Avengers: Infinity War

| 6. September 2018 | 0 Comments

Avengers: Infinity War von den Regisseuren Anthony Russo und Joe Russo ist ein Superheldenfilm aus dem Jahr 2018. Es ist nicht nur der dritte Avengers Film, sondern er schließt offene Fäden zahlreicher anderer Filme des Marvel Cinematic Universe (MCU) ab. Es ist ein All Star Cast zahlreicher Superhelden und verschiedener Superschurken. Der Film stellt die erste Hälfte des Finale Furiosos der MCU dar.

Avengers: Infinity War © 2018 Disney

Avengers: Infinity War © 2018 Disney

Avengers: Infinity War ist auch ein Crossover mit den Guardians of the Galaxy, die bisher kaum Berührungen mit den anderen Filmen des MCUs hatten. Mit diesem Film erreicht die einzigartige filmische Reise, die vor zehn Jahren begann und das gesamte Marvel Cinematic Universe umspannte, nun ein fantastisches Finale Furioso, oder vielmehr die erste Hälfte davon, da der Film eine Fortsetzung bekommt und die Geschichte mit einem Cliffhanger endet. Im ultimativen Showdown müssen die Avengers und die mit ihnen verbündeten Superhelden den übermächtigen Thanos besiegen, bevor er das Universum vernichten kann.

Avengers: Infinity War bietet Figuren aus allen Winkeln des Marvel Cinematic Universe. Die Avengers und ihre verbündeten Superhelden müssen alles opfern, um den mächtigen Thanos zu besiegen, bevor er Tod und Verderben über das Universum bringt. Zu Beginn hatte ich wirklich gefürchtet, dass das für jeden Superhelden kleine 5 Minuten Auftritte werden und man die Übersicht verliert, aber sofern man die anderen Filme aus dem MCU gesehen hat, ist es ein wirklich bombastisches Epos. Natürlich halten sich Anthony und Joe Russo nicht mit großen Erklärungen auf, aber das ist auch nicht notwendig.

Avengers: Infinity War besitzt einen wahren All Star Superhelden Cast mit u.a. Robert Downey Jr. als Tony Stark/Iron Man, Chris Hemsworth als Thor, Mark Ruffalo als Bruce Banner/Hulk, Chris Evans als Steve Rogers/Captain America, Scarlett Johansson als Natasha Romanoff/Black Widow, Don Cheadle als Colonel James Rhodes/War Machine, Benedict Cumberbatch als Doctor Strange, Tom Holland als Peter Parker/Spider-Man, Chadwick Boseman als T’Challa/Black Panther, Zoe Saldana als Gamora, Karen Gillan als Nebula, Tom Hiddleston als Loki, Paul Bettany als Vision, Elisabeth Olsen als Wanda Maximoff/Scarlet Witch, Anthony Mackie als Sam Wilson/Falcon, Sebastian Stan als Bucky Barnes/Winter Soldier, Idris Elba als Heimdall, Danai Gurira als Okoye, Peter Dinklage als Eitri, Benedict Wong als Wong, Pom Klementieff als Mantis, Dave Bautista als Drax, Gwyneth Paltrow als Pepper Potts, sowie Benicio Del Torro in der Rolle des Collectors, Josh Brolin als Superschurken Thanos und Chris Pratt als Peter Quill/Star Lord.

Im folgenden eine Übersicht der zum Titel führenden Infinity-Steine, welche dem Oberbösewicht Thanos unvorstellbare, göttergleiche Kräfte verleihen:

  • der blaue „Tesserakt“ verändert den Raum und stammt aus Captain America: The First Avenger
  • der rote „Äther“ verändert die Realität und stammt aus Thor – The Dark Kingdom
  • der gelbe „Gedankenstein“ beeinflusst Gedanken und stammt aus Avengers: Age of Ultron
  • der lila „Orb“ verleiht reine Macht und stammt aus Guardians of the Galaxy
  • das grüne „Auge von Agamotto“ verändert die Zeit und stammt aus Doctor Strange
  • der orange „Seelenstein“ gewährt Macht über Leben und Tod und stammt aus Avengers: Infinity War

Das Marvel Cinematic Universe (MCU) verbindet die verschiedenen Filme und TV-Serien der Marvel Comics, sei es durch Ereignisse oder durch die gleichen Figuren und führen alles in einem großen Universum zusammen. So gibt es viele Anknüpfungspunkte an die Avengers Filme. Aber natürlich hat das Marvel Cinematic Universe den Nachteil, dass man diverse Anspielungen nicht kennt und einem einiges an Verständnis fehlt, wenn verschiedene Hintergründe, Figuren, Ereignisse, … übernommen werden und man diese Filme nicht gesehen hat. Aber dafür bekommt man eine lebendige Welt, die zu überzeugen weiß.

Avengers: Infinity War mit einer Laufzeit von rund 149 Minuten wird in sehr kräftigen und kontrastreichen Farben im Format: 2;39:1 (16:9) geboten. Der ebenfalls sehr kraftvolle Ton wird auf Englisch in DTS-HD HR 7.1 und auf Deutsch in Dolby Digital plus 7.1 präsentiert. Als Bonusmaterial finden sich folgende Extras:

  • Intro der Regisseure Joe und Anthony Russo (1:30 Min.)
  • Pannen vom Dreh (3:30 Min.)
  • Zusätzliche Szenen (10:53 Min.)
  • Featurettes:
    • „Neue Teams“ (7:00 Min.),
    • „Der wahnsinnige Titan“ (7:00 Min.),
    • „Über die Schlacht auf Titan“ (7:30 Min.),
    • „Über die Schlacht in Wakanda“ (7:30 Min.)
Avengers: Infinity War von Disney ist ab 06. September 2018 auf Blu-ray, Blu-ray 3D, 4K UHD Blu-ray und DVD mit FSK 12 erhältlich. Die Blu-ray haben wir auf der Home Cinema Anlage LG Electronics BH9530TW getestet.
92 / 100 Wertung
Weltenraum WertungWertung
Positives
ein umwerfender All Star Cast der Marvel Comics Superhelden
ein spannendes Finale, bzw. die erste Hälfte davon
gelungene Filmumsetzung einer Marvel Comic Mini-Serie
Popcorn Kino vom feinsten, einer der beste Filme des MCUs
eine tolle Bilderpracht und wunderbare Soundkulisse
Negatives
eine gute, aber recht freie Interpretation der Mini-Serie
die Handlung bleibt naturgemäß sehr oberflächlich

Tags: , , , , , , , , , , , , , , , , , ,

Category: Filme

avatar

About the Author ()

Ich liebe Theater und Kinofilme schon seit ich ein kleiner Junge war. Ich hatte das Glück, selbst einmal reinschnuppern zu können und kenne daher auch den Blick hinter die Kulissen. Zu meinen Lieblingsfilmen gehören Klassiker wie Der Pate I + II, Casablanca, Western wie Zwei glorreiche Halunken, Spiel mir das Lied vom Tod, österreichische Filme wie Der Bockerer, Extrablatt, aber auch Zeichentrickflime wie Das letzte Einhorn, Mary & Max, Literaturverfilmungen wie Die Verurteilten, Komödien wie Sein oder Nichtsein, Don Camillo und Peppone, Serial Mom und viele mehr.... Ich bin also regelmäßiger Besucher in Kinos und werde euch über diese Besuche auf weltenraum.at erzählen.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.