Agatha Christie: Das Geheimnis der 7 Zifferblätter

| 24. Juli 2015 | 0 Comments

Agatha Christie: Das Geheimnis der 7 Zifferblätter, unter der Regie von Tony Wharmby, ist ein TV-Zweiteiler der London Weekend Television. Das 140-Minuten-Fernsehspiel wurde am 8. März 1981 erstmals ausgestrahlt. Pidax Film bringt jetzt den klassischen Krimi-Zweiteiler, nach dem bekannten Roman „Der letzte Joker“ von Agatha Christie, auf DVD heraus. Das Fernsehspiel nimmt für sich in Anspruch Atmosphäre und Handlung getreu wiederzugeben.

Agatha Christie: Das Geheimnis der 7 Zifferblätter, Rechte bei Pidax Film

Agatha Christie: Das Geheimnis der 7 Zifferblätter, Rechte bei Pidax Film

Agatha Christie: Das Geheimnis der 7 Zifferblätter wurde wie Warum haben sie nicht Evans gefragt? mit großer Akribie und Liebe zum Detail umgesetzt. Seit einigen missglückten Verfilmungen ihrer Krimis hat die Autorin seit den 1960er Jahren eine Verfilmung verweigert. Erst ihre Erben haben weitere Verfilmungen unter der Auflage der Werkstreue erlaubt. Die Umsetzung ist wirklich sehr gelungen. Leider ist das Bildmaterial nicht überragend, was jedoch dem Alter der TV-Produktion geschuldet ist. Man merkt der Produktion auch die hochkarätige Besetzung an, leider hat die werkstreue Umsetzung auch zu einigen Längen geführt. Agatha Christie Puristen werden aber hellauf begeistert sein.

Agatha Christie: Das Geheimnis der 7 Zifferblätter lässt Lady Eileen, genannt Bundle, keine Ruhe und so versucht sie das Geheimnis hinter den sieben Zifferblättern zu lüften. Alles beginnt harmlos: Einige junge Leute verbringen ein schönes Sommerwochenende auf dem Landsitz von Lord und Lady Coote. Einer der Gäste ist Gerry Wade, ein notorischer Langschläfer, dem seine Kameraden einen Streich spielen wollen: Man plaziert acht Wecker in seinem Schlafzimmer. Doch Gerry erwacht am nächsten Tag trotz des ohrenbetäubenden Lärms der Uhren nicht mehr. Er starb offenbar an einer Überdosis Schlafmittel. Lady Eileen findet im Zimmer einen Brief Gerrys, in dem dieser seine Schwester bittet, die Sache mit den sieben Zifferblättern zu vergessen. Eileen beschließt nun, Scotland Yard darüber zu informieren. Doch auf dem Weg zu Superintendent Battle wird sie von einem jungen Mann aufgehalten, der im Begriff ist zu sterben. Seine letzten Worte sind „Die sieben Zifferblätter“. Eileens Nachforschungen führen sie in einen dubiosen Londoner Club.

Agatha Christie: Das Geheimnis der 7 Zifferblätter wird im Bildformat: PAL 4:3 in einer guten, dem Alter entsprechenden Qualität, geboten. Der Ton wird auf Deutsch und Englisch in Dolby Digital 2.0 geboten.

Agatha Christie: Das Geheimnis der 7 Zifferblätter von Pidax Film ist ab 5. Dezember 2014 mit FSK 12 auf DVD erhätlich. Wir haben die DVD auf der Home Cinema Anlage LG Electronics BH9530TW getestet.
69% von 100%
Weltenraum WertungWertung
Positives

beigelegtes 12-seitiges Booklet mit sehr viel Hintergrundinformation
viel Liebe zum Detail

große Werkstreue

Negatives

weist einige Längen auf
Bild aufgrund des Alters eher mässig
Nicht der beste Roman von Agatha Christie als Vorlage

Tags: , , , , , ,

Category: Filme

avatar

About the Author ()

Ich liebe Theater und Kinofilme schon seit ich ein kleiner Junge war. Ich hatte das Glück, selbst einmal reinschnuppern zu können und kenne daher auch den Blick hinter die Kulissen. Zu meinen Lieblingsfilmen gehören Klassiker wie Der Pate I + II, Casablanca, Western wie Zwei glorreiche Halunken, Spiel mir das Lied vom Tod, österreichische Filme wie Der Bockerer, Extrablatt, aber auch Zeichentrickflime wie Das letzte Einhorn, Mary & Max, Literaturverfilmungen wie Die Verurteilten, Komödien wie Sein oder Nichtsein, Don Camillo und Peppone, Serial Mom und viele mehr.... Ich bin also regelmäßiger Besucher in Kinos und werde euch über diese Besuche auf weltenraum.at erzählen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.