Archangel

| 12. Januar 2018 | 0 Comments

Archangel ist ein Sammelband mit der abgeschlossenen Mini-Serie von William Gibson, welcher durch seinen Cyberpunkt Thriller Neuromancer weltbekannt wurde. In seinem neuesten Werk, der Comic Serie Archangel, geht es um Zeitreise, Alternativwelten und den zweiten Weltkrieg.

Archangel, Rechte bei Cross Cult

Archangel, Rechte bei Cross Cult

Archangel ist eine in sich abgeschlossene Geschichte über Zeitreise und einem Feind, der einem, durch den jetzigen Präsidenten der USA, nicht so fern erscheinen mag. Durch die Kürze der Geschichte sind Logikbrüche kaum zu vermeiden und so werden vor allem im zweiten Teil einige Fragen aufgeworfen. Aber wenn man da nicht allzu streng hinschaut, bekommt man eine rasante Achterbahnfahrt zwischen Science Fiction Dystopie und einem Kalten Krieg Thriller.

Archangel (Archangel #1-#5) beginnt im Jahr 2016, in dem die politischen Führer der USA über den sogenannten Splitter verfügen. Diese Maschine erschafft Kopien unserer Realität, in denen der Lauf der Geschichte geändert werden kann, ohne jedoch das Original zu beeinflussen. Mit Hilfe dieses Splitters wird ein Team aus Spezialisten auf eine geheime Mission ins kriegsgebeutelte Jahr 1945 geschickt, mit dabei ist Henderson Junior, Vizepräsident der USA, der seinen Großvater Major Henderson umbringen und dessen Platz einnehmen soll, um somit die erste Phase des Projekts Archangel einzuleiten. Der Comicband wurde von William Gibson, Michael St. John Smith geschrieben und Butch Guice, Alejandro Barrionuevo und Wagner Reis gezeichnet.

Archangel ist zeichnerisch sehr gut gelungen. Vor allem das Spiel mit Licht und Schatten gibt dem Comic eine sehr düstere, fast schon apokalyptische Atmosphäre. Auch gibt es kaum eine Seite, in der man die klassische Panel-Aufteilung findet. Man hat versucht durch den Aufbruch das Comic besonders dynamisch zu gestalten. Ein wenig übertrieben fand ich die zahlreichen Tätowierungen von Pilot, die nur zum Teil erklärt wurden, vor allem warum dieses Übermaß vorhanden ist.

William Gibson ist ein in Kanada lebender US-amerikanischer Science Fiction Schriftsteller, dessen Name wohl untrennbar mit dem Begriff Cyberspace verbunden ist und der mit seinem SF-Roman Neuromancer wohl jeden maßgeblichen SF-Preis gewonnen hat. Neben Philip K. Dick hat wohl kaum jemand das Cyberpunk Genre in seinen Anfängen so geprägt wie William Gibson.

Butch Guice ist ein US-amerikanischer Comiczeichner, welcher seit den 1980er Jahren voranging für die drei großen Comicverlage DC-Comics, Marvel Comics und Dark Horse an verschiedenen Comicserien gezeichnet hat. Vor allem für seine Arbeiten an den Serien Resurrection Man von DC Comics und Captain America von Marvel Comics wurde er bekannt.

Archangel ist ein Comicsammelband der gleichnamigen Comic-Mini-Serie von IDW Publishing und wurde von Cross Cult als Hardcover am 14. September 2017 herausgebracht.
80 / 100 Wertung
Weltenraum WertungWertung
Positives
die Geschichte hat Spannung und Action zu bieten
die Zeichnungen sind recht dynamisch
die Figuren sind hart gezeichnet
die Geschichte wird sehr atmosphärisch präsentiert
Negatives
vor allem in der ersten Hälfte ist der Comic zu verwirrend
es verbleiben in der zweiten Hälfte einige Fragen offen

Tags: , , , , , , , , , , , , ,

Category: Comics

avatar

About the Author ()

Seit meinem ersten Mickey Mouse Heftchen bin ich den Comics verfallen. Zu meinen Lieblingscomics zählen Graphic Novels wie Sin City, Watchman, Sandman, etc., aber auch franko-belgische Comics wie Percy Pickwick, Die blauen Boys oder Inspektor Canardo, sowie DC Comic Serien wie Batman, Flash, Green Arrow, Justice League, .... Ich lese und schreibe über Comics, von den Abenteuern aus dem DC Universum bis hin zu Graphic Novels.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.