Aventurisches Jahrbuch 1037 BF

| 7. November 2015 | 0 Comments

Das Aventurisches Jahrbuch 1037 BF von Ulisses Spiele ist ein Quellenband für das Rollenspielsystem Das schwarze Auge. Der Quellenband fasst die Ereignisse des Jahr 1037, insbesondere im Südmeer zusammen. Er beinhaltet auch ein umfangreiche Zeitleiste des Jahres 1037 BF mit allen wichtigen Ereignissen aus den Abenteuern und dem Aventurischen Boten. Dazu gibt es drei sogenannten Alveraniars-Abenteuer.

Buch Cover

Aventurisches Jahrbuch 1037 BF, Rechte bei Ulisses Spiele

Das Aventurische Jahrbuch 1037 BF hat, meines Erachtens, vor allem ein großes Handicap – die Abenteuer. Sie sind nicht schlecht, aber ich finde dass sie in einem Jahrbuch fehl am Platz sind, vor allem in dieser Menge von doch über 100 Seiten. Dort sollten große und kleine Ereignisse zu finden sein, das verzeichnet sein was die Aventurierer im Jahr 1037 nach Bosparans Falls bewegt hat und weniger Abenteuer. Auch wenn der Ansatz an sich, dass Spielercharakter die Gelegenheit haben in diesen Abenteuern die Geschicke von Aventurieren durch dessen Ausgang zu beeinflussen, sehr gut sind. Ich würde sogar behaupten einige der besten Abenteuer wie Staub und Sterne, Mächte des Schicksals, Jenseits des Lichts, Shafirs Schwur, Jenseits des Horizonts, Unter dem Adlerbann, etc. sind Abenteuer gewesen welche die Geschicke Aventuriens nachhaltig verändert haben. Gelungen ist die Option die offiziellen Charakter für die Abenteuer Rondras Wille und Kors Beitrag, sowie Zukunft im Sand zu verwenden. Schade ist nur dass diese Charakter nicht den beiden Abenteuern beigelegt sind, sondern man muß sie extra herunterladen. Gefallen hat mir dass sich im Anhang der beiden Abenteuer die offizielle Version der aventurischen Geschichtsschreibung festgehalten wurde.

Das Aventurische Jahrbuch 1037 BF enthält Abenteuer mit denen die Spieler die Geschicke von Städten, Regionen und wichtigen Meisterpersonen lenken können und über den Ausgang Aventuriens lebendiger Geschichte mitentscheiden sollen. Der Regionalteil fasst die Ereignisse im Südmeer zusammen, wo sich Horasreich, Al’Anfa, das Königreich Brabak und das Bornland derzeit ein Wettrennen um die Kolonien liefern. Im Abenteuer Wogenbund begeben sich die Helden nach Thorwal auf große Fahrt und erleben die Vorgeschichte des Kampagnenbands Friedlos. Rondras Wille und Kors Beitrag behandeln eine Expedition nach den geheimen Hinterlassenschaften der Echsen in den Ruinen Zhamorrahs, und in Zukunft im Sand dürfen die Spieler eine Truppe frommer Novadis auf ein Pilgerreise mit ungewissem Ausgang durch die Weiten der Wüste Khôm schicken.

Im Fokus des Aventurischen Jahrbuchs 1037 BF steht das Südmeer, eine aventurische Region die seit der legendären Kampagne Lockruf des Südmeers ein wenig stiefmütterlich behandelt wurde. Erst wieder mit An fremden Gestaden gab es ein größeres Abenteuer welches in dieser Region spielt. Für ein gesamtaventurisches Jahrbuch ist der Fokus aber zu einseitig, da würde ich mir erwarten auch zu erfahren was in den anderen Regionen passiert ist. Das Südmeer selbst wird recht ausführlich dargestellt, seine Machtgruppen, die Interessen, die Möglichkeiten werden alle gut beleuchtet.

Aventurisches Jahrbuch 1037 BF beinhaltet drei Alveraniars Abenteuer. Das sind Abenteuer, die von speziell durch Ulisses Spiele ausgewählten Spielleiter, in enger Absprache mit der Redaktion verfasst und in Spielrunden auf Cons angeboten werden. Ein großer Teil dieser Abenteuer beeinflusst die Geschichte Aventuriens und wurde mittlerweile in den Aventurischen Jahrbüchern, von denen bisher 3 erschienen sind, veröffentlich.

Das Abenteuer Wogenbund hat seinen Ursprung bei der Überfahrt der Hjaldinger von Myranor nach Aventurien vor fast 2.700 Jahren. Das Abenteuer ist als Vorgeschichte des Kampagnenbands Friedlos gut geeignet. Die Helden erhalten den Auftrag im Norden Thorwals einige der alten Gefolgsleute von der gescheiterten Hetfrau Marada Gerasdottir aufzusuchen und sie zu überzeugen mit Marada zu einer großen Herferd aufzubrechen. Sie selbst will aber auch zur berüchtigten Hexe Tula von Skerdu, damit sie dort ihren Ruf wieder herstellen kann. Das Abenteuer selbst gestaltet sich recht unterhaltsam, einzig dass die Helden nicht bei Treffen mit Tula dabei sind, ist bedauerlich. Aber das Abenteuer ist eine gute Gelegenheit viele NSCs aus Friedlos kennenzulernen.

Das Abenteuer Rondras Wille und Kors Beitrag hat seinen Ursprung ebenfalls in tiefster aventurischer Vergangenheit. Die Spielercharakter werden im Rondra 1037 BF von Parinor Munter, dem Leiter der Kaiserlich Derographischen Gesellschaft, für eine Expedition nach Zhamorrah angeworben. Den Spieler selbst wird vermutlich die eigentliche Tragweite der Abenteuerhandlung gar nicht bewusst sein, erst später im Zusammenhang mit zwei anderen Abenteuern werden sie einige Aha-Erlebnisse haben. Aber die Spieler werden auch zu beschäftigt sein um sich darüber den Kopf zu zerbrechen und der Spielleiter ist durchaus gefordert die unterschiedlichen Gruppierungen am Laufenden zu halten.

Das Abenteuer Zukunft im Sand setzt sich intensiv mit den 99 Gesetzen des Rastullah-Glauben im Speziellen und dem Rastullah-Glauben im Allgemeinen auseinander. Da ist es auch für den Spielleiter unerlässlich sich damit gut zu befassen und auch die Spieler sollten fast zwingend Novadis sein, da das Abenteuer die Spieler auf eine Visionsqueste schickt, in der sie versuchen, Erscheinungen und Eingebungen ihrer Helden auf den Grund zu gehen. Daher ist es für die übliche Spielrunde kaum verwendbar, sondern nur als One-Shot spielbar. Dennoch, man sollte sich das Abenteuer nicht entgehen lassen und wenn es von allen Ernst genommen wird, ist es ein sehr intensives Abenteuer. Anderfalls sollte man lieber die Finger davon lassen, da es sehr leicht sehr lächerlich werden kann.

Aventurisches Jahrbuch 1037 BF für das Rollenspielsystem Das schwarze Auge von Ulisses Spiele ist ab März 2015 als pdf und als Hardcover erhältlich.
70% von 100%
Weltenraum WertungWertung
Positives
eine sehr gelungene Beschreibung des Südmeers
Abenteuer die durchaus Einfluss auf die Aventurische Geschichte haben
Negatives
restliches Aventurien zu stark vernachlässigt
die durchaus guten Abenteuer haben in einem Jahrbuch nichts verloren
Zukunft im Sand ist fast nur von einer reinen Novadi Gruppe spielbar
die Abenteuer und der gewählte Regionsfokus haben nichts miteinander zu tun

Tags: , , , , , , , , , ,

Category: Rollenspiele, Spiele

avatar

About the Author ()

Ich bin in der RPG Community unter dem Namen Kanzler von Moosbach bekannt und bin der Spielleiter ein kleinen, aber feinen Wiener Rollenspielgruppe. Ich spiele schon seit mehr als zwei Jahrzehnten verschiedene Rollenspielsysteme, einige wie Cthulhu schon seit Anfang an, andere wie Schattenjäger erst seit kurzer Zeit. Ich spiele dabei selbstgeschriebene Abenteuer, sowie auch Kaufabenteuer, halte mich in manchen Kampagnen sehr eng an den Kanon, bei anderen ändere ich die Systemwelt sehr stark nach meinem Geschmack und den Gruppenbedürfnissen ab. Ich habe kein spezielles Lieblingssystem, weil viele Systeme ihre Stärken und Schwächen haben und ich lieber diese für meine Abenteuer und Kampagnen nutzen möchte, als daraus ein "Lieblingssystem" für alle Gegebenheiten zu schnitzen. Seit einiger Zeit habe ich die Ehre auch für Weltenraum, dem österreichischen Magazin für Spiele, Film und Lesestoff, als Redakteur für Rollenspiele schreiben zu dürfen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.