7 Days to Die

| 1. Juli 2016 | 0 Comments

7 Days to Die von Telltale Publishing ist ein Survival Horror Video Game mit einer Open World Umgebung und der Spieler ist ein Überlebender eine Zombie-Apokalypse. Jetzt gilt es in einer riesigen Spielwelt, welche an The Walking Dead angelehnt ist, zu überleben und sich mit anderen Spieler zu verbünden oder zu konkurrieren, auch im lokalen 2 Player Koop-Modus. Wir haben es gespielt.

Xbox One Cover - 7 Days to Die, Rechte bei Telltale Publishing

7 Days to Die, Rechte bei Telltale Publishing

7 Days to Die irritiert zunächst, basiert doch die vorliegende Konsolveröffentlichung auf der bisher auf Steam veröffentlichten Alpha Version des Games. Die Konsolen Version ist aber kein Game Preview oder Early Access, sondern sieht sich als vollwertiges Game. Welche zukünftigen Veränderungen der Steam Alpha Version auch auf der Konsole veröffentlicht werden ist daher noch völlig offen. 7 Days to Die verbindet das Beste aus Minecraft mit dem Besten aus Day Z.

Die Grundaufgabe ist sich als Spieler auf die Zombiehorde am 7. Tag vorzubereiten und bis dahin sein Haus auszubauen und sich zu schützen, die Gegend zu erkunden und Pläne zu entdecken um bessere Gegenstände zu bauen. Von dieser Grundidee ausgehend gibt es eine Vielzahl an Möglichkeiten sich in diesem Game auszutoben. Grafikenthusiaten und Gamer welche lieber einer fixen Story folgen wollen werden sich eher schwer für dieses Game begeistern können.

Das Game selbst hat seine Stärken und weiß zu gefallen, denn die Mischung aus Survial Horror und dem Aufbau einer Siedlung ist wirklich gelungen. Wer ein Minecraft Fan ist und The Walking Dead zu seinen Lieblingsserien zählt, sollte, sofern er das Game noch nicht auf Steam hat, unbedingt einen Blick riskieren. Doch der Erfolg des Games steht und fällt mit der kontinuierlichen Weiterentwicklung des Games und daher ist es recht unverständlich warum es auf der Konsole nicht als Game Preview Game angeboten wird.

7 Days to Die spielt in einer brutalen und gnadenlosen Welt, nach der Apokalypse, welche die Welt mit Untoten überschwemmt hat. Das Spiel ist eine einzigartige Kombination aus Ego-Shooter, Survival Horror, Tower-Defense und Rollenspiel. Dabei wichtig sind Kampf, Fertigkeiten, Raub, Rohstoffabbau, Entdeckungen und die Entwicklung der Figuren. All das wird auf eine Art und Weise präsentiert, die komplett neu für das Survival-Game-Genre ist.

7 Days to Die hat ein recht komplexes Gameplay mit einer ziemlich hackligen Menüführung. Man kann viele Objekte einsammeln, um damit nützliche Gegenstände zu erschaffen. Daneben gibt es die Möglichkeit Häuser in kleine Festungen umzubauen und das Land zu erkunden, um sich gegen die Zombiehorden zu behaupten. Sehr gelungen ist die Möglichkeit das Game individuell, bishin zur Geschwindigkeit und der Reaktionsfähigkiet der Zombies, einzustellen.

7 Days to Die bietet leider nicht mehr als eine eher maue, bemüht realistische Grafik mit einigen Framerate-Einbrüchen. Jeder der das Game bereits über Steam gespielt hat, kann mit einem Umfang rechnen wie Alpha 10 bzw. Alpha 12. Atmosphärisch sind vor allem die Nächte gelungen, oder wenn das Haus von einer Horde Zombies überrannt wird. Der Sound ist so gut wie nicht vorhanden, zumindestens nicht sehr merklich und sehr enttäuscht war ich von den Zombies, die sich mehr wie untote Ferkel anhören. Das alles ist sehr schade, weil der Ansatz des Games und die Idee dahinter wirklich gut sind.

7 Days to Die wurde von The Fun Pimps entwickelt und die Konsolenversion wird von Telltale Publishing veröffentlicht. The Fun Pimps wurde 2012 in Texas von Richard Huenink, Joel Huenink und Christian Lang gegründet um ihr Game 7 Days to Die zu entwickeln. Das 2004 von LucasArts Veteranen gegründete Unternehmen Telltale Publishing besteht aus großen Adventures Fans, welchen es gelungen ist mit den Games The Walking Dead und The Wolf Among Us das Aventures Genre neu zu beleben.

Wir haben 7 Days to Die von Telltale Publishing auf der Xbox One mit einer Home Cinema Anlage LG Electronics BH9530TW gestestet. Das Game ist ab 01. Juli 2016 für Xbox One und PlayStation 4 und über Steam breits seit längeren als Early Access in Alpha Version erhältlich.
81% von 100%
Weltenraum WertungWertung
Positives
zahllose Möglichkeiten sich auszutoben
gelungene Atmosphäre in einer Zombie Apokalypse
viele Einstellungsmöglichkeiten zum Start des Games
auch als lokaler Coop-Modus spielbar
das Game hat wirklich riesiges Potential
Negatives
eine mehr als nur maue Grafik
die Sounds sind eher schwach ausgeprägt
auf Alpha Version basierend, als fertiges Game verkauft
unsicher ob weitere Funktionen implementiert werden

Tags: , , , , , , , , , , , ,

Category: Games, Xbox One

avatar

About the Author ()

Ich habe früher auf einem C64, dem Amiga und dem PC gezockt. Jetzt zocke ich mittlerweile auf der XBox 360, Xbox One, WiiU, 3DS und PlayStation 4. Zusätzlich war ich längere Zeit als Redakteur bei einem der größten österreichischen Online Konsolen Magazine tätig. Aber im Grund meines Herzens bin ich einfach ein Gamer, der Spaß an spannenden, frischen, interessanten, unterhaltsamen Games hat und teste diese nun für Weltenraum auf Herz und Niere.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.