Agatha Christie: Partners in Crime

| 23. Oktober 2017 | 0 Comments

Agatha Christie: Partners in Crime, nach einer Idee von Ben Stephenson und Charlotte Moore, ist eine sechsteilige Serie welche auf zwei der Tommy und Tuppence Kriminalromane von Agatha Christie basieren. Die ersten 3 Episoden basieren auf The Secret Adversary (Ein gefährlicher Gegner) und die zweiten 3 Episoden auf N or M (Deutsch: Rotkäppchen und der böse Wolf).

Agatha Christie: Partners in Crime, Rechte bei polyband

Agatha Christie: Partners in Crime, Rechte bei polyband

Agatha Christie: Partners in Crime ist eine gelungene und recht flotte Adaption der beiden Agatha Christie Krimis und lebt auch von der umwerfenden Jessica Raine als die neugierige und kaum zu bremsende Tuppence, aber auch David Walliams überzeugt als zögerlicher und etwas unbeholfene Ehemann, welcher seiner Tuppence immer zur Seite steht. Vor allem gefällt uns, dass sie nicht die brillianten Detektive sind, sondern ihnen viele Fehler passieren und sie in diesem Metier der Geheimagenten und Detektive erst Tritt fassen müssen.

Sehr gelungen ist auch die Atmosphäre. Man fühlt sich regelrecht in die 1950er Jahre zurückversetzt, wenngleich die Dialoge selbst zumindest teilweise auch ein wenig hölzern wirken. Man darf sich auch keinen modernen Krimi mit viel Action erwarten, sondern Ermittlungen mit Köpfchen und Witz.

Agatha Christie: Partners in Crime spielt in Großbritannien während der 1950er, als sich das Land gerade wieder aus der Asche des Krieges erhebt. Tommy Beresford (David Walliams) und seine Frau Tuppence (Jessica Raine) gründen ihr eigenes Detektivbüro und stolpern in eine Welt voll von Mord, Geheimagenten und Verschwörungen.

Tuppence sieht das Abenteuer hinter allen Ecken und stürzt sich mit Leidenschaft und Inbrunst in die Lösung jedes noch so gefährlichen Falles. Dies geschieht oft zur Bestürzung ihres vorsichtigen Ehemannes Tommy, der es manches Mal bedauert, dass sie die Wahrheit ans Licht bringen möchte – koste es, was es wolle. Trotzdem würde er sie nie alleine lassen und so lösen die Beresfords ihre Fälle mit viel Witz, Charme und in kniffliger Kleinarbeit.

Agatha Christie zählt zu den erfolgreichsten Autorinnen der Literaturgeschichte und wurde mit ihren Kriminalromanen über den belgischen Detektiv Hercule Poirot oder die altjüngferliche Miss Marple weltberühmt. Tommy und Tuppence Beresford zählen zu den weniger bekannten Protagonisten über die sie vier Romane und eine Sammlung von Kriminalkurzgeschichten geschrieben hat. Neben ihrer schriftstellerischen Tätigkeit reiste Christie mit ihren Ehemann, dem Archäologen Max Mallowan, um die Welt, um ihn bei seinen Ausgrabungen zu unterstützen.

Agatha Christie: Partners in Crime wird mit einem guten und sehr stimmungsvollen Bild, das die Zeit der 1950er wieder auferstehen lässt, im Format 16×9 (1,78:1) angeboten. Der Ton wird auf Englisch und Deutsch in DTS-HD 5.1 präsentiert. Unter den Extras finden sich unter anderem ein sehr ausführlicher Behind-the-Scenes.

Agatha Christie: Partners in Crime (Partners in Crime) von polyband erscheint mit FSK 12 am 29. September 2017 auf DVD und Blu-ray. Die Blu-ray haben wir auf der Home Cinema Anlage LG Electronics BH9530TW getestet.
84 / 100 Wertung
Weltenraum WertungWertung
Positives
eine gelungene Adaption zweier Tommy und Tuppence Storys
Jessica Raine und David Walliams überzeugen in den Hauptrollen
man fühlt sich direkt in den 1950er zurückversetzt
Hauptcharaktere sind nicht perfekt, aber liebenswert
Negatives
die Dialoge sind ein wenig hölzern geraten
über manche Aktionen schüttelt man als Zuseher den Kopf
Tuppence reagiert manches Mal zu übertrieben

Tags: , , , , , , , , , , ,

Category: Filme, TV Serien

avatar

About the Author ()

Ich liebe Theater und Kinofilme schon seit ich ein kleiner Junge war. Ich hatte das Glück, selbst einmal reinschnuppern zu können und kenne daher auch den Blick hinter die Kulissen.

Zu meinen Lieblingsfilmen gehören Klassiker wie Der Pate I + II, Casablanca, Western wie Zwei glorreiche Halunken, Spiel mir das Lied vom Tod, österreichische Filme wie Der Bockerer, Extrablatt, aber auch Zeichentrickflime wie Das letzte Einhorn, Mary & Max, Literaturverfilmungen wie Die Verurteilten, Komödien wie Sein oder Nichtsein, Don Camillo und Peppone, Serial Mom und viele mehr….

Ich bin also regelmäßiger Besucher in Kinos und werde euch über diese Besuche auf weltenraum.at erzählen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.