Alice im Wunderland: Hinter den Spiegeln

| 13. Januar 2017 | 0 Comments

Alice im Wunderland: Hinter den Spiegeln von Regisseur James Bobin ist ein US-amerikanischer Fantasyfilm von 2016 und die Fortsetzung zu Alice im Wunderland von Regisseur Tim Burton aus dem Jahr 2010. In den Hauptrollen sind wieder Mia Wasikowska als Alice und Johnny Depp als der verrückte Hutmacher zu sehen.

Alice im Wunderland: Hinter den Spiegeln, Rechte bei Disney

Alice im Wunderland: Hinter den Spiegeln, Rechte bei Disney

Alice im Wunderland: Hinter den Spiegeln teilt das Schicksal vieler Fortsetzungen: Der Film ist nicht mehr so prickelnd und zündend wie der erste Teil. Die Geschichte ist durchaus auch vom ersten Teil unabhängig genießbar. Für all jene, die den Tim Burton Film gesehen haben, ergeben sich jedoch zusätzliche neue Blickwinkel.

Trotz der Schwierigkeiten eines zweiten Teiles ist der Film durchaus eine gelungene Unterhaltung für die ganze Familie und die Welt ist wunderbar geraten. Die Schauspieler sind in Spiellaune und die Geschichte ist voll farbenfrohen Bilder, die gut darüber hinwegtrösten, dass die Story selbst ein paar Schwächen hat. Einzig das Ende ist sehr kitschig geraten und Johnny Depp hat einen gefühlt kleineren Part als zuvor. Wirklich gelungen ist dafür der recht fetzige Soundtrack.

Neben einer tapferen Mia und einer himmlischen Helena Bonham Carter ist es vor allem Sacha Baron Cohen, welcher aus dem Cast hervorsticht. War Teil 1 schon eine recht freie Interpretation des Stoffes von Lewis Carroll, so hat sich Drehbuchautorin Linda Woolverton, welche schon das Drehbuch für den ersten Teil verfasst hat, noch weiter vom ursprünglichen Text entfernt.

Alice im Wunderland: Hinter den Spiegeln handelt von Alice (Mia Wasikowska) bei ihrem packenden Wettlauf gegen die Zeit (Sacha Baron Cohen). Alice kehrt in die fantastische Welt von Unterland zurück, um den Verrückten Hutmacher (Johnny Depp) zu retten. Auf einer gefährlichen Reise durch die Zeit erfährt sie viel über die Vergangenheit ihrer Freunde und Feinde. Außerdem lernt sie wie wichtig Vergebung, Familie und Freundschaft sind.

Oh. Wünschen der Herr ein Küchlein? Küüüüchleein…

Der Film bietet ein echtes Star Aufgebot. So spielen neben Mia Wasikowska und Johnny Depp auch Anne Hathaway als die Weiße Königin und Helena Bonham Carter als die Rote Königin mit. Weiters ist der nicht im ersten Teil dabei gewesene Sacha Baron Cohen mit dabei, als die Verköperung der Zeit.

Alice im Wunderland: Hinter den Spiegeln bietet ein wunderbares Bild im Format 1;85:1 / 16:9. Die Farben sind kräftig, die Kontraste gut und auch die Effekte sind sehr gelungen. Der Ton wird u.a. auf Englisch in DTS-HD MA 7.1 und auf Deutsch in DTS-HD HR 5.1 geboten.

Unter dem Bonusmaterial finden sich:

  • Hinter den Spiegeln – Making-of
  • Wunderbare Kostüme
  • Die Figuren in Unterland
  • Ein Interview mit Zeit
  • Wie Alice durch den Spiegel geht: Szenen-Vergleich
  • Alice in der Festung der Zeit: Szenen-Vergleich
  • Musikvideo: „Just Like Fire“ von P!NK
  • Making-of des Musikvideos von P!NK
  • Audiokommentar
  • Zusätzliche Szenen mit Audiokommentar
Alice im Wunderland: Hinter den Spiegeln von Disney ist ab 20. Oktober 2016 auf Blu-ray mit FSK 6 erhältlich. Die Blu-ray haben wir auf der Home Cinema Anlage LG Electronics BH9530TW getestet.
70 / 100 Wertung
Weltenraum WertungWertung
Positives
ein unterhaltsamer Film für die gesamte Familie
Sacha Baron Cohen unterhält als die Verkörperung der Zeit
technisch ist der Film äußerst gelungen
Negatives
das Ende des Films ist sehr kitschig
das Drehbuch ist wesentlich schwächer als bei Teil 1
manche Figuren haben nur einen sehr kurzen Auftritt

Tags: , , , , , , , , , , , , , ,

Category: Filme

avatar

About the Author ()

Ich liebe Theater und Kinofilme schon seit ich ein kleiner Junge war. Ich hatte das Glück, selbst einmal reinschnuppern zu können und kenne daher auch den Blick hinter die Kulissen. Zu meinen Lieblingsfilmen gehören Klassiker wie Der Pate I + II, Casablanca, Western wie Zwei glorreiche Halunken, Spiel mir das Lied vom Tod, österreichische Filme wie Der Bockerer, Extrablatt, aber auch Zeichentrickflime wie Das letzte Einhorn, Mary & Max, Literaturverfilmungen wie Die Verurteilten, Komödien wie Sein oder Nichtsein, Don Camillo und Peppone, Serial Mom und viele mehr.... Ich bin also regelmäßiger Besucher in Kinos und werde euch über diese Besuche auf weltenraum.at erzählen.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.