, zog bereits Lord Baltimore mit seiner Harpune gegen eine Armee des Schreckens und für jeden getöteten Gegner haut er sich einen Nagel in sein Holzbein. Der Band erzählt von einer düsteren Jagd nach dem Grauen und wie Lord Baltimore einen Krieg zwischen der Menschenheit und den Vampiren auslöst, wobei es in meinen Augen ein lächerlicher Vorwand von Maigus, dem Vampir war.

Es ist ein Krieg, auf dem Lord Baltimore einen kompromisslosen und harten Kampf kämpft, der ihm bereits vor Beginn der ersten Geschichte vieles abverlangt hat. Es sind düstere Geschichten, welche sich durch zahlreiche informative Rückblenden auszeichnen und selbst die Siege schmecken schal und bitter.

Baltimore Band 1 – Neue Edition (Baltimore #1 – #20) erzählt von Lord Baltimore, welcher neben Witchfinder, Sledgehammer 44 oder The Amazing Screw-on head zum erweiterten Kreis der Mignolaverse-Helden zählt. Der Comicband vereint die vier ersten Sammelbände mit den Abenteuern des furcht- und ruhelosen Vampir- und Dämonenjägers, der quer durch ein versinkendes Europa reisen muss, von England nach Deutschland und weiter nach Frankreich, Italien, Kroatien und weit in den Balkan hinein, um schließlich ganz woanders seinem Schicksal entgegenzutreten.

Seit Monaten breitet sich von den Schlachtfeldern des 1. Weltkriegs in Mitteleuropa eine verheerende Plage aus: eine Seuche, welche die Menschheit ausrottet, oder in bluthungrige Wesen verwandelt und die Tore der Hölle auftut. Doch einem Mann kann der „rote Tod“ nichts anhaben, denn er befindet sich zwischen den Welten, von Gott und Teufel abgewiesen: Lord Henry Baltimore. Auf seiner rachegetriebenen Suche nach dem Vampir, der die Seuche ausgelöst und seine Verdammnis verschuldet hat, sind Zeppeline des Terrors, U-Boot-Flotten des Grauens und Dampfzüge des Todes noch seine kleinste Sorge, denn die Welt steht vor dem Abgrund.

Baltimore Band 1 – Neue Edition bietet zeichnerisch den düsteren, etwas groben Stil, den man von Mike Mignola kennt, aber wo bei Mike vieles im Dunkeln bleibt, erweitert sich das Panel bei Ben Stenbeck um weitere Details. Die Farben von Dave Stewart bleiben dunkel, bedeckt, nur selten gibt es farbliche Auflockerungen durch gelbe, rosa oder rote Töne. Aber das Comic ist nicht finster, nicht bildlich gesprochen. Die Stimmung ist düster und dunkel, aber Ben Stenbeck gewährt dem Leser einen guten Blick auf das Grauen, das wie eine rote Blutspur durch das Comic verläuft.

Der US-amerikanische Autor Christopher Golden ist vor allem für seine Romane zu TV-Serien wie Buffy, zu Computergames wie Uncharted oder zu Filmen wie Hellboy bekannt geworden. Er hat auch einige eigene Jugendbücher und Fantasyromane geschrieben. Gemeinsam mit Mike Mignola war er Co-Autor der Baltimore Comicreihe bei Dark Horse Comics. Einer seiner ersten Comicprojekte war die Comicserie Cemetery Girl.

Der neuseeländische Zeichner Ben Stenbeck arbeitet mittlerweile seit über 10 Jahren mit Mike Mignola zusammen und hat bereits verschiedene Geschichten aus dem Mignolaverse, wie die Serie über Lord Baltimore gestaltet. Eine seiner bekanntesten Arbeiten ist für die Witchfinder: In the Service of Angels Mini-Serie, ebenfalls aus dem Mignolaverse.

Baltimore Band 1 – Neue Edition ist ein Comicsammelband mit den deutschsprachigen Ausgaben der ersten vier Baltimore-Mini-Serien von Dark Horse Comics und erschien am 06. Dezember 2017 bei cross cult als gebundene Ausgabe.
85 / 100 Wertung
Weltenraum WertungWertung
Positives
Lord Baltimore ist ein gebrochener Held
selbst die Siege sind bittersüß
die Geschichten werden spannend erzählt
seine Feinde sind keine 08/15 Monster
die Zeichnungen bieten dem Grauen Atmosphäre
Negatives
die Geschichten sind zum Teil etwas langatmig
oft liegt in der Gebrochenheit von Baltimore zu viel Pathos

Ähnliche Artikel

Tags: , , , , , , , , , , , , , , , ,

Category: Comics

avatar

About the Author ()

Seit meinem ersten Mickey Mouse Heftchen bin ich den Comics verfallen. Zu meinen Lieblingscomics zählen Graphic Novels wie Sin City, Watchman, Sandman, etc., aber auch franko-belgische Comics wie Percy Pickwick, Die blauen Boys oder Inspektor Canardo, sowie DC Comic Serien wie Batman, Flash, Green Arrow, Justice League, .... Ich lese und schreibe über Comics, von den Abenteuern aus dem DC Universum bis hin zu Graphic Novels.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.